1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tod nach Wohnungsbrand in Chemnitz/OT Markersdorf

Verantwortlich: Heidi Hennig
Stand: 17.06.2013, 09:50 Uhr

Chemnitz

 

OT Markersdorf – Tod nach Wohnungsbrand
 
(As) Zu einem Brand in einem elfgeschossigen Haus auf der Otto-Hofmann-Straße wurden Polizei und Feuerwehr am 16. Juni 2013, gegen 21.25 Uhr gerufen. Das Feuer war in einer Wohnung in der dritten Etage ausgebrochen. Während der Löscharbeiten fanden Kameraden der Feuerwehr in der Wohnung einen verbrannten Leichnam. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die 34-jährige Mieterin handelt. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll nähere Aufschlüsse zur Identität und zur Todesursache erbringen.
Insgesamt mussten 19 Bewohner wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung medizinisch versorgt werden. Acht von ihnen wurden in Krankenhäuser gebracht.  Vor Ort wurde durch die medizinische Task Force ein Zelt aufgebaut, in dem die Betroffenen betreut und behandelt werden konnten. Insgesamt waren 100 Kameraden mit 25 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie der Freiwilligen Feuerwehren Stelzendorf, Adelsberg, Rabenstein, Siegmar, Glösa, Altchemnitz und Erfenschlag im Einsatz. Der medizinische Task Force war ebenfalls vor Ort. Der entstandene Schaden am Haus und an der Wohnung beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 150.000 Euro. Alle Mieter konnten noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurück.  Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei haben am Montagmorgen ihre Arbeit aufgenommen.
 
OT Helbersdorf –Einbrecher in der Wohnung
 
(As) Dass Einbrecher in einer Wohnung eines  Mehrfamilienhauses an der Wenzel-Verner-Straße zugange waren, wurde der Polizei am Sonntagvormittag gemeldet. Vermutlich sind sie über den Balkon in die Wohnung gelangt. Abgesehen hatten es die Unbekannten unter anderem auf zwei Fernseher und eine Spielekonsole. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich insgesamt auf ca. 1 500 Euro.
 
OT Kaßberg – „Radlos“ …
 
(As) … war der Mieter eines Hauses auf der Ahornstraße, als er am Sonntagmittag seinen Keller betrat. Unbekannte waren vor ihm da, hatten die Kellertür aufgebrochen und zwei Fahrräder sowie einen Fahrradrahmen gestohlen. Der Wert der Sachen wird mit ca. 1 200 Euro angegeben. Der hinterlassene Schaden beziffert sich auf ca. 100 Euro.
 
OT Altendorf  - Keller aufgebrochen
 
(As) Unbekannte machten sich in einem Keller eines Hauses auf der Schiersandstraße zu schaffen. Wie der Polizei am Sonntagnachmittag gemeldet wurde, brachen sie die Kellertür auf und entwendeten eine komplette Kradkombi sowie eine Kradhose im Gesamtwert von ca. 650 Euro. Der Schaden an der Tür ist mit etwa 10 Euro vergleichsweise gering.
 
Zentrum – Gescheitert …
 
(As) … sind mutmaßliche Einbrecher an einer massiven Tür eines Restaurants am Düsseldorfer Platz. Ihre Versuche richteten allerdings einen Schaden von  ca. 2 000 Euro an. Der Sachverhalt wurde der Polizei am Sonntagnachmittag gemeldet.


OT Altchemnitz – Wildunfall auf der Annaberger Straße

(He) Auf der Annaberger Straße rannte am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, in Höhe des Hauses Nummer 367 ein Reh über die Fahrbahn. Die folgende Kollision mit einem Audi Quattro überlebte das Tier nicht. Der 29-jährige Audi-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.  Die Reparatur des Audi wird voraussichtlich rund 3 000 Euro kosten.

