1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

401 Beamte in Ausbildung im Gewandhaus zu Leipzig vereidigt

Vereidigung am 4. November 2016 in Leipzig

In Anwesenheit geladener Ehrengäste der Polizei Sachsen, des Staatsministeriums des Innern, der Interessenvertretungen und der Polizeiseelsorge fand am 4. November 2016 im Gewandhaus zu Leipzig die Vereidigung von 401 Beamten in Ausbildung (90 Frauen und 311 Männer) statt.
Vereidigung 2016
Gewandhaus zu Leipzig
Innenminister Markus Ulbig hielt die Festansprache und betonte dabei:

„Die jungen Polizeianwärter haben sich in anspruchsvollen Aufnahmeprüfungen gegen eine hohe Zahl weiterer Bewerber erfolgreich durchgesetzt. Wir werden ihnen viele Perspektiven bieten und sie auf die wachsenden Herausforderungen ihres künftigen Dienstes gut vorbereiten. Für die anstehende Ausbildung wünsche ich ihnen viel Erfolg!“
 
Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung entrichtete ein Grußwort an die Festgäste und betonte im Hinblick auf die zukünftige Arbeit der Auszubildenden den Artikel 1 des Grundgesetzes als zentrale Verantwortung.

Den Diensteid nahm Polizeipräsident Horst Schröder, der Leiter des Präsidiums der Bereitschaftspolizei, ab.
 
Umrahmt wurde die Veranstaltung von Musikstücken des Polizeiorchesters Sachsen, das erstmals gemeinsam mit dem Polizeimusikkorps Thüringen auftrat.
 
Für das Jahrgangsfoto versammelten sich die Polizeimeisteranwärterinnen und -anwärter nach dem Festakt auf dem Augustusplatz neben dem 1886 fertig gestellten Mendebrunnen.
 
Die 30-monatige Ausbildung der jungen Kolleginnen und Kollegen in der Laufbahngruppe 1.2 findet an den Polizeifachschulen in Chemnitz, Leipzig und Schneeberg statt.