1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft/Ungebetene Gäste im Haus/Wohnungsbrand/Nonverbaler Kontrollanruf

Verantwortlich: Birgit Höhn, Andreas Loepki, Uwe Voigt
Stand: 04.01.2016, 11:51 AM Uhr


Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Wegen Herbeiführen …                           

Ort: Leipzig-Lindenthal, Erich-Thiele-Straße
Zeit: 30.12.2015, 09:00 Uhr bis 02.01.2016, 09:30 Uhr

… einer Sprengstoffexplosion haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. Am Samstagvormittag stellte ein Gartenbesitzer (68) einen zerstörten Zigarettenautomaten auf dem Gelände des Kleingartenvereins nahe der Gaststätte fest und informierte die Polizei. Wie sich am Tatort herausstellte, hatte ein Unbekannter mit Pyrotechnik den Automaten gesprengt. Dazu hatte er den Feuerwerkskörper in den Ausgabeschacht gelegt. Er stahl die Geldkassette sowie eine bisher nicht bekannte Anzahl von Zigarettenschachteln. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Einbruch in eine Rechtsanwaltskanzlei und Wohnung  

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Harkortstraße  
Zeit: 31.12.2015, 17:00 Uhr – 02.01.2016, 14:30 Uhr

Unbekannter Täter drang auf bisher unbekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus ein. Hier in der ersten Etage öffnete er gewaltsam zwei Eingangstüren durch Ziehen des Kantenriegels; eine Mietwohnung und eine Tür zu einer Rechtsanwaltskanzlei. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden ein Wohnungsschlüssel, eine Stange Zigaretten und ein kleiner Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo) 
 
Ein versuchter  Einbruch in einen Kindergarten … 
 
Ort: Leipzig, OT Leutzsch, An der Lehde 
Zeit: 03.01.2016, 00:45 Uhr 

… eines unbekannten Täters scheiterte kläglich. Er gab sich große Mühe, unbemerkt in den Kindergarten einzudringen. Mittels mitgebrachtem Werkzeug verursachte er ein Loch in der Tür auf der Rückseite des Objektes. Anschließend drang er ein und löste dabei den akustischen Alarm im Gebäude aus. Erschrocken darüber flüchtete er. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Ungebetene Gäste im Haus                  

Ort: Markkleeberg
Zeit: 30.12.2015, 15:00 Uhr bis 02.01.2015, 18:50 Uhr

Ein unbekannter Einbrecher hebelte das Außenrollo der Terrassentür auf, riss es teilweise ab und zerschlug eine Fensterscheibe. So gelangte er ins Eigenheim. Er durchsuchte von oben bis unten alles und verschwand mit einem Fernsehgerät, einer Stereoanlage, einem IPad, einer dreistelligen Summe Bargeld sowie diversem Schmuck. Die Höhe des Stehlschadens liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde mit einer mittleren vierstelligen Summe angegeben. Als die Eigentümer nach Hause kamen, fanden sie ein offen stehendes Fenster vor und riefen sofort die Polizei. Kripobeamte ermitteln im Fall des besonders schweren Diebstahls. (Hö)

In Ausbildungsstätte eingebrochen   

Ort: Trebsen, Thomas-Müntzer-Gasse
Zeit: 02.01.2015, 16:00 Uhr bis 03.01.2015, 10:00 Uhr

Unbekannte drangen über ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster in das Gebäude ein. Dort brachen sie mehrere Türen auf, durchsuchten die Räume und ein Lager. Daraus stahlen sie Bohrmaschinen, Akku-Schrauber und diverse Spirituosen im Wert einer niedrigen vierstelligen Summe. Allerdings hinterließen die Täter an Türen und Fenster einen Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft  

Ort: Grimma, Karl-Marx-Straße 
Zeit: 03.01.2016, 20:15 Uhr

Durch eine im Vorfeld verbale Auseinandersetzung zwischen syrischen und afghanischen Asylbewerbern kam es zu einer Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen. Insgesamt verletzten sich zwei Syrer (20, 13 m) und sechs Afghanen (51 w, 41 m, 33 m, 22 m, 16 m, 15 m) leicht und wurden ärztlich versorgt. Der Grund der Auseinandersetzungen konnte noch nicht abschließend geklärt werden und ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll durch die beteiligten Personen des Öfteren gegen das bestehende Rauchverbot verstoßen worden sein. Ein 55-jähriger Syrer hatte einen am Boden liegenden 22-jährigen Afghanen mit einem Klappmesser bedroht. Die Polizei war schnell mit mehreren Funkwagen und einer geschlossenen Einheit vor Ort sowie das Rettungswesen. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. (Vo)  

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Firma                           

Ort: Krostitz, Dübener Straße
Zeit: 02.01.2016, 17:30 Uhr bis 03.01.2016, 10:30 Uhr

