1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Falsche Klempner bringen Seniorin um ihr Erspartes

Unbekannter Trickdieb
(© Polizei Sachsen)

Die Dresdner Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der am 11. Oktober 2017, gegen 12:15 Uhr, als angeblicher "Klempner" eine Dresdner Seniorin (85) um ihr Erspartes gebracht hat.
Ein Unbekannter klingelte an der Wohnung der Geschädigten (85) nahe der Lommatzscher Straße und gab vor, nach einem Wasserschaden alle Hausanschlüsse prüfen zu müssen. So in die Wohnung der 85-Jährigen gelangt, ließ er die Geschädigte sämtliche Wasserhähne auf- und zudrehen. Währenddessen telefonierte der Unbekannte und fragte die Seniorin, ob sie ihm Geld wechseln könne. Nach weiteren Prüfungen der Wasserhähne verließ der Unbekannte dann sehr schnell die Wohnung.

Als er verschwunden war, musste die 85-Jährige feststellen, dass ihr mehrere tausend Euro Bargeld gestohlen worden waren. Offensichtlich hatte der angebliche Handwerker die Geschädigte abgelenkt, während vermutlich sein Komplize das Geld stahl.

 


Beschreibung des "falschen Klempners":

Beschreibung
Name: UNBEKANNT
Scheinbares Alter: ca. 50 Jahre
Geschlecht: männlich
Größe: ca. 160 cm - 170 cm groß
Haarfarbe/ -form: dunkel
Äußere Erscheinung: wirkte gepflegt
Sprache/Dialekt: sprach ortsüblichen Dialekt
Bekleidung: Jacke und Hose waren hellblau bzw. hellgrau

Die Dresdner Polizei bittet um Hinweise:

 
  • Wer kann Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort des angebildeten Mannes geben?
  • Wer kann Angaben zu seinem Komplizen machen?
  • Wo haben die Männer in weiteren Wohnungen „Wasseranschlussprüfungen" vorgenommen?

 

Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei der

 

Polizeidirektion Dresden
Schießgasse 7 in 01067 Dresden
Telefon: +49 (0)351 483-2233

 

oder an jede andere Polizeidienststelle.