1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Managementkonferenz zu Ziel 3 EU-Projekt

WSP Konferenz zu Ziel 3

Am 22. und 23. Februar 2012 fand im Dienstobjekt Naustadt eine Managementkonferenz zum Ziel 3 EU-Projekt der...
Die Beratung hat begonnen
Die Teilnehmer der WSP Sachsen
Die tschechischen Gäste

Am 22. und 23. Februar 2012 fand im Dienstobjekt Naustadt eine Managementkonferenz zum Ziel 3 EU-Projekt der Wasserschutzpolizeien von Sachsen und der Tschechischen Republik statt. Im Mittelpunkt stand die Auswertung der bisherigen Maßnahmen des gemeinsamen Ziel 3 Projekts: „Gemeinsame Streifen unter besonderen Bedingungen“. Besonderen Raum nahmen in der Diskussion die Möglichkeiten der weiteren Optimierung der gemeinsamen Streifentätigkeiten sowie der gemeinsamen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen ein. Ein wichtiger Beratungspunkt war der Stand der Umsetzung der investiven Mittel auf tschechischer Seite und natürlich die Definition der zukünftigen Ziele und Aufgaben.
Zur Eröffnung der Veranstaltung begrüßte PP Dieter Hanitsch, Herrn Oberst Petr Vagner sowie die weiteren Vertreter der Polizei der Tschechischen Republik, Bezirkspolizeidirektion Usti nad labem auf das Herzlichste. Er betonte die Bedeutung dieser Konferenz als weiteren Meilenstein in der Zusammenarbeit der beiden Wasserschutzpolizeien. Außer dem informierte er über die Neuorganisation Polizei.Sachsen.2020 und den damit verbundenen Herausforderungen und Veränderung, wie die zukünftige Anbindung des Fachdienstes Wasserschutzpolizei an das Präsidium der Bereitschaftspolizei.
Bevor in die Detailberatungen zum Ziel 3 EU-Projekt eingetreten wurde, nahm der Leiter der Abteilung Schutzpolizei der Bezirkspolizeidirektion Usti nad Labem der Polizei der Tschechischen Republik, Herr Oberst Petr Vagner Gelegenheit, über die Situation zur Neuorganisation der Polizei in der Tschechischen Republik zu berichten.

Marginalspalte

Kontakt