Ein Mitarbeiter (54) teilte Sonntagvormittag der Polizei einen Einbruch mit. Ein Unbekannter drang durch ein Fenster in den Heizungsraum ein und durchwühlte dort das Mobiliar. Anschließend wollte er durch die Eingangstür flüchten, was ihm jedoch nicht gelang. Beim Versuch, die Tür gewaltsam zu öffnen, beschädigte er diese. Schließlich kletterte er durch ein Fenster nach draußen. Ob und was entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
Einbrecher beim Bäcker                        

Ort: Krostitz, Brauereistraße
Zeit: 02.01.2016, 12:00 Uhr bis 03.01.2016, 10:00 Uhr

Ein unbekannter Täter stieg durch ein Fenster in die Backstube. Er durchsuchte alle Räumlichkeiten und fand dabei eine vierstellige Summe Bargeld. Damit machte er sich aus dem Staub. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 100 Euro angegeben

Freizeitzentrum durchsucht     

Ort: Krostitz, Weststraße
Zeit: 01.01.2015, 17:30 Uhr bis 02.01.2015, 11:00 Uhr

Nach Aufhebeln der Terrassentür gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten des Fitnessstudios. Sie durchwühlten alles und stahlen eine dreistellige Summe Bargeld. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 300 Euro. Angezeigt hatte den Einbruch der Geschädigte (52).

In allen drei Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Wohnungsbrand                             

Ort: Schkeuditz, Zeppelinstraße 
Zeit: 01.01.2016, 00:02 Uhr

Aus bislang unbekannter Ursache kam es zum Brand in einer Mietwohnung einer 81-jährigen Frau im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Die Nachbarn bemerkten starke Rauchentwicklung aus der Wohnung der Frau. Sie klopften und klingelten. Die 81-Jährige öffnete noch die Tür und äußerte, dass sie nicht wisse, woher der Qualm kommt. Umgehend wurde die Rettungsleitstelle informiert. Die Feuerwehr Schkeuditz und das Rettungswesen waren schnell vor Ort. Der Brand konnte im Schlafzimmer der 81-Jährigen gelöscht werden. Die Mieterin wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Mieter mussten nicht evakuiert werden. Die Wohnung ist gegenwärtig nicht bewohnbar. Die Brandursachenermittler nehmen jetzt die Untersuchungen zum  Hergang und der Spurensuche der Brandursache auf. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Vo)
 
Einbruch in ein Einfamilienhaus   
 
Ort: Taucha, OT Dewitz    
Zeit: 26.12.2015, 12:00 Uhr – 02.01.2016, 12:45 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein zweistöckiges Einfamilienhaus eines Ehepaares (65, 64) ein, indem sie ein Fenster einschlugen. Hier durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und Behältnisse. Nach dem ersten Überblick wurden mehrere Schmuckgegenstände entwendet. Die genaue Höhe des Sach- und Stehlschadens muss noch ermittelt werden. (Vo)

Einbruch in eine Lagerhalle    

Ort: Delitzsch, Leipziger Straße 
Zeit: 01.01.2016, 01:15 Uhr – 02.01.2016, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in eine Lagerhalle eines Möbelmarktes ein, indem sie über das Dach zwei Deckenelemente öffneten und in die Lagerhalle  einstiegen. Danach durchsuchten sie die Räume. Ob etwas entwendet wurde, muss noch geklärt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Nonverbaler Kontrollruf             

Ort: Leipzig (OT Leutzsch), Gustav-Esche-Straße
Zeit: 01.01.2016, gegen 10:00 Uhr
 
Über Funk wurde die Besatzung eines Funkstreifenwagens (Außendienstleiter) gebeten, polizeiliche Maßnahmen in der Ringstraße in Grünau zu koordinieren. Da die Beamten zu diesem Zeitpunkt die Stahmelner Straße in stadtauswärtiger Richtung befuhren und der Einsatz dringlich war, wendete der Fahrer unter Blaulicht an der nächsten Kreuzung. Dabei musste er durch Bremsen einen Zusammenstoß mit einem Motorroller verhindern, dessen Fahrer stadteinwärts unterwegs war und unbedingt noch hinter dem Streifenwagen passieren musste. Zunächst setzte jener seinen Weg dann stadteinwärts fort, hinderte die Beamten – zufällig auf gleichem Weg in Richtung Grünau unterwegs – am Überholen, erweiterte beim Abbiegen in die Claußbruchstraße die Grenzen der Physik, missachtete an der Rittergutstraße die Vorfahrtsregelung und focht einen andauernden Kampf gegen Fliehkräfte und Gleichgewicht. Letztlich konnten die Beamten das Treiben daher nicht ignorieren, mussten den eigentlichen Auftrag notgedrungen aufschieben und bewegten den offensichtlich Flüchtenden zum Anhalten. Wie sich danach herausstellte, hatte der Mann noch nie eine Fahrerlaubnis besessen und deshalb gedacht, die polizeiliche Aufmerksamkeit hätte von Anfang an ihm gegolten. Seine Reaktion auf die Schilderung der tatsächlichen Umstände legten die Beamten in ihrem Vermerk als „unbeschreiblich“ nieder. (Loe)


 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005