1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei unterstütze Sicherheitsdienst am Landratsamt

Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.01.2016, 1:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zeugenaufruf zu Landfriedensbruch und Körperverletzung

Zeit: 01.01.2016, 00.35 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Landfriedensbruch am Neujahrsmorgen am Neustädter Markt, in dessen Folge ein 22-jähriger Mann verletzt wurde.

Kurz nach Mitternacht blockierten etwa zehn Vermummte eine Straßenbahn der Linie 9 im Haltestellenbereich und besprühten diese mit Farbe. Anschließend attackierten sie ein Pärchen (w/23, m/22). Der 22-Jährige musste ambulant behandelt werden (siehe Medieninformation 001/2016 vom 1. Januar 2016 der PD Dresden).

Unter den Angreifern war auch eine Frau. Sie wird als 20 bis 25 Jahre alt,
180 bis 185 cm groß und sportlich beschrieben. Die Unbekannte hat dunkelblonde, lange Haare und trug einen verschmutzten grünen Parka mit Fellkapuze.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Junge Frau beraubt

Zeit: 05.01.2016, gegen 19.30 Uhr
Ort: Dresden-Leutewitz

Gestern Abend ist eine junge Frau (29) von einem Unbekannten beraubt worden.

Die 29-Jährige war mit einem Kinderwagen im Leutewitzer Park unterwegs. Im Park traf sie auf einen Mann, der ihr im Vorbeigehen unvermittelt Reizgas ins Gesicht sprühte. Die Frau stürzte und konnte einige Zeit kaum etwas sehen. Als die 29-Jährige daraufhin um Hilfe rief, kümmerten sich Passanten um sie und riefen einen Krankenwagen.

Später musste die junge Frau feststellen, dass ihr der Unbekannte das Portmonee geraubt hatte. Der Mann entkam unerkannt.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. (ml)

Einbruch in Reihenendhaus

Zeit: 04.01.2016, 17.30 Uhr bis 05.01.2016, 08.00 Uhr
Ort: Dresden-Cotta

An der Max-Grahl-Straße schlugen Unbekannte ein Fenster eines Reihenendhauses ein. In der Folge durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume. Sie stahlen letztlich Schmuck und Bargeld. Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)


Landkreis Meißen

Polizei unterstütze Sicherheitsdienst am Landratsamt

Zeit: 05.01.2016, 10.20 Uhr bis 12.45 Uhr
Ort: Meißen

Gestern Vormittag kam es zu einem Polizeieinsatz auf dem Gelände des Landratsamtes an der Loosstraße.

Im Zuge der Auszahlung von Geldleistungen an Asylbewerber hatten sich gestern Morgen bis zu 160 Personen gleichzeitig auf dem Gelände eingefunden. Dabei drängten die Wartenden massiv zur Eingangstür, an der der Einlass durch den Sicherheitsdienst reguliert wurde.

Am Vormittag bat der Wachdienst die Polizei um Unterstützung, da an der Tür Wartende Gefahr liefen, durch die nachrückende Menschentraube verletzt zu werden. Als auch die Ansprache der Beamten keine Wirkung zeigte, mussten die Polizisten Pfefferspray einsetzten, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Anschließend mussten die insgesamt neun Beamten den Zugang zum Gebäude regulieren. (ju)

Alkoholfahrt endete in Unfall

Zeit: 06.01.2016, 00.00 Uhr
Ort: Moritzburg, OT Reichenberg

Ein 78-Jähriger war Dienstagnacht mit seinem VW Golf auf der Großenhainer Straße in Richtung Friedewald unterwegs. In Höhe Gartenstraße kam der VW in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Unfallfahrer flüchtete anschließend zu Fuß. Die zur Unfallstelle gerufenen Polizisten stellten den
78-Jährigen schließlich in der Nähe fest. Er stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung. (ir)

Glätteunfall

Zeit: 05.01.2016, 13.40 Uhr
Ort: Meißen

Der Fahrer (36) eines Toyota hat gestern die Straßenverhältnisse offenbar falsch eingeschätzt. Der Mann war auf der Niederfährer Straße unterwegs und wollte nach rechts in die Wolyniesstraße abbiegen. Dabei verlor er auf der winterglatten Straße die Kontrolle über das Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend stieß der Wagen gegen zwei abgestellte Peugeot. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

4.500 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Zeit: 05.01.2016, 07.30 Uhr
Ort: Großenhain

Dienstagmorgen war eine 30-Jährige mit ihrem Skoda Fabia auf der Weßnitzer Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Zillestraße musste sie verkehrsbedingt halten. Dies erkannte die Fahrerin (48) eines Fiat Scuso offenbar zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Beide Frauen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 4.500 Euro. (ju)

Von der Fahrbahn abgekommen

Zeit: 05.01.2016, 04.00 Uhr und 04.15 Uhr
Ort: Priestewitz

In den gestrigen frühen Morgenstunden befuhr ein 33-Jähriger mit seinem Fiat Panda die S 81 von Lenz in Richtung Großdobritz. Kurz nach dem Ortsausgang Lenz kam er in einer Linkskurve auf winterglatter Fahrbahn nach rechts ab und blieb im Straßengraben liegen.

Nur 15 Minuten später war ein 25-Jähriger auf derselben Strecke unterwegs. In besagter Kurve kam auch er nach rechts ab und kollidiert mit dem im Straßengraben stehenden Fiat.

Beide Männer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Audi A6 gestohlen

Zeit: 06.01.2016, 01.00 Uhr bis 06.30 Uhr
Ort: Pirna

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen schwarzen Audi A6 von der Joseph-Haydn-Straße. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Wagens wurde mit rund 12.500 Euro angegeben. (ml)

Drei Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Zeit: 05.01.2016, 08.00 Uhr
Ort: Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

Ein VW Polo (Fahrerin 42) war am Dienstagmorgen auf der Kreischaer Straße in Richtung Glashütte unterwegs, als ihn ein Dacia Sandero (Fahrer 82) streifte, welcher aus einem Grundstück fuhr. Dabei wurde der VW gegen einen auf dem Gehweg befindlichen Kleintraktor (Fahrer 51) gedrückt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf rund 4.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233