1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ein Reh gegen Autos

Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 03.03.2016, 3:00 PM Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Werkzeug aus Abstellraum gestohlen

(He) Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Donnerstag das Zugangstor zu einem Grundstück in der Augustusburger Straße auf und entwendeten 15 Meter Druckschlauch und einen Sandstrahlkessel. Beide Teile haben einen Wert von rund 2 300 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Graffiti an Werkhalle

(He) Unbekannte Täter sprühten zwischen dem 26. Februar 2016 und dem 3. März 2016 an eine Werkhalle in der Straße Turmhofschacht fünf insgesamt 30 Meter lange Graffiti ohne politischen Inhalt. Wie hoch die Kosten zur Beseitigung der Graffiti sein werden, ist noch nicht bekannt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Ein Reh gegen zwei Autos

(Kg) In Höhe der Einmündung Zum Weißgut wechselte am Donnerstag, gegen 7 Uhr, ein Reh über die B 95 und stieß mit einem aus Richtung Schönfeld kommenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 56) zusammen. Durch den Aufprall schleuderte das Tier noch gegen einen hinter dem Mercedes fahrenden Pkw Citroën (Fahrerin: 62). An beiden Autos entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro beziffert. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Gegen Einparkenden gefahren

(Kg) Auf der Sachsenfelder Straße fuhr am Donnerstagmorgen, gegen 6.50 Uhr, der 64-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki auf einen rückwärts einparkenden Pkw Ford, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Der Ford-Fahrer (24) erlitt leichte Verletzungen.

Revierbereich Marienberg

Gornau – Im Kreisverkehr aufgefahren

(Kg) Im Kreisverkehr Gornau fuhr am Donnerstagmittag, gegen 12 Uhr, ein Pkw Ford auf einen Pkw Peugeot, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Auszug aus Medieninformation der PD Zwickau vom 3. März 2016 zu einem Vermisstenfall für die regionalen Medien:

„Polizei sucht nach vermisster Sieglinde Hammer

Limbach-Oberfrohna – (aw) Seit Sonntagnachmittag sucht die Polizei nach einer 72-jährigen Vermissten. Fr. Hammer hatte am Sonntag, gegen 13:20 Uhr ihre Wohnung am Heinrich-Mauersberger-Ring verlassen und ist seitdem unbekannten Aufenthaltes. Sie kann folgendermaßen beschrieben werden: ca. 1,60 Meter groß, kräftige Gestalt, dunkelbraune, wellige Haare (mittellang), komplett schwarz gekleidet (Lederjacke, Hose, Schuhe). Desweiteren soll sie mit einem schwarzen Hut (Schweber) und einer schwarzen Handtasche unterwegs sein. Da die 72-Jährige unter einer Demenzkrankheit leidet, sucht die Polizei mit Hochdruck nach ihr. Ein Fährtenhund, ein Mantrailer sowie der Hubschrauber waren bereits im Einsatz, die Suche blieb jedoch bisher erfolglos.
Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640 oder jede andere Polizeidienststelle bitten dringend um sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten.“


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106