1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Führungs- und Lagezentrum

Ein Arbeitsplatz in einem Führungs- und Lagezentrum der sächsischen Polizei

Das Herz der Polizeidirektion Görlitz


Das Führungs- und Lagezentrum ist rund um die Uhr durch erfahrene Polizeibeamte besetzt. Alle Notrufe "110", die aus dem Direktionsbereich erfolgen, laufen hier ein. Die Beamten organisieren nach Dringlichkeit den Einsatz von Funkstreifenwagen, der Kriminalpolizei, von Diensthunden usw. Bei Bedarf werden weitere staatliche Stellen, zum Beispiel medizinischer Notdienst, Feuerwehr oder Verkehrswarndienst, informiert.

Darüber hinaus koordinieren die Polizisten im Führungs- und Lagezentrum die Einsätze. Sie sind damit also nicht nur erster polizeilicher Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch direkt ins Einsatzgeschehen und die Einleitung geeigneter Maßnahmen eingebunden.

In den vergangenen Jahren hat die zunehmende Verbreitung von Handys zu einem sehr hohen Anstieg der Anzahl an Notrufen geführt. Entsprechend wurden die personelle Besetzung und auch die technischen Neuerungen verstärkt. Für die Polizisten bedeutet das Mehr an Hinweisen aus der Bevölkerung vor allem eines: es kann schnell und effektiv auf Straftaten und Ordnungswidrigkeiten reagiert werden. So mancher Tatverdächtige wurde nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf frischer Tat gestellt.

Nicht jeder Notruf ist aber ein solcher. Durch die Beamten wurden gerade in den letzten Jahren verstärkt missbräuchliche Notrufe festgestellt. Es sollte aber, so der Hinweis der Polizisten, nur bei wirklichen Notfällen angerufen werden. Solche sind - und das wird in der Praxis weit ausgelegt - Hinweise auf und zu Straftaten, Ordnungswidrigkeiten, Verkehrsunfällen und Gefahrensituationen. Ein Notrufmissbrauch hingegen ist nicht nur eine Straftat, die empfindliche Strafen nach sich ziehen kann. Auch für wirkliche Notfälle wird dadurch die Erreichbarkeit der Polizei eingeschränkt.

Zwar erfolgt durch die Polizei, auch auf dem Notruf, keine Rechtsberatung. Für die Sorgen und Nöte aber haben die Polizisten im Führungs- und Lagezentrum immer ein offenes Ohr, werden die erforderlichen Maßnahmen veranlassen oder Hinweise geben können.