1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Senior von Kleintransporter erfasst

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 03.03.2016, 10:00 AM Uhr

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Beraubt/Zeugengesuch

(Ki) Ein 32-Jähriger ist am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, im Park der Opfer des Faschismus beraubt worden. Nach seinen Schilderungen soll das Opfer dort mit zwei Unbekannten in Streit geraten sein. Dann sei der 32-Jährige von beiden körperlich attackiert worden. Es soll Schläge und Tritte gegeben haben. Letztlich habe einer der beiden das Opfer am Boden liegend festgehalten, während der andere ihm Bargeld und zwei Handys wegnahm. Dabei soll der Angegriffene mit einem Messer bedroht worden sein. Die Täter sollen in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Das verletzte Opfer, das nicht deutsch spricht, machte an der Zschopauer Straße, Höhe Moritzstraße, eine Passantin (55) auf die Situation aufmerksam. Die Frau wählte den Polizeinotruf. Das Opfer wurde mit ins Polizeirevier und später in ein Krankenhaus gebracht. In Tatortnähe fanden Polizisten dann noch Gegenstände, die dem Opfer gehören und die die Täter offenbar auf ihrer Flucht weggeworfen haben. Bei den Tätern soll es sich nach Aussage des Opfers um Ausländer handeln. Einer soll einen Trainingsanzug getragen haben, der andere, mit starkem braunem Vollbart, war bekleidet mit einer Jeans und einer schwarzen Jacke. Beide sollen um die 1,80 m groß sein. Wer hat am Mittwochabend zwischen 20 Uhr und 20.30 Uhr im Bereich des Parks der Opfer des Faschismus etwas gesehen, was mit der Tat zusammenhängen könnte? Wem sind die Täter auf ihrer Flucht aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Tel. 0371 387-495808.

OT Kaßberg – Hochprozentig über Absperrkette gestürzt

(He) Ein 32-jähriger Radfahrer stürzte am Mittwochabend, gegen 19.15 Uhr, auf der Weststraße/Ulmenstraße über eine Kette, die zwischen zwei Pollern gespannt war. Der Mann wurde leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,9 Promille. Der Mann bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

OT Altendorf – Senior von Kleintransporter erfasst

(He) Beim Rückwärtsfahren erfasste am Mittwochabend, gegen 17.40 Uhr, ein Kleintransporter Renault Trafic (Fahrer: 47) einen 80-jährigen Senior. Der Mann hatte sein Auto in der Straße Am Karbel abgestellt und war dabei, seine Einkäufe ins Haus zu bringen. Als der Transporter losfuhr, passierte der Senior das Heck des Fahrzeugs. Der 80-Jährige musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Am Renault war kein Schaden auszumachen.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oberschöna/OT Kleinschirma – Einbrecher kamen über Balkon/Zeugengesuch

(Wo) In der Freiberger Straße haben Unbekannte am Mittwoch, zwischen 11.30 Uhr und 22 Uhr, ein Einfamilienhaus heimgesucht. Die Täter öffneten eine Balkontür und drangen so in das Haus ein. Im Inneren durchwühlten die Eindringlinge Räume offenbar auf der Suche nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick haben die Einbrecher einen Fotoapparat, eine Videokamera, Geldkarten und etwas Bargeld gestohlen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.Die Polizei sucht Zeugen, die Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Freiberger Straße bemerkt haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Mühlau (Bundesautobahn 4) – Reifen von Lkw gestohlen

(Wo) In der Nacht zum 3. März 2016 haben Unbekannte auf dem Rastplatz Mühlbachtal der Bundesautobahn 72 in Fahrtrichtung Leipzig die Plane eines Lkw und dessen Anhänger aufgeschlitzt. Nach erstem Überblick haben die Täter ca. 100 Reifen der Marken „Goodyear“ und „Barum“ gestohlen. Zur Höhe des Sachschadens und zum Wert des Diebesgutes liegen bisher keine Angaben vor.

