1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau am Düsseldorfer Platz bedrängt/Tatverdächtigen gestellt

Medieninformation: 185/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 04.04.2016, 9:00 AM Uhr

Chemnitz


Stadtzentrum – Frau am Düsseldorfer Platz bedrängt/Tatverdächtigen gestellt

(SR) Am Düsseldorfer Platz beobachteten Polizeibeamte am Sonntagmorgen, gegen 4.30 Uhr, wie auf einer Bank ein Mann scheinbar eine Frau bedrängte. Als sich die Polizisten den Personen näherten, ließ der Mann (21) von der Frau (20) ab. Ihrer Aussage nach, sei sie von dem Mann zunächst angesprochen worden. Er sei ihr dann bis zu einer Parkbank nachgelaufen, habe sie festgehalten und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Die 20-Jährige wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Den Tatverdächtigen (1,24 Promille) nahmen die Polizisten vorläufig fest. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen ist der 21-Jährige wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. 

OT Sonnenberg – Mutmaßlichen Einbrecher auf der Flucht gestellt

(SR) In die Albrechtstraße rief man die Polizei am Sonntag, gegen
17.10 Uhr. Dort hatten Anwohner einen Unbekannten, der sich offenbar im Keller eines Mehrfamilienhauses zu schaffen gemacht hatte, gestellt. Der Mann übergab den Anwohnern einen Personalausweis, flüchtete dann jedoch mit einem Rucksack und einem Fahrrad. Bei der Tatortbereichsfahndung konnten Polizisten im Bereich Augustusburger Straße/Münchner Straße den Tatverdächtigen (27) stellen. Da gegen den Mann zwei Haftbefehle (Vorführhaftbefehl sowie Antritt Restfreiheitsstrafe wegen Diebstahls) vorlagen, nahmen ihn die Beamten fest. Das Fahrrad wurde sichergestellt, da der 27-Jährige dafür keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Bei der Absuche des vermuteten Fluchtweges wurde in einem Hausgrundstück auch der Rucksack aufgefunden und sichergestellt. In ihm waren neben Werkzeug und möglichem Diebesgut auch ein Bajonett und eine Schreckschusswaffe. In seiner Wohnung fanden die Beamten Gegenstände wie Fahrradteile, Heimelektronik und Briefmarken, die möglicherweise aus Diebstählen stammen können. Dies wird jetzt überprüft.
Im Keller des Mehrfamilienhauses in der Albrechtstraße ist ein Kellerverschlag aufgebrochen worden, einen zweiten hatte man versucht aufzuhebeln. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie Verdachts wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den 27-Jährigen. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.  

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbrecher stahlen erst Schlüssel, dann Polo

(Wo) Unbekannte hebelten in der Nacht zum Sonntag in der Franz-Mehring-Straße die Eingangstür zu einem Firmengebäude auf. Die Eindringlinge durchsuchten die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Mitgenommen haben sie unter anderem Bargeld und Fahrzeugschlüssel eines VW Polo. Im Anschluss fuhren die Diebe mit dem ein Jahr alten Polo im Wert von ca. 12.000 Euro davon. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1 500 Euro geschätzt. Der VW wurde gegen 17 Uhr in der Friedrichstraße aufgefunden und sichergestellt.

Ostrau/OT Kiebitz – In Vereinsheim eingebrochen

(Wo) In der Straße An der kleinen Jahna haben Unbekannte von Samstag zu Sonntag ein Vereinsheim heimgesucht. Die Täter brachen eine Tür auf und gelangten so in das Innere. Dort öffneten sie gewaltsam mehrere Türen und Schränke. Ob etwas gestohlen wurde, ist bisher nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1 000 Euro geschätzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Geyer – Schuppen in Flammen

(Wo) Polizei und Feuerwehr wurden am Sonntag, gegen 18.15 Uhr, zu einem Brand in die Hainstraße gerufen. Dort stand ein Schuppen in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Geyer – Zeugen nach Parkplatzrempler gesucht

(Ry) Am Sonntag (3. April 2016), gegen 14.40 Uhr, stellte der Besitzer eines Opel Insignia seinen Pkw auf dem neu angelegten Parkplatz am Greifenbachstauweiher ab. Als er gegen 16.30 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er am hinteren Stoßfänger Beschädigungen fest, die von einem bisher unbekannten Pkw beim Ein- oder Ausparken verursacht worden sind. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum Verursacher machen können. Möglicherweise wurde der Unfall vom Fahrer oder einer Fahrerin eines weißen Fahrzeuges verursacht. Denn es konnte weißer Farbabrieb am Opel festgestellt werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegen.

Revierbereich Aue

Schneeberg – „Schlüsselerlebnis“ für Diebe

(Wo) In der Frauengasse drangen am Sonntag, zwischen 16.45 Uhr und 18.30 Uhr, Unbekannte in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Die Wohnungsinhaber hatten offenbar den Schlüssel an der Wohnungstür stecken lassen, während sie sich im Garten am Haus aufhielten. Die Täter stahlen eine Handtasche mit etwas Bargeld, Ausweisen und Geldkarten sowie einen Laptop. Die Polizei rät: Schließen Sie immer Ihre Wohnung ab. Lassen Sie keine Schlüssel stecken.

Schönheide – Mit 1,48 Promille unterwegs

(Wo) Am Montag, gegen 1.15 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife einen Pkw Ford in der Hauptstraße. Die Beamten nahmen bei dem 41-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab
1,48 Promille. Für den Mann ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte.

Eibenstock – Honda-Biker stießen zusammen

(Ry) Am Sonntagmittag, gegen 13.45 Uhr, befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Krad Honda die Blauenthaler Hauptstraße (S 274) aus Sosa kommend in Richtung Blauenthal. Beim Durchfahren einer Rechtskurve verlor er vermutlich die Kontrolle über das Zweirad, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem im Gegenverkehr befindlichen anderen Honda-Biker (52). Beide Fahrer erlitten beim Zusammenstoß schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden von rund 6 000 Euro. Eine zeitweilige Vollsperrung der S 274 war erforderlich. Am Unfallort kamen auch ein Rettungshubschrauber sowie Kameraden der Feuerwehr zum Einsatz.

Schönheide – Biker stürzte in Kurve/Zeugen gesucht

(Ry) Der Fahrer (51) eines Krades MV Agusta war am Sonntagmittag, gegen 14 Uhr, auf der B 283 zwischen Morgenröthe-Rautenkranz und Wilzschhaus unterwegs. In einer Rechtskurve kam dem Krad ein bisher unbekannter Pkw mit Anhänger entgegen. Laut Aussage des Krad-Fahrers kam der Anhänger dabei auf die Gegenfahrbahn, so dass der
51-Jährige mit seiner MV Agusta ausweichen musste, gegen die rechte Leitplanke stieß und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Pkw setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Durch den Unfall entstand Sachschaden von etwa 3 500 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Pkw mit Anhänger machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Mutmaßliche Fahrraddiebe gestellt

(Wo) Am Samstag, gegen 3 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung in Niederlochmühle zwei Männer (30, 31) mit zwei Fahrrädern. Die Männer konnten keinen Eigentumsnachweis für die insgesamt 1 400 Euro teuren Räder vorweisen. Ermittlungen ergaben, dass die Zwei die Räder offenbar zuvor aus einem Keller eines Wohnhauses in der Straße Zum Poppschen Gut gestohlen hatten. Dies hatten die eigentlichen Eigentümer bisher noch nicht bemerkt. Die mutmaßlichen Raddiebe wurden vorläufig festgenommen. Der 31-Jährige wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz Haftbefehl. Der 31-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der 30-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen.

Olbernhau – Kompletträder gestohlen

(Wo) Von Samstag zu Sonntag haben Unbekannte ein Firmengelände in der Blumenauer Straße heimgesucht. Die Täter bockten einen Renault Megane auf und stellten ihn auf Betonsteine. In der weiteren Folge montierten sie die Räder ab und nahmen diese mit. Am Megane entstand Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – Wer ist gegen Verkehrszeichen gefahren?/Zeugen gesucht

(Ry) Am Samstag (2. April 2016), gegen 11 Uhr, kollidierte vermutlich ein dunkler Transporter beim Rückwärtsfahren aus einem Grundstück auf die Lichtensteiner Straße mit einem Verkehrszeichenträger auf der dortigen Verkehrsinsel. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Fahrer des noch unbekannten Fahrzeuges setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang sowie zum Verursacher machen können. Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020