1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hund rettete sein Frauchen vor Flammen

Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 01.01.2016, 12:00 PM Uhr

Direktionsbereich

 

Polizeieinsätze zur Jahreswende 2015/2016

(Wo) Die Beamten der Polizeidirektion Chemnitz wurden zu insgesamt fast 500 Einsätzen am Silvestertag und Neujahrstag, bis ca. 8 Uhr, gerufen. Über 100 Einsätze davon standen im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zum Jahreswechsel. Ausrücken mussten die Polizisten überwiegend zu Sachbeschädigungen. Auszugsweise wird zum Einsatzgeschehen anschließend aus den einzelnen Revierbereichen berichtet.

Chemnitz

OT Altendorf – Hund rettete sein Frauchen vor Flammen

(Wo) In einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Karbel war eine 74-Jährige auf ihrer Couch eingeschlafen. Ihr Hund weckte sein Frauchen gegen 0.30 Uhr durch bellen, als der Couchtisch in Flammen stand. Die Seniorin verließ mit ihrem Hund sofort die Wohnung. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Das Haus musste nicht evakuiert werden. Die 74-jährige Mieterin wurde wegen des Verdachtes auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Hund kam bei einer Hausbewohnerin unter. Als Brandursache kommt eine brennende Kerze auf dem Couchtisch infrage. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

OT Yorckgebiet – Exhibitionist gestellt

(Wo) Am Neujahrstag wurde eine 50-Jährige in der Yorckstraße Opfer eines Entblößers. Der Mann sprach die Frau mehrfach an und fragte nach Sex. Die Frau forderte ihn auf zu gehen. Der Täter ignorierte dies, legte sein Geschlechtsteil frei, schwenkte es herum und verlangte nach Sex. Die Frau rief daraufhin die Polizei. Der Mann packte sein Geschlechtsteil wieder ein und ging davon. Durch die Personenbeschreibung konnte ein 19-jähriger Tatverdächtiger in der Nähe gestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,44 Promille. Der Mann wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen.

OT Kaßberg – Prosit Neujahr
 
(Ha) Der 30-jährige Fahrer eines Pkw Audi beabsichtigte am 1. Januar 2016, kurz vor 2 Uhr, von der Weststraße nach links in die Michaelstraße abzubiegen. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Lichtmast, der infolge des Zusammenstoßes auf die Straße fiel. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 6 000 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab beim Unfallverursacher einen Wert von 1,88 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und der Fahrzeugführer kassierte eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

OT Stelzendorf – Gespaltener Straßenbaum

(BR) Freitagmittag, gegen 12.15 Uhr, ereignete sich im Neefepark ein Verkehrsunfall, als ein 33-Jähriger mit einem Pkw VW T5 vom Parkplatz in Richtung Ausfahrt fahren wollte. Hierbei beachtete er einen Pkw VW Golf (Fahrer: 23 Jahre) offenbar unzureichend, welcher die Umgehungsstraße aus Richtung IKEA in Richtung Ausfahrt Neefepark befuhr. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch der VW Golf nach links von der Fahrbahn abkam und dort mit einem Straßenbaum kollidierte. Die 23-jährige Beifahrerin im VW Golf wurde dabei leicht verletzt. Der Straßenbaum brach durch die Wucht des Aufpralls entzwei. Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 6 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Polizei sucht Zeugen

(Wo) Am Freitag, gegen 1 Uhr, kam es auf der Chemnitzer Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Aus bisher nicht bekannten Gründen sind zwei Gruppen, deren genaue Personenanzahl nicht bekannt ist, aneinander geraten. Bei dieser Auseinandersetzung wurde nach bisherigen Erkenntnissen zwei Personen verletzt. Eine 19-Jährige wurde leicht verletzt, ein 30-Jähriger blieb zur Behandlung seiner Verletzungen in einem Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Auseinandersetzung und den teilnehmenden Personen machen können. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegen.

Döbeln – In Einfamilienhaus eingebrochen

(Wo) In der Straßen Am Roten Kreuz sind Unbekannte von Donnerstag, 15 Uhr, bis Freitag, 3.50 Uhr, in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Innere. Dort durchwühlten sie die Räume nach Brauchbarem. Gestohlen haben sie nach erstem Überblick Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Bockelwitz – Alkoholisiert unterwegs
 
(Ha) Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Audi kam am 1. Januar 2016, kurz nach 7.30 Uhr, beim Befahren der Dorfstraße nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Wohnhaus. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und es entstand ein Sachschaden von zirka 5 000 Euro. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbrecher kamen in der Silvesternacht/Zeugen gesucht

