1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gravur-Aktion der Wasserschutzpolizei Sachsen

Die Wasserschutzpolizei bietet im Rahmen von diversen Veranstaltungen zentrale Gravuraktionen an. Selbstverständlich sind auch Gravuren nach Einzelabsprachen möglich. Zur Erläuterung der Verfahrensweise bzw. auch für dahingehende Absprachen stehen die Kollegen der WSP zur Verfügung.

Aufkleber bei Gravur

Mittels eines Pressluft-Nadlers werden Individualnummern auf Außenbordmotoren und nautische Ausrüstungsgegenstände, wie GPS und Fernglas graviert. Der Eintrag dieser Nummern in den Bootspass komplettiert die Aktion.

Die Individualnummern erleichtern der Polizei die zielgerichtete Suche nach Diebesgut.. Außerdem ist dadurch die Zuordnung von in Fahndung stehenden Außenbordern oder anderem gravierten maritimen Zubehör möglich. Durch das Anbringen von wasserfesten, leuchtenden Aufklebern mit der Aufschrift „Vorsicht ! Registrierter Motor" bzw. „Vorsicht ! Registrierte Ausrüstung" wird die Gravierung zusätzlich kenntlich gemacht.

Die Wasserschutzpolizeien, bei denen bereits Gravuraktionen durchgeführt werden, haben festgestellt, dass gravierte Ausrüstungsgegenstände viel weniger das Interesse der Diebe fanden. Wie bereits in den Ländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, wird ab Juni auch die Wasserschutzpolizei Sachsen mehrere kostenlose Gravuraktionen durchführen.

Feldstecher mit Gravur
Nautische Ausrüstung für die Gravur
Gravur am Gurtschloss
Motor-Gravur
Gravurbeispiel

Marginalspalte

Kontakt