1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Es ist passiert! Was nun?

Rechtsbeistand

Wenn Sie Anzeige erstatten, ist es grundsätzlich sinnvoll, einen Rechtsbeistand zu haben. Mit einem Rechtsanwalt können Sie den Status eines Nebenklägers erhalten und erheben neben der Staatsanwaltschaft, die im Namen des Staates fungiert, Anklage. Damit erhalten Sie mehr Rechte im Strafverfahren, z. B. das Recht auf Akteneinsicht, auf Anwesenheit während des gesamten Verfahrens, unangemessene Fragen zurückzuweisen und Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen. Viele Opferhilfeeinrichtungen haben Kontakte zu Fachanwälten oder können Ihnen einen Rechtsbeistand empfehlen. Die Beratung durch einen Anwalt müssen Sie selbst bezahlen, wenn der Täter freigesprochen wird oder finanziell nicht in der Lage ist, die Kosten zu tragen. Es besteht aber generell die Möglichkeit, Prozesskostenbeihilfe beim Amtsgericht (Rechtsantragstelle) oder mit Hilfe eines Rechtsanwaltes zu beantragen.


Marginalspalte

Polizist werden

Polizeibeamtinnen und -beamte

Hier können Sie sich bei der sächsischen Polizei bewerben.