Burgstädt – Pkw streifte Mädchen beim Vorbeifahren/Zeugen gesucht

(Kg) Am Mittwochmorgen (2. März 2016) überquerte gegen 7.35 Uhr ein 15-jähriges Mädchen in einer Gruppe von Schülern in Höhe der Lernförderschule am Taurastein die Mittweidaer Straße. Als sich das Mädchen in der Mitte der Straße befand, wurde sie von einem vorbeifahrenden, bisher unbekannten silberfarbenen Pkw gestreift, wodurch es leichte Verletzungen erlitt. Der unbekannte Pkw soll Mittweidaer Kennzeichen (MW-…) haben. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer/in machen können. Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Rochlitz – Unfallzeugen gesucht

(He) In der Straße Am Friedenseck stellte am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 13.15 Uhr, der Fahrer eines Pkw Renault sein Auto vor dem Haus Nummer 7 ab. Bei der Rückkehr stellte er fest, dass ein unbekanntes Fahrzeug die hintere linke Stoßstange beschädigt hat (Schaden: ca. 100 Euro). Der Verursacher flüchtete unerkannt. Das Polizeirevier Rochlitz bittet unter Telefon 03737 789-0 um Hinweise.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Lkw fuhr auf Pkw

(Kg) In Höhe der Augustusburger Straße 84 fuhr am Mittwoch, gegen 10.45 Uhr, ein Lkw auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Niederwiesa – Unfall auf gleichrangiger Kreuzung

(Kg) Die Talstraße in Richtung Chemnitzer Straße befuhr am Mittwoch, gegen 19.10 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Beim Passieren der Kreuzung Talstraße/Bahnhofstraße kollidierte der Renault mit einem auf der Bahnhofstraße von rechts kommenden Pkw Peugeot (Fahrer: 60). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mann verletzte sich selbst

(Wo) Am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, verletzte sich ein 40-Jähriger auf dem Bahnhofsplatz mit einer zerbrochenen Bierflasche offenbar am Oberkörper selbst. Zeugen, die dies bemerkten, schritten ein und riefen die Polizei. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht und blieb dort zur weiteren Behandlung.

Annaberg-Buchholz – Autoscheibe eingeschlagen

(Ry) Eine in einem Ford Fiesta zurückgelassene Handtasche weckte am Abend des 2. März 2016 offenbar das Interesse unbekannter Täter. Gegen 23.15 Uhr wählte eine 33-Jährige den Notruf, weil an ihrem an der Adam-Ries-Straße abgestellten Kleinwagen die Fensterscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen war. Ihre im Ford gelassene Handtasche samt Geldbörse mit einer geringen Menge Bargeld und persönlichen Dokumenten sowie ein auf der Rückbank befindlicher Rucksack waren weg. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Oberwiesenthal – Pkw Skoda gestohlen

(He) Am Mittwochabend haben unbekannte Täter von einem Parkplatz in der Kurt-Köhler-Straße einen Pkw Skoda gestohlen. Der Wert des zehn Jahre alten Fahrzeugs beträgt rund 8 000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die weiteren Ermittlungen in diesem Fall übernommen.

Revierbereich Aue

Aue – Schlägerei am Altmarkt/Tatverdächtiger nach Sachbeschädigung gestellt

(He) Mehrere Männer gerieten am Mittwochabend am Altmarkt in Streit, der in Tätlichkeiten endete. Dabei ging ein Außenspiegel eines Pkw Peugeot zu Bruch. Als ein Passant (31) hinzukam, flüchteten die Männer. Der 31-Jährige rief die Polizei und konnte die Beteiligten beschreiben. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten die Beamten zwei der Männer (21, 25) in der Bahnhofstraße und zwei (28, 38) in der Bockauer Straße feststellen. Der 28-Jährige bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung. Die Reparatur des Autos wird voraussichtlich rund 250 Euro kosten.

Lauter – In Bungalow eingebrochen

(Ry) Ein am Schachtholzweg befindlicher Bungalow wurde in den zurückliegenden Tagen oder gar Wochen von Einbrechern heimgesucht. Die Geschädigte wählte am Nachmittag des 2. März 2016 den Notruf, nachdem sie den Einbruch in ihr abgelegenes Gartenhäuschen festgestellt hatte. Die unbekannten Täter waren vermutlich über ein Eisengerüst für Kletterpflanzen auf den Balkon im oberen Stockwerk des Bungalows gelangt, wo sie die Balkontür aufhebelten und so ins Innere des Häuschens eindrangen. Im Bungalow durchsuchten die Täter alle Schränke. Nach einem ersten Überblick der Geschädigten wurden eine Feuerzeugpistole und sechs Flaschen Schnaps im Gesamtwert von ca. 200 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich zudem auf ca. 500 Euro. Die Tatzeit könnte vom Tag der Feststellung und Anzeigeerstattung bis zum 15. Januar 2016 zurückreichen.

Die Polizei rät: Wenn Sie Ihre Gartenlaube für längere Zeit verlassen, stellen Sie sicher, dass möglichst jemand in unregelmäßigen aber kürzeren Abständen nach dem Rechten sieht. So lässt sich im Falle eines Einbruchs der Tatzeitraum näher eingrenzen. In der „Winterpause“ sollten Wertgegenstände nicht im Gartenhaus gelassen werden.

Aue – Mountainbikes gestohlen

(Wo) Im Parkweg drangen Unbekannte auf bisher unbekannte Weise in ein Mehrfamilienhaus ein. Aus dem Fahrradkeller haben die Eindringlinge zwei Mountainbikes gestohlen. Bei dem einen Fahrrad handelt es sich um ein Rad der Marke „Canyon“, Modell „Grand Canyon“, in den Farben Schwarz, Rot und Weiß im Wert von zirka 800 Euro. Das andere Mountainbike ist schwarz, vom Hersteller „Cannondale“ und hat einen Wert von rund 1 000 Euro.

Schwarzenberg – Kollision nach Vorfahrtsfehler?

(Kg) Am Mittwochvormittag fuhr gegen 10.15 Uhr der 39-jährige Fahrer eines Pkw Subaru von der Alten Annaberger Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Schwarzenberger Straße (B 101) in Richtung Grünstädtel. Dabei kollidierte der Subaru mit einem auf der B 101 fahrenden Pkw Toyota. Danach kam der Subaru nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Warnbake. Der Toyota kam nach dem Anstoß ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und kam im Straßengraben zum Stillstand. Der Toyota-Fahrer (61) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Subaru-Fahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Drogenschnelltest reagierte auf Amphetamine positiv. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro.

Bockau – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Von der Bahnhofstraße nach links in die Lauterer Straße bog am Mittwochmittag, gegen 12.10 Uhr, der 60-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki ab. Dabei kollidierte der Suzuki mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 53). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – Betrunken gestürzt und liegen geblieben

(Ry) Ein Autofahrer (29) wählte in der Nacht zum 3. März 2016, gegen 0.50 Uhr, den Notruf, weil er in Niederwürschnitz an der Chemnitzer Straße einen auf der Fahrbahn liegenden jungen Mann (18) entdeckt hatte. Der unverletzte 18-Jährige war kurz zuvor mit seinem Fahrrad in Höhe des Hausgrundstücks 19 gestürzt und liegen geblieben. Die eingetroffenen Beamten stellten schließlich Alkoholgeruch beim Gestürzten fest. Der im Anschluss durchgeführte freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Nach Abschluss aller Maßnahmen und einer Blutentnahme in einem Krankenhaus fuhren die Beamten den jungen Mann nach Hause.

Lugau – Auto fuhr in Geländer

(Kg) Ein 29-jähriger Autofahrer war am Mittwochabend, gegen 21.50 Uhr, auf der Unteren Hauptstraße aus Richtung Gersdorf unterwegs. In Höhe der Einmündung Oelsnitzer Straße kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in ein Absperrgeländer. Dabei entstand Sachschaden am Auto und dem Geländer in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zudem stand der Mann zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Zwönitz – Anstoß beim Rückstoß

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 35 fuhr am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, ein Mercedes-Transporter mit Anhänger (Fahrer: 61) auf der Bahnhofstraße rückwärts. Dabei stieß der Anhänger gegen einen dahinter stehenden Mercedes-Transporter (Fahrer: 45). Verletzt wurde bei dem Anstoß niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Wer fuhr gegen Citroën?/Polizei bittet um Hinweise

(He) Am Dienstag, dem 1. März 2016, fuhr zwischen 18.40 Uhr und 21.50 Uhr ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Kaufland-Parkplatz in der Straße Am Lautengrund gegen einen dort abgestellten schwarzen Citroën C5 Kombi. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden am vorderen Stoßfänger wird auf rund 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Marienberg bittet unter Telefon 03735 606-0 um Hinweise zum Fahrzeug bzw. Fahrer des Autos.

 

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Transporter landete hinter Schutzplanke

(Ry) Am frühen Donnerstagmorgen wurden Beamte des Autobahnpolizeireviers Chemnitz zu einem Unfall auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden gerufen. Gegen 2.35 Uhr hatte der Fahrer (47) eines Fiat Ducato, ungefähr drei Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal, auf der rechten Fahrbahn offenbar die Kontrolle über seinen Transporter verloren. Der Transporter brach nach rechts aus, durchbrach die rechte Schutzplanke, beschädigte dabei ein Verkehrszeichen und kam schließlich nach 50 Metern zum Stehen. Der 47-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall  leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106