(Wo) Im Stadtgebiet sind Unbekannte in der Silvesternacht in drei Einfamilienhäuser eingebrochen.
In der Bertolt-Brecht-Straße drangen die Täter zwischen 16.30 Uhr und 0.45 Uhr nach dem sie die Kellertür aufgehebelt hatten in ein Einfamilienhaus ein. Im Inneren  durchwühlten sie die Räume sowie Behältnisse. Nach erstem Überblick haben die Eindringlinge etwas Bargeld und einen Fotoapparat im Wert von ca. 3.000 Euro mitgenommen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.
In der Johannisstraße versuchten Unbekannte zwischen 18.20 Uhr und 3.10 Uhr ebenfalls die Kellertür aufzuhebeln. Diese hielt ihnen jedoch Stand. Daraufhin schlugen sie offenbar eine Scheibe ein und verschafften sich Zugang zum Einfamilienhaus. Auch hier durchwühlten sie die Räume und Behältnisse. Die Unbekannten entwendeten einen kleineren Tresor, in diesem befanden sich u.a. Bargeld, eine Uhr, eine Schreckschusspistole sowie persönliche Unterlagen. Zudem nahmen die Täter aus dem Schlafzimmer Gold- und Silberschmuck mit. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert.
In der Clara-Zetkin-Straße brachen die Täter gegen 3.30 Uhr die Nebeneingangstür auf und drangen so in das Gebäude ein. Eine 32-jährige Bewohnerin wurde durch die Geräusche der Täter wach. Sie schaute nach und konnte die Einbrecher in die Flucht schlagen. Mitgenommen haben die Eindringlinge nach erstem Überblick etwas Bargeld, einen Fotoapparat, Tablet und ein Smartphone. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt.
Ein Täter wurde wie folgt beschrieben: Er soll ca. 1,70 groß sein und eine schlanke Statur haben. Getragen hat er Winterkleidung. Bei sich führte er einen dunklen Rucksack. In der linken Gesichtshälfte hatte er einen Fleck, möglicherweise einen Leberfleck oder ein Pickel.
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder den Taten machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.
Ob die Taten in Zusammenhang stehen, kann nicht ausgeschlossen werden.

Bobritzsch-Hilbersdorf – Scheune brannte nieder

(Wo) Kurz vor Mitternacht wurden Polizei und Feuerwehr am Silvesterabend in die Alte Hauptstraße gerufen. Dort brannte auf einem Dreiseitenhof eine Scheune. Das Gebäude ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehr war am Neujahrstag, gegen 11 Uhr, immer noch mit dem Bekämpfen einzelner Glutnester beschäftigt. Verletzt wurde durch den Brand niemand. Genaue Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Ursache des Feuers ist bisher nicht bekannt. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Chemnitz haben ihre Arbeit aufgenommen.

Oederan – Schwer verletzt …
 
(Ha) … wurde am Silvesterabend, kurz vor 22.30 Uhr, ein 46-jähriger Fußgänger auf der Hainichener Straße. Er stand nach gegenwärtigem Erkenntnisstand am Fahrbahnrand, machte plötzlich einen Schritt in Richtung Fahrbahnmitte und wurde dabei von einem Pkw Seat erfasst. Der 51-jährige Fahrer des Pkw Seat erlitt leichte Verletzungen, es entstand ein Sachschaden von zirka 600 Euro.  

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Auerswalde – Einbruch in Geldinstitut

(Wo) Am Silvestertag sind Unbekannte zwischen 3 Uhr und 4.30 Uhr gewaltsam in ein Geldinstitut in der Auerswalder Hauptstraße eingedrungen. Die Täter hebelten an der Rückfront des Gebäudes ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren durchsuchten sie die Räume und Schränke vermutlich nach Brauchbarem. Die Eindringlinge versuchten einen Tresor zu stehlen, dies misslang ihnen offenbar. Mitgenommen haben sie etwas Bargeld. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Leer stehendes in Flammen

(Wo) Kurz vor 23 Uhr stand am Donnerstag auf dem Kreuzweg ein leer stehendes Wohnhaus in Flammen. Die Freiwilligen Feuerwehren löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zwönitz – Werkzeuge gestohlen

(Wo) In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in der Zwönitzer Gasse in ein Geschäftsgebäude eingedrungen. Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und gelangten so in das Innere. Mitgenommen haben die Diebe verschiedene Werkzeuge unter anderem Lasertechnik, vier Rührwerke, eine Sanierungsfräse, einen Betonschleifer, eine Diamantsäge, einen Trenntisch und einen Akku-Schrauber. Der Wert des Diebesgutes wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro angegeben.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106