OT Kappel – Unfallflucht/Polizei bittet um Mithilfe

(SP) Am 13. Juni 2013, gegen 18.45 Uhr, befuhr eine bisher unbekannte Fahrerin eines Mercedes A 170 die Ausfahrt eines Parkplatzes von einem Lidl-Markt in der Zwickauer Straße. In der Ausfahrt kollidierte der Pkw mit einem 12-jährigen Radfahrer, der auf dem Fußweg in Richtung Stadt fuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der Junge und verletzte sich. Die ca. 60 bis 70 Jahre alte Fahrerin des Mercedes mit mittellangem, blondem und gelocktem Haar und Brille verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Mercedes A 170 ist silbergrau und dessen amtliches Kennzeichen beginnt mit dem Buchstaben „C“. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfallhergang, zum Fahrzeug und zur bisher unbekannten Fahrerin machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Krad rutschte auf Gegenfahrbahn

(He) Gegen 14 Uhr stürzte am Sonntag ein 26-jähriger Yamaha-Fahrer auf der S 242, in Höhe der Einmündung Quellenberg in Richtung Cossen, in einer Rechtskurve und rutschte auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte das Krad mit einem Renault Megane (Fahrerin: 42) zusammen. Der Biker wurde leicht verletzt. Die Yamaha und der Renault Megane mussten abgeschleppt werden. Die Schäden summieren sich auf rund 13.000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Alkoholgeruch lag in der Luft

(SP) Am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Georg-Friedrich-Händel-Straße einen 43-jährigen Fahrer eines Pkw Renault. Dabei nahmen sie Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Seinen weiteren Weg musste der Mann ohne Auto fortsetzen. Der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Außerdem bekam der 43-Jährige eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Einbruch

(SP) In der Nacht zum Montag, gegen 1 Uhr, wurden bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in ein Schulgebäude in der Straße der Freundschaft eingedrungen waren. Dazu hebelten sie im Innenhof ein Fenster auf. Auf Grund der verschlossenen Türen gelangten die Unbekannten nicht in die Schule. Ein weiterer Versuch über die Lehrküche in die Schule vorzudringen, misslang ebenfalls. Deshalb entschlossen sich die Eindringlinge offenbar das Gebäude durch ein Fenster im Bereich der Küche wieder zu verlassen. Im Bereich der Essensausgabe bogen die Unbekannten noch eine Jalousie nach oben. Ob etwas entwendet wurde, ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Die nächtlichen Besucher hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 800 Euro.

Annaberg-Buchholz – Sachbeschädigung

(SP) Am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter von einem Renault Clio den rechten Außenspiegel abgetreten haben. Außerdem war an der Beifahrertür der Lack zerkratzt. Der Pkw parkte in der Zeit von
15. Juni 2013, 16 Uhr, bis zum 16. Juni 2013, 10.30 Uhr, im Barbara-Uthmann-Ring in Höhe des Hausgrundstücks 38. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – Scheiben eingeschlagen

(SP) Am Sonntagmorgen, gegen 6 Uhr, teilt ein Mitarbeiter eines Autohofes in der Neuen Schichtstraße mit, dass unbekannte Täter von einem dort abgestellten Opel Corsa die Scheiben eingeschlagen haben. Ob aus dem Pkw etwas entwendet wurde, ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Die Täter hinterließen an dem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro.

Niederdorf – Diesel geklaut

(SP) In der Zeit vom 14. Juni 2013, 20.45 Uhr, bis 16. Juni 2013, 19 Uhr, brachen unbekannte Täter den Tank eines Lkw Volvo auf und „zapften“ rund 300 Liter Dieselkraftstoff im Wert von rund 400 Euro. Der Lkw stand während der angegebenen Zeit in der Neuen Schichtstraße. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Jahnsdorf – Hochprozentiger Überschlag

(He) Den Überschlag mit seinem Renault Megane überstand am späten Sonntagabend der 24-jährige Fahrer unverletzt. Der Mann war auf dem Mühlweg in Richtung Jahnsdorf unterwegs, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und war im Straßengraben stehen geblieben. Der junge Mann überstand den Unfall unverletzt. Der Schaden am Auto macht rund 2 000 Euro aus. 1,72 Promille ergab der an der Unfallstelle durchgeführte Atemalkoholtest. So musste der 24-Jährige noch zur Blutentnahme und bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Den Führerschein ist er vorerst auch los.


Marginalspalte

Onlinewache

Home

Für dringende Fälle nutzen Sie bitte den Polizeinotruf 110!

Pressestelle

  • Herr Fischer
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106