1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Das Einsatzboot Yamarin 5800 Big Catch

Aufgrund des Antriebes durch einen Außenborder und des daraus resultierenden Tiefganges kann die Wasserschutzpolizei besser bei Extremwasserlagen und in den Uferbereichen der Elbe handeln. So ermöglicht der Border ein jederzeitiges Anfahren des Ufers ohne Zuhilfenahme eines örtlichen Anlegers - ideal um bei schneller Hilfe in Notsituationen, bei unbefugten Müllablagerungen oder illegalen Einleitungen problemlos an Land zu kommen.

Ein sicheres Bewegen der Polizeibeamten an Bord beispielsweise bei Sportbootkontrollen auf dem Wasser gestattet die Durchgangspassage vom Heck zum Bug, eine Anti-Rutsch-Oberfläche auf dem Seitendeck und ein offener Heckbereich. Die feste, klappbare Badeleiter am Heck des Bootes erlaubt auch mit Tauchflaschen am Rücken einen sicheren und bequemen Einstieg.

Technische Daten der Einsatzboote Yamarin 5800 Big Catch
Hersteller Kesko-Marine
Baujahre der Boote 1998
Kennung der Boote WS 11 - WS 12
Werkstoff Bootskörper/
Aufbauten
glasfaserverstärkter Kunststoff
Länge/Breite/Tiefgang 5,78 m/2,18 m/0,60 m
Antriebsanlage 1 Außenbordmotor Yamaha 130 Betol
1 Außenbordmotor Honda BF 90 LRTG
Höchstgeschwindigkeit 75 km/h
65 km/h
Ausrüstung Digitalecholot, Navigationselektronik,
Sicherheitsverglasung, Trimmanzeige,
Drehzahlmesser, Voltmeter, Bilgen-
pumpe
Besatzung/Gäste 2/3


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Dübener Landstraße 4
    04129 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 5855-0
  • Telefax:
    +49 341 5855-106
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand
  • De-Mail für verschlüsselte Anfragen und Hinweise
    bereitschaftspolizei@polizei-sachsen.de-mail.de
  • Hinweise zum De-Mail-Versand