1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Social Media Aktion

Verantwortlich: Daniel Adner
Stand: 21.01.2016, 9:00 AM Uhr

#keinbruch

Vom 25. bis 31. Januar 2016 beteiligt sich die sächsische Polizei an einer Kampagne zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen. Unter #keinbruch wird auf Twitter https://mobile.twitter.com/polizeisachsen und Facebook https://www.facebook.com/polizeisachsen.info aus dem polizeilichen Alltag im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstählen berichtet. Geplant ist eine Mischung aus Tweets und Posts zu angezeigten Wohnungseinbrüchen, Präventionshinweisen, ausgewählten polizeilichen Maßnahmen und Hintergrundinformationen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Berliner Polizei eine ähnliche Aktion zum Thema Taschendiebstähle gestartet (#pickpocket) und damit große Aufmerksamkeit erzielt. An der am Montag startenden neuen gemeinsamen Kampagne nehmen neben der Polizei Sachsen über ihre Social Media Präsenzen auf Twitter und Facebook auch die Polizeien in Berlin, Baden-Württemberg und Bremerhaven teil.

Das Social Media Team der sächsischen Polizei wird versuchen, im Aktionszeitraum einen Großteil der in Sachsen angezeigten Wohnungseinbrüche zu melden – natürlich in anonymisierter Form und nur, sofern kriminalistische Erwägungen nicht entgegenstehen. Dadurch soll in der Öffentlichkeit das Bewusstsein geweckt oder verstärkt werden, dass Wohnungseinbruch zwar ein alltägliches deutschlandweites Phänomen ist, dass jeder Einzelne aber auch sehr viel dafür tun kann, sich davor zu schützen. Oft reichen bereits einfachste Maßnahmen aus.

Für Anfragen steht Ihnen das Social Media Team beim Präsidium der Bereitschaftspolizei unter 0341/5855-2020 zur Verfügung. Gleichwohl bitten wir Sie, von konkreten Nachfragen zu einzelnen Wohnungseinbrüchen abzusehen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen und aus kriminalistischen Erwägungen heraus werden die auf den Social Media Kanälen veröffentlichten Informationen nicht konkretisiert.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Pressestelle
    Dübener Landstraße 4
    04127 Leipzig
  • Postanschrift:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Postfach 21 12 61
    04111 Leipzig
  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Montag bis Freitag 9–16 Uhr
  • Funktion:
    Polizeihauptkommissar Stefan Walther, Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 58 55-20 10
  • Telefax:
    +49 341 5855-21 99
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Medieninformationen als RSS