1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Oelsnitz, OT Planschwitz: Vermisste tot aufgefunden

Verantwortlich: Frau Anett Münster, Frau Annabel Windisch, Herr Oliver Wurdak
Stand: 02.02.2016, 1:30 PM Uhr

Ausgewählte Meldungen

Vermisste tot aufgefunden

Oelsnitz, OT Planschwitz – (ow) Die Suche der Polizei nach einer vermissten 69-Jährigen ist am Dienstagmittag mit dem Fund ihrer Leiche zu Ende gegangen. Sie war am Montagabend als vermisst gemeldet worden. Seitdem suchte die Polizei, auch unter Zuhilfenahme von Suchhunden, nach der in Planschwitz wohnhaften Frau. Ihre Fährte führte zum Ufer der Talsperre Pirk. Die Absuche des Uferbereichs und eines angrenzenden Waldstücks verlief zunächst ohne Ergebnis. Erst der Einsatz eines Polizeihubschraubers brachte am Dienstagmittag den Erfolg. Die Hubschrauberbesatzung konnte im Bereich Dobeneck einen menschlichen Körper am Ufer ausmachen. Bei dessen Bergung halfen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr. Die geborgene Person konnte als die Vermisste identifiziert werden. Dem hinzu gerufenen Notarzt blieb nur noch übrig den Tod feststellen. Nun ermittelt die Polizei zu dessen Umständen. Derzeit gibt es jedoch keine Anzeichen für ein Fremdverschulden, so dass eine Straftat als Ursache ausscheidet.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Graffitischmiererei

Plauen – (ow) Von Samstag zu Sonntag besprühten Unbekannte die Mauer der IHK an der Friedensstraße mit den Buchstaben „MD“ und einem silbernen Herz. Es entstand ein Schaden von geschätzten 500 Euro.
 
Mit Falschgeld bezahlt

Plauen – (ow) Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag mit acht falschen 50 Euro-Noten ein Smartphone im Wert von 400 Euro erstanden. Bislang fehlt von ihm jede Spur. Ein Plauener (44) hatte das Gerät über das Internet angeboten, woraufhin sich der potentielle Käufer bei ihm meldete. Als der Mann mit dem Smartphone verschwunden war, bemerkte der 44-Jährige, dass es sich bei den 50ern um Falschgeld handelt und rief die Polizei. Gegen den bisher unbekannten Käufer wurde Anzeige erstattet.

Ladendieb im Plauen-Park erwischt

Plauen, OT Kauschwitz – (ow) Durch die Beobachtungen eines Ladendetektivs konnten am Montagabend zwei Ladendiebstähle aufgedeckt werden. In beiden Fällen richtet sich der Tatverdacht gegen einen libyschen Asylbewerber (34).
Der Mann konnte auf dem Parkplatz des Plauen-Parks festgellt werden. Bei seiner Durchsuchung wurden Waren aus einem Supermarkt und einem Lebensmitteldiscounter im Gesamtwert von knapp 125 Euro gefunden. Entsprechende Anzeigen wurden erstattet.

Nur drei Prozent waren zu schnell

Oelsnitz/Elsterberg – (ow) Zwei mehrstündige Kontrollen der Einhaltung der innerorts geltenden 50 km/h brachten am Montag zu Tage, dass sich lediglich drei Prozent der Fahrzeugführer nicht an die Geschwindigkeitsregel hielten.
Zunächst stand am Vormittag das Messgerät auf der Falkensteiner Straße in Oelsnitz in Höhe des Kindergartens. Alle neun festgestellten Überschreitungen bewegten sich im Verwarngeldbereich, d. h. sie waren nicht größer als 20 km/h.
Über die Mittagszeit wurde die Messanlage dann in Elsterberg an der B 92 in Höhe eines Einkaufsmarktes aufgestellt. Hier wurden 14 Überschreitungen festgestellt, 13 davon wiederum im Verwarngeldbereich. Negativer Spitzenreiter war der Fahrer eines Pkw Audi, der mit 74 km/h gemessen wurde. Er muss nun 80 Euro Bußgeld zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg.

Gurtmuffel erwischt

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (ow) Bei einer anderthalbstündigen Verkehrskontrolle am Montagnachmittag auf der Zeulenrodaer Straße wurden zwölf Fahrzeugführer festgestellt, die ihren Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt hatten. Sie mussten jeweils eine Verwarnung in Höhe von 30 Euro zahlen.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Gleich zwei Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss festgestellt

Auerbach – (aw) Am Montag, gegen 16 Uhr wurde ein 38-Jähriger auf der Reumtengrüner Straße mit seinem VW ohne gültige Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine.
Nun muss der 38-Jährige mit mehreren Anzeigen rechnen.

Rodewisch – (aw) Ein 30-Jähriger konnte am Montagabend ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt werden. Gegen 22:20 Uhr befuhr er mit seinem Citroen die Straße Zur Sternkoppel. Zur Überprüfung der Fahrtüchtigkeit führten die Beamten einen Drogenvortest durch, welcher positiv auf Amphetamine wirkte. Daher wurde mit dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Einbrecher unterwegs

Mülsen, OT Mülsen St. Jacob – (am) Unbekannte brachen in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen in eine Kindertagesstätte auf der Jacobusstraße ein. Die Räume wurden durchsucht, aber nach jetzigen Erkenntnissen nichts entwendet. Der Sachschaden an der Tür beläuft sich auf ca. 150 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Alkohol und Zigaretten gestohlen

Zwickau, OT Pölbitz – (am) Zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt auf der Pölbitzer Straße kam es in der Nacht zum Dienstag. Gestohlen wurden Zigaretten und Alkohol im Wert von ca. 300 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Fahrrad entwendet

Zwickau, OT Nordvorstadt – (am) Aus dem Keller eines Hauses auf der Heinrich-Heine-Straße wurde in der Nacht zum Dienstag ein hochwertiges Mountainbike im Wert von ca. 1.500 Euro entwendet. Hierbei handelt es sich um das Modell Black Forest (Hersteller: Focus) in den Farben Weiß/Schwarz/Rot (matt), mit einer 20-Gang-Schaltung sowie einer Federgabel „Rock Shox Reba“.
Hinweise zum Verbleib des Fahrrades erbittet das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Versuchter Raub

Wilkau-Haßlau- (am) Zu einem versuchten Raub kam es am Dienstag, gegen 6:45 Uhr auf der Schulstraße, in Höhe des Friedhofes. Ein Jugendlicher wurde von einem Fahrradfahrer angesprochen und unter Drohungen zur Herausgabe des Handys aufgefordert. Als sich der Jugendliche weigerte, versuchte der Tatverdächtige ihn zu schlagen. Dies gelang dem Unbekannten zwar nicht, dennoch wurde der Jugendliche durch die körperliche Auseinandersetzung leicht verletzt.
Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: ca. 170 bis 175 Zentimeter groß, ca. 30 Jahre alt, kurz geschorenes Haar, Dreitagebart, ein Ohrring im linken Ohr. Der Mann sprach akzentfrei Deutsch und war bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover, darunter ein weißer Kapuzenpullover, helle Jeans und er führte ein weißes Mountainbike bei sich.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Wände beschmiert

Werdau – (am) Schmierfinken waren in der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen an zwei Gebäuden auf der Königswalder Straße zugange. Sie besprühten die Wände mit gelber Farbe. Hierbei handelt es sich um die Zahlenfolge: 187 (Größe: ca. 140 Zentimeter x 180 Zentimeter) sowie um den Schriftzug: Straßenbande. Sachschaden: etwa 300 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Vorfahrt nicht beachtet

Hartenstein – (am) Eine VW-Fahrerin (30) war Montagmittag auf der S 255 in Richtung Lichtenstein unterwegs und stieß an der Kreuzung zur Pflockenstraße mit dem vorfahrtberechtigten Suzuki zusammen. Dessen 28-jähriger Fahrer wollte die S 255 geradeaus in Richtung Zschocken überqueren. Sachschaden: ca. 6.000 Euro.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Baggerschaufel gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (am) Unbekannte stahlen in der Zeit von Freitagnachmittag bis Dienstagmorgen die Schaufel eines Minibaggers im Schätzwert von 300 Euro. Das Fahrzeug stand auf einer Baustelle an der Chemnitzer Straße.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Unbekannter Schmierfink treibt sein Unwesen

Glauchau – (aw) Ein bisher unbekannter Täter treibt derzeit in verschiedenen Straßenzügen der Stadt sein Unwesen, indem er Hausfassaden mit undefinierbaren Kritzeleien verunstaltet und somit zum Teil hohen Sachschaden anrichtet.
So wurde der Polizei am Montag bekannt, dass an eine weiße Hausfassade an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße die Zahlenkombination „3 1 8“, Pfeile sowie das Wort „GAME“ mit schwarzer Farbe geschmiert wurden. Ein anderer Hausbesitzer hatte bereits am Sonntag ähnliche Schmierereien an der Waldenburger Straße festgestellt. Dort wurde mit einem Edding das Wort „Gamer“ an einer Schaufensterscheibe angebracht. Auch die Fassade eines Pflegedienstes an der Herrmannstraße wurde beschmiert. Die Sachbeschädigungen wurden jeweils im Zeitraum von Freitagabend bis Sonntagmorgen begangen.
Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet in diesem Zusammenhang Zeugenhinweise.

Betrunken am Steuer

Hohenstein-Ernstthal – (aw) Am Montagabend stellten Beamte des Polizeireviers Glauchau auf der Zeißigstraße einen betrunkenen Autofahrer fest. Der 33-Jährige wurde mit seinem Ford Ka einer Verkehrskontrolle unterzogen, weil er keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bei deren Durchführung nahmen die Beamten Alkohol in der Atemluft des Mannes wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,94 Promille. Nun muss der 33-Jährige mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen, sein Führerschein wurde eingezogen.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt