1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Deutsch-tschechischer Polizeieinsatz zum Skisprung-Weltcup-Wochenende in Klingenthal

Bereits zum zehnten Mal traf sich am Samstag, dem 3. Dezember 2016 (Team-Wettbewerb) und Sonntag, dem 4. Dezember 2016 (Einzel-Wettbewerb) die Weltelite der Skispringer zu Weltcup-Springen in der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal. 2013, 2014 und 2015 fanden hier gar die Auftaktspringen für die Weltcup-Saisons statt. 2016 wurden damit auf der vogtländischen Großschanze die zweiten Springen der am vorangegangenen Wochenende gestarteten Saison durchgeführt.

Wie in den Vorjahren sicherte auch in diesem Jahr die Polizeidirektion Zwickau die Sportveranstaltung mit einem Einsatz ab. Dabei ist es seit 2013 gelebte Praxis, dass tschechische Polizeibeamte ihre sächsischen Kollegen unterstützen. So waren am Samstag und Sonntag paritätisch besetzte deutsch-tschechische Streifen im Veranstaltungsgelände unterwegs, um für die angereisten deutschen und tschechischen Fans Ansprechpartner zu sein und für Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Das gleiche Konzept fand übrigens auch anlässlich des Motocross-WM-Wochenendes 23./24. Juli 2016 in Loket nad Ohří Anwendung (siehe Beitrag „Länderübergreifender Polizeieinsatz anlässlich MXGP in Loket“).

Im Rahmen des durch die EU geförderten Projektes zur koordinierten Öffentlichkeitsarbeit über grenzüberschreitende Polizeizusammenarbeit trafen sich bereits am Freitag (2. Dezember 2016) Vertreter der Projektpartner aus dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik in Klingenthal, um sich über den Polizeieinsatz und die örtlichen Gegebenheiten zu informieren.
dt. u. tsch. Projektpartner
sächs. u. tsch. Polizisten bei der Einweisung
sächs. u. tsch. Polizisten bei der Einweisung

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl