1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fachdienst Diensthundestaffel

Einsatzübung der Polizeidiensthunde
Trotz modernster Technik kann auf den Einsatz von Diensthunden nicht verzichtet werden. In der Polizeidirektion Dresden werden Diensthunde von ihren Hundeführern ausgebildet und als zuverlässige Helfer der Schutz- und Kriminalpolizei im täglichen Dienst eingesetzt.

Die spezielle Veranlagung des Hundes bis zu ca. 25.000 für den Menschen zum größten Teil nicht wahrnehmbare Gerüche voneinander zu unterscheiden, machen ihn zu einem unentbehrlichen Partner.

Ausbildung in der Diensthundestaffel
Um als Diensthund ausgebildet zu werden, muss der Vierbeiner einen ausgeprägten Spiel-, Bring-, und Beutetrieb zeigen. Je nach Eignung erfolgt dann die Spezialisierung und der Einsatz als Schutz- bzw. Fährtenhund sowie als Leichen-, Rauschgift- oder Sprengstoffspürhund.

Einmal im Jahr müssen sich alle Hunde der Polizeidirektion Dresden einer Polizeihundüberprüfung unterziehen. Unter Anleitung ihrer Hundeführer absolvieren sie Aufgaben in der Such- und Fährtenarbeit sowie im Gehorsam und beim Aufstöbern von Personen.

Marginalspalte

Leiter

Erster Polizeihauptkommissar
Christian Wolf

übergeordnete Dienststelle