1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrzeuge in Brand gesetzt/Einbrecher im Einkaufszentrum/Fußgänger schwer verletzt

Verantwortlich: Birgit Höhn, Maria Braunsdorf und Uwe Voigt
Stand: 02.02.2016, 11:00 AM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher in Apotheke         

Ort: Leipzig-Schönefeld, Löbauer Straße
Zeit: 01.02.2016, 04:15 Uhr

Nach dem gewaltsamen Aufdrücken der Glasschiebetür gelangte ein Unbekannter in die Apotheke und durchsuchte alle Räumlichkeiten. Abgesehen hatte er es offenbar nur auf Bares, denn er verschwand mit einer niedrigen dreistelligen Summe. Die Polizei alarmiert hatte ein Mitarbeiter (28) einer Wach- und Schließgesellschaft und Anzeige erstattet die Inhaberin (56) der Apotheke. Im Zusammenhang mit dieser Tat stellten Polizeibeamte an der gegenüberliegenden Fleischerei Hebelspuren an der Eingangstür fest. Allerdings war es dem Täter hier nicht gelungen, ins Geschäft einzudringen. Die Ermittlungen laufen. (Hö)


Tageseinnahmen gestohlen  
         

Ort: Leipzig-Zentrum, Nürnberger Straße
Zeit: 01.02.2016, zwischen 03:00 Uhr und 11:00 Uhr

Ein Unbekannter schlug ein Loch in die Scheibe eines Fensters und stieg ins Restaurant ein. Er gelangte zunächst in die Küche und durchsuchte offenbar gezielt alles. Dabei stieß er auf eine Stahlblechkassette mit einer niedrigen vierstelligen und eine Kellnerbörse mit einer unteren dreistelligen Summe. Er steckte sich das Geld ein und verschwand. Der Sachschaden wurde mit etwa 200 Euro angegeben. Der Gaststättenverantwortliche (34) erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)


Gitarre spurlos verschwunden   
       

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Petersstraße
Zeit: 01.02.2016, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr

Selbst einem Straßenmusikanten (52) blieb die bittere Erfahrung nicht erspart, dass alles, was nicht vehement festgehalten wird, schnell in Hände anderer gelangt. So fand seine Gitarre, die er an eine Bank im Fußgängerbereich, ganz zu Beginn der Petersstraße, gelehnt hatte, einen neuen Besitzer. Er war eingeschlafen und als er eine Stunde später erwachte, stellte er entsetzt deren Fehlen fest. Sammelbehälter samt dem Geld und der Gitarrentasche lagen jedoch noch an Ort und Stelle.
Zuvor war ihm eine Gruppe Männer im Alter von ca. 25 Jahren aufgefallen, die sich in außergewöhnlicher Weise für die Gitarre interessierten. Sie wollten sie sich genauer anschauen, auch einmal darauf spielen. Erst nach wiederholter Aufforderung gaben sie das Instrument an den 52-Jährigen zurück. Dann liefen sie ihres Weges. Ob sie mit dem Diebstahl des Instrumentes in Verbindung gebracht werden können, ist fraglich, doch nicht ausgeschlossen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (MB)


Fahrzeug weg - Teil I   
                 

Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Sebastian-Bach-Straße 
Zeit: 31.01.2016, 21:00 Uhr – 01.02.2016, 06:00 Uhr 

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten roten VW Caddy des 34-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 9.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen  hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


Fahrzeug weg - Teil II   
                  

Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Moschelesstraße 
Zeit: 30.01.2016, 21:00 Uhr – 01.02.2016, 19:50 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen Audi A 3 des 47-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 8.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


Fahrzeuge in Brand gesetzt    

1. Fall:                        

Ort: Leipzig, OT Mockau. Mitschurinstraße 
Zeit: 02.02.2016, 01:00 Uhr – 02:10 Uhr

Unbekannter Täter setzte auf bisher noch unbekannte Art und Weise einen am Straßenrand geparkten Pkw Toyota in Brand. Dabei wurde das Fahrzeug fast völlig zerstört. Bei dem Nutzer des Fahrzeuges handelt es sich um einen 31-jährigen Mann, der ehrenamtlich als Stadtrat der Partei „AfD“ tätig ist. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und am heutigen Tag durch die Brandursachenermittler gründlich untersucht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

2. Fall:            

Ort: Leipzig, OT Mockau, Farnweg/Weidenhof 
Zeit: 02.02.2016, 04:20 Uhr

Ein 30-jähriger Hinweisgeber hörte einen lauten Knall und  schaute aus seinem Fenster. Er sah einen Mercedes brennen und eine Stichflamme aus dem vorderen Kotflügel schlagen. Diesem gegenüber stand ein Nissan, der durch die Hitzeeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Kameraden der Feuerwehr Nordost und die Polizei waren schnell vor Ort. Sie konnten aber nicht verhindern, dass der Motorraum des Mercedes ausbrannte. Zunächst konnten die Halter der Fahrzeuge nicht erreicht werden. Der Halter (30) des Mercedes meldete sich am Vormittag bei der Polizei und erfuhr, dass sein Fahrzeug in Brand geraten war. Das Fahrzeug wird gegenwärtig untersucht, um die Brandursache zu klären. Brandstiftung kann aber nach den bisherigen Erkenntnissen nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei prüft auch die Zusammenhänge zum Fahrzeugbrand in der Mitschurinstraße. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (Vo)


Landkreis Leipzig

Einbrecher im Einkaufszentrum                     

Ort: Großpösna, Sepp-Verscht-Straße
Zeit: 30.01.2016, 22:00 Uhr bis 01.02.2016, 03:30 Uhr

Mittels Aufhebeln einer Tür konnten Unbekannte in das Einkaufszentrum eindringen. Dort hatten sie es auf vier Geschäfte – eine Bäckerei, eine Fleischerei, ein Modegeschäft und ein Fachgeschäft für Arbeitskleidung – abgesehen. Sie brachen in die Läden ein, durchwühlten alles und öffneten gewaltsam Tresore und Wertgelasse. Die Täter stahlen Bargeld und diverse Textilien. Während die Höhe des Diebstahlschadens auf eine höhere vierstellige Summe geschätzt wird, wurde der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro beziffert. Festgestellt hatte den Einbruch am frühen Morgen ein Lieferant (25) für Fleisch- und Wurstwaren. Bereits vor drei Wochen war dieses Einkaufszentrum das Ziel unbekannter Einbrecher. Auch in diesem Fall haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Landkreis Nordsachsen

Einbruch in einen Blumenladen                      

Ort: Bad Düben, Sebastian-Bach-Straße
Zeit: 30.01.2016, 12:45 Uhr – 01.02.2016, 08:30 Uhr 
 
Unbekannter Täter hebelte das Kippfenster auf und gelangte in die Geschäftsräume.  In diesen Räumlichkeiten wurden sämtliche Schränke und Behältnisse durchsucht. Entwendet wurde Bargeld in einem niedrigen dreistelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)


Wohnwagen entwendet   
                              

Ort: Schönwölkau, OT Mocherwitz 
Zeit: 31.01.2016, 17:10 Uhr – 01.02.2016, 09:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den auf einem umfriedetet und abgeschlossenen Grundstück abgestellten silberblauen Wohnwagen des 31-jährigen Halters. Das Tor wurde vermutlich gewaltsam aufgebrochen. Der Zeitwert des Wohnwagens beträgt ca. 18.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Vo)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fußgänger schwer verletzt                    

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Stannebeinplatz/Waldbaurstraße
Zeit: 01.02.2016, 22:10 Uhr

Als der Fahrer (56) eines VW Jetta, der aus Richtung Hermann-Liebmann-Brücke in Richtung Gorkistraße fuhr, die Kreuzung Stannebeinplatz/Waldbauerstraße passierte, erfasste er einen Fußgänger (48). Dieser überquerte den Stannebeinplatz von links kommend, änderte aber, als er mit seinem Jetta vorbeifuhr, just in dem Moment die Richtung und lief zurück. So erklärte es der 56-Jährige später gegenüber der Polizei. Er konnte nicht mehr reagieren, prallte auf den Fußgänger und verletzte ihn schwer. Sofort stieg der Fahrer aus, leistete gemeinsam mit hinzugekommenen Passanten Erste Hilfe und rief Polizei sowie Rettungswagen. Mit einer Beinfraktur und einem Schädel-Hirn-Trauma transportierten Rettungskräfte den bewusstlosen Mann in eine Leipziger Klinik. Ein Test brachte dort auch die Erkenntnis, dass der Mann zuvor erheblich alkoholischen Getränken zugesprochen haben muss – immerhin ergab dieser einen Wert von 3,6 Promille. Während der ersten Hilfe und der Unfallaufnahme war die Sperrung des Kreuzungsbereiches Stannebeinplatz, Waldbaurstraße und Gorkistraße für den fließenden Straßenverkehr erforderlich, anschließend konnte diese jedoch Mitternacht wieder freigegeben werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. (MB)


Straßenbahn erfasst Pkw  
       

Ort: Leipzig; OT Neulindenau, Lützner Straße/Radiusstraße
Zeit: 02.02.2016, 08:46 Uhr

Eine 45-Jährige, die mit ihrem Honda HR - V von der Radiusstraße stadteinwärts auf die Lützner Straße abbiegen wollte und dazu schon bis auf die Straßenmitte vorgefahren war, wurde von der herannahenden Straßenbahn erfasst. Die Frau stand während des Abbiegens bereits auf den Straßenbahngleisen, musste aber aufgrund des Straßenverkehrs verkehrsbedingt warten. Da für sie weder vorwärts noch rückwärts eine Ausweichmöglichkeit bestand, blieb ihr nur, dem kommenden Unglück ins Auge zu blicken. Da der Fahrer (62) die Straßenbahn der Linie 15 nicht bremste, kam es zum Unfall. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Am Auto indes entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro, am Straßenbahnzug von 1.000 Euro. (MB)


Landkreis Leipzig

Kleintransporter landete im Straßengraben          

Ort: Grimma, OT Großbothen, Kössener Straße
Zeit: 01.02.2016, polizeibekannt: 22:07 Uhr

Der Fahrer eines Kleintransporters Mercedes Sprinter mit Anhänger Pritsche kam gestern Abend aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Straße ab. Seine Fahrt endete im Straßengraben, wo das Fahrzeug auf der Seite liegen blieb. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort. Anhand des amtlichen Kennzeichens ermittelten Polizeibeamte den Halter (39). Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Hö)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005