1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kellereinbrecher erwischt/Dieb in der Eisarena/Vermisster aus Böhlen ist wieder da!

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Uwe Voigt, Katharina Geyer
Stand: 02.02.2016, 2:45 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kellereinbrecher erwischt    

Ort: Leipzig-Schönau, Dölziger Weg
Zeit: 02.02.2016, gegen 02:45 Uhr

Taschenlampenlicht verriet die Einbrecher: Ein Taxifahrer hatte in einem Keller im Dölziger Weg verräterisches Licht entdeckt und sogleich die Polizei gerufen. Beamte stellten dann fest, dass zwei Männer durch Aufhebeln der Tür in den Kellerbereich eingedrungen waren und dort gerade versuchten, gewaltsam in mehrere Boxen zu gelangen. Daran wurden sie nun von den Gesetzeshütern gehindert, die beide Leipziger (26, 29) vorläufig festnahmen. Bei der Überprüfung ihrer Personen stellte sich heraus, dass gegen den Jüngeren ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Leipzig vorlag. In dessen Taschen fanden die Polizisten zwei Tütchen mit kristalliner Substanz, vermutlich Crystal. Die Tütchen wurden beschlagnahmt. Zudem stellten die Beamten diverse Werkzeuge, drei Fahrräder, von denen eines zur Fahndung ausgeschrieben war, sowie mehrere Fahrradrahmen zur Eigentumssicherung sicher. Die Überprüfungen dazu dauern an. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-Jährige in die Justizvollzugsanstalt überstellt. (Hö)

Sie nahmen sich einfach, was sie wollten       

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Koehlerstraße
Zeit: 02.02.2016, 01:47 Uhr - 02:00 Uhr

Auf dem Weg zum Treff, von wo aus üblicherweise die gemeinsame Reise mit den Arbeitskollegen losgehen sollte, wurde ein 50-Jähriger von zwei Unbekannten überfallen. In Höhe der Postbank bemerkte der Mann die beiden, von denen sich der eine rechts und der andere links näherte. Als sie nahe an ihm vorbeiliefen, rissen sie jeweils an einer der Taschen, die er sowohl rechts über der Schulter als auch links in der Hand trug. Die über der Schulter hängende Laptoptasche konnte er noch den Bruchteil einer Sekunde festhalten, wie später der Polizei gegenüber erklärte, aber die Reisetasche ließ er vor Schreck gleich los. Auch der Räuber schien angesichts des Gewichtes überrascht, denn er ließ sie sofort fallen. Doch als die Räuber die Laptoptasche fest im Griff hatten, flüchteten sie auf die andere Straßenseite und in Richtung Koehlerstraße. Sofort nahm er seine Reisetasche, brachte sie zum Auto und nahm die Verfolgung in Richtung Park auf. Am Spielplatz erwischte er die beiden dabei, wie sie den Inhalt der Laptoptasche prüften. Er schrie sie an und forderte die Tasche zurück. Doch beide rannten mit einem uneinholbaren Vorsprung in verschiedene Richtungen. Daraufhin informierte der 50-Jährige die Polizei und beschrieb die Täter folgendermaßen:

1. Täter

• ca. 25 Jahre alt
• ca. 160 - 165 cm groß
• schwarze, lockige Haare, eher kurze
• hellbraune Jacke, Anorak
• dunklere Hautfarbe, arabischstämmig
• etwas längerer ungepflegter Wochenbart

2. Täter

• ca. 170 - 175 cm
• hatte was dunkles an (Hose und Jacke)

Die Polizei ermittelt nun wegen Raub und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und/oder auf die Täter geben können, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Alles nur gefunden             

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Georgiring
Zeit: 01.02.2016, 19:52 Uhr

Ein 22-Jähriger ging gestern nach einem Bürgerhinweis ins Netz. Der Mann hatte wohl nahe dem Wintergartenhochhaus mit Betäubungsmitteln gehandelt. Bei seiner Kontrolle konnten die Gesetzeshüter schließlich 14 Plastiktütchen mit Marihuana und 10 Tütchen mit Crystal beschlagnahmen. Außerdem fanden sie in seinen Taschen eine Geldsumme von über 300 Euro in kleinen Scheinen, die sie ebenfalls beschlagnahmten. Der 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach Einräumen des rechtlichen Gehörs mit Absprache der Leipziger Staatsanwaltschaft auf freien Fuß gesetzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ist eröffnet. (MB)

Landkreis Leipzig

Alles fort                      

Ort: Pegau; OT Werben, Pegauer Straße
Zeit: 01.02.2016, 07:30 Uhr - 19:00 Uhr

Musikinstrumente, Bargeld und das Auto vom Hof sind fort, nachdem ein Unbekannter das Haus durch eine hintere Eingangstür betreten und sämtliche Räume durchsucht hatte. Der 40-Jährige informierte, als er den Diebstahl feststelle, die Polizei. Diese schrieb den Kia JC zur Fahndung aus und nahm die Ermittlungen auf. (MB)

Achtung Verkehrskontrolle – Die Erste                 

Ort: Groitzsch, Leipziger Straße 
Zeit: 02.02.2016, 02:00 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fiel den Polizeibeamten eine männliche Person mit einem Fahrrad und einem Rucksack auf. Er wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Schnell stellte sich heraus, dass den Beamten ein Buntmetalldieb ins Netz gegangen war. An den Händen und im Gesicht des 31-Jährigen aus dem Ort waren deutlich frische Spuren von Ruß und Asche zu sehen. Im Rucksack befanden sich mehrere Meter an Kupferkabeln. Diese rochen stark verbrannt und noch frisch, so dass die Beamten davon ausgingen, dass der 31-Jährige kurz vorher diese Diebstahlhandlung begangen hatte. Da er den Beamten bei  der Aufhellung des eigentlichen Tatortes  nicht gerade behilflich war, wurde er mit in das Polizeirevier genommen. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)  
 
Achtung Verkehrskontrolle – die Zweite  

Ort: Trebsen, Brückenstraße 
Zeit: 02.02.2016, 03:25 Uhr

Auch hier traf eine Funkstreifenwagenbesatzung einen Fahrradfahrer an und unterzog ihn einer Verkehrskontrolle. Bei dem 29-jährigen Mann aus dem Ort wurden eine Präzisionsschleuder mit einer Unterarmstütze und eine Dose mit Betäubungsmitteln in seinem Rucksack aufgefunden. Der 29-Jährige sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegenüber. (Vo)  

Landkreis Nordsachsen

Dieb in der „Eisarena“    

Ort: Taucha,
Zeit: 02.02.2016, 05:13 Uhr

Heute Früh entdeckte der Hallenmanager (52) den Einbruch und rief die Polizei: Ein Unbekannter war vermutlich durch Aufschneiden der Zeltaußenwand in die Eisarena eingedrungen. Dort schob er gewaltsam die Jalousie des Verkaufsbereiches nach oben und brach in den Imbiss ein. Er stahl eine mittlere dreistellige Summe aus der Kasse. Anschließend drang er noch in den VIP-Bereich ein und bediente sich auch dort aus einer Geldkassette. Hier entwendete er Geld im mittleren dreistelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 1.000 Euro beziffert. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radlerin krachte gegen offene Autotür – schwer verletzt     

Ort: Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 01.02.2016, gegen 14:30 Uhr

Der Fahrer (46) eines Mercedes parkte am rechten Fahrbahnrand und stieg aus. Beim Öffnen seiner Tür übersah er eine Fahrradfahrerin (32), die auf dem Radweg stadteinwärts fuhr. Die Frau stürzte und musste mit einer schweren Kopfverletzung in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Zwei Zeugen (w./m.) informierten Polizei und Rettungswesen. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Dringend Zeugen gesucht!         

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Dufourstraße/Braustraße 
Zeit: 01.02.2016, 18:15 Uhr

Die 37-jährige Fahrerin eines Motorrollers vom Typ YAHAMA fuhr die Dufourstraße in stadteinwärtige Richtung. Als sie sich ca. 30 m vor der Braustraße befand, kam aus der Braustraße ein weißer Kombi gefahren, als Linksabbieger in Richtung Connewitz, ohne auf den Motoroller zu achten. Die 37-jährige Frau leitete eine Gefahrenbremsung ein. Dabei kam sie ins Schleudern und stürzte auf die Fahrbahn. Sie verletzte sich so schwer, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Zwischen dem Pkw und dem Motorroller kam es zu keinerlei Berührung. Der unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.  
Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Landkreis Leipzig

Sattelschlepper „schnitt“ Kurve    

Ort: Kohren-Sahlis, OT Altmörbitz, Hauptstraße
Zeit: 01.02.2016, gegen 22:00 Uhr

Der Fahrer eines gelben DAF-Sattelschleppers „schnitt“ gestern Abend einem VW-Transporter (Fahrer 24) die Kurve. In Folge dessen kollidierte der Transporter mit dem Heck des Aufliegers mit weißer Plane. Dennoch setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt pflichtwidrig fort. Verletzt wurde niemand. Am roten VW-Transporter entstand Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der 24-Jährige informierte die Polizei. Die Beamten haben die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum genauen Unfallhergang sowie zum Fahrer des Sattelschleppers und dessen Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0. (Hö)

Vorfahrt missachtet …          

Ort: Geithain, Niedergräfenhainer Weg/Frankenhainer Straße 
Zeit: 01.02.2016, 08:15 Uhr
 
… und schon hatte es gekracht. Ein 79-jähriger Fahrer eines Ford Focus beabsichtigte vom Niedergräfenhainer Weg in die Frankenhainer Straße abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt der 31-jährigen Skodafahrerin, die sich auf der Frankenhainer Straße befand. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Ford: verknotet und verknäult           

Ort: Bad Düben, B 2
Zeit: 01.02.2016, 18:30 Uhr

Ein 65-Jähriger fuhr mit seinem Ford Focus die B 2 von Bad Düben kommend in Richtung Wellaune. Plötzlich jedoch kam sein Focus aus noch unerklärlichen Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Er verlor die Kontrolle – der Focus rutschte auf die Gegenfahrbahn und kam ins Schleudern. Dabei stieß er gegen einen Ford Mondeo, in dem ein Pärchen saß (m: 55; w: 54) und von dem die Frau leicht verletzt wurde. Außerdem erfasste er auch noch einen Opel Astra, dessen Fahrer (47) unverletzt blieb. Endlich, nach einer Rutschpartie von weiteren 80 Metern, blieb der Focus stehen. Eine 41-Jährige, die dem Opel Astra gefolgt war, versuchte, mit ihrem Ford Fiesta dem Focus nach links auszuweichen, kam aber auf der Gegenfahrbahn ins Schleudern. Es drehte sich, bis es schließlich hinter dem Ford Mondeo zum Stehen kam. Der Focus musste abgeschleppt werden. Glück im Unglück: Keiner der Autoinsassen musste ärztlich behandelt werden. (MB)

Schwerer Verkehrsunfall                       

Ort: Krostitz, Dübener Straße 
Zeit: 02.02.2016, 09:55 Uhr 
 
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Vormittag auf der B 2. Der 43-jähriger Fahrer eines Audi A3 befuhr die Dübener Straße aus Richtung Pröttitz in Richtung Krostitz. In einer langgezogenen Linkskurve kam er aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden VW zusammen. Der Audi drehte sich dabei und stieß am Heck nochmal gegen den VW. Der VW landete im Straßengraben, der Audi blieb auf der Straßenmitte stehen. Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei waren schnell am Ort. Die B 2 musste von 10:10 Uhr bis 12:55 Uhr komplett gesperrt werden. Der 45-jährige Fahrer des VW kam mit dem Schrecken davon, ließ sich aber vorsichtshalber medizinisch untersuchen. Der 43-jährige Fahrer des Audi A3 und seine 6-jährige Tochter, die sich als Beifahrerin im Pkw befand, wurden stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 22.000 Euro. (Vo)

Sonstiges

Vermisster aus Böhlen ist wieder da!                      

Der seit 17. Januar 2016 vermisste Ralf Mitzscherling (30) ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. Bereits am Wochenende wurde er durch Hinweisgeber gesehen, woraufhin er am heutigen Tag das nächste Polizeirevier aufsuchte, um mit der Polizei über sein Verschwinden zu sprechen. Über seine persönlichen Beweggründe wird die Polizei keine Auskunft erteilen. Wir danken für die mediale Unterstützung bei der Suche nach dem 30-Jährigen. Die Abbildungen, die im Zusammenhang mit der Öffentlichkeitsfahndung ausgegeben wurden, sind in diesem Zuge zu löschen bzw. unkenntlich zu machen. (KG)


Korrektur

In der 1. Pressemitteilung  wurde eine falsche Straße veröffentlicht: Zum „Einbruch in ein Blumengeschäft“ in Bad Düben lautet die richtige Straßenbezeichnung: „Altstädter Straße“ und nicht „Sebastian-Bach-Straße“. (Vo)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005