1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit über 2,5 Promille zwei Verkehrsunfälle verursacht

Medieninformation: 194/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.04.2016, 2:30 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Handys bei Auseinandersetzung geraubt

Zeit:     03.04.2016, gegen 21.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Sonntagabend kam es am Wiener Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Marokkanern (26/27) und etwa sieben Tunesiern.

Im Zuge der Auseinandersetzung wurden die beiden Marokkaner geschlagen und getreten sowie mit Messern bedroht. Dabei forderten die Angreifer die Mobiltelefone der Geschädigten. Nachdem sie diese sowie etwas Bargeld erhalten hatten, flüchteten die Täter in verschiedene Richtungen. Zeugenaussagen zufolge, soll es sich bei den Angreifern um Tunesier gehandelt haben. Die Marokkaner erlitten leichte Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen. (ju)

Wohnungseinbruch

Zeit:     02.04.2016, 11.30 Uhr bis 03.04.2016, 14.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Auf noch ungeklärte Art und Weise verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Wohnung an der Mary-Wigman-Straße. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einen Fernseher, zwei Laptops, eine Stereoanlage sowie zwei Spielkonsolen im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Fensterscheibe durch Steinwurf beschädigt

Zeit:     03.04.2016, gegen 22.30 Uhr
Ort:      Dresden-Flughafen

Gestern Abend warfen Unbekannte mehrere Steine gegen ein Haus an der Straße Zur Wetterwarte. Das Haus befindet sich im Umbau zu einer Asylbewerberunterkunft. Ein Wachmann hatte die Geräusche gehört und sah zwei dunkel gekleidete Personen wegrennen. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (ju)

Unbekannter verletzte 14-Jährigen mit Feuerzeug – Zeugen gesucht

Zeit:     30.03.2016, 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Ein Unbekannter belästigte in einer Straßenbahn der Linie 3, in Höhe der Hansastraße, ein 14-jähriges Mädchen, indem er sie mehrfach mit seinem Handrücken auf den Oberarm schlug. Der gleichaltrige Freund der 14-Jährigen bat den Täter, dies zu unterlassen. Der Unbekannte nahm daraufhin eine Spraydose aus seinem Rucksack und sprühte in Richtung des Jungen. Gleichzeitig hielt er ein brennendes Feuerzeug an den Sprühlstrahl, so dass die Flamme eine Brandwunde am Hals des 14-Jährigen hinterließ.

Der Unbekannte ist ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß und von schlanker, muskulöser Statur. Er hat eine unreine Haut und sein Atem roch nach Alkohol. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans, einer schwarzen Baumwolljacke mit Kapuze und silberfarbenem Reißverschluss sowie einen schwarzen Rucksack.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unbekannten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(tg)

Mann sprang auf Autos - Zeugenaufruf

