1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Pyrotechnische Übung

Pyrotechnische Übung

Die dritte von drei geplanten (Teil-)Übungen fand im Zeitraum 13. bis 17. September ebenfalls auf einem Übungsgelände der polnischen Polizei im Grenzbereich zum Freistaat Sachsen statt.

13. – 17. September 2010


Einsatzbeamte der polnischen Antiterroreinheit SPAP und des sächsischen Spezialeinsatzkommandos (SEK) trainierten, unter Einbeziehung von Entschärfungsspezialisten der sächsischen USBV (Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen)
  • die Suche nach sprengstoffverdächtigen Gegenständen
  • das Entschärfen von USBV auch unter Einsatz der geländegängigen Manipulatoren aus Polen und Sachsen
  • das taktische Vorgehen bei Verdacht auf Sprengfallen
  • den Einsatz taktischer Sprengsätze sowohl zur Beseitigung von Sprengfallen als auch zum Zugang in verschlossene Räume oder Gebäude 

Vorangegangen waren umfangreiche Unterweisungen in die verwendeten polizeilichen Sprengstoffe und der Abgleich der Sicherheitsvorschriften bei der Arbeit der Einsatzbeamten mit den Sprengstoffmaterialien.

In einer gemeinsamen Abschlussübung sächsischer und polnischer Spezialeinsatzbeamte konnten die verschiedenen erlernten und länderübergreifend abgeglichenen Techniken und Taktiken an den Übungsgebäuden erprobt und gefestigt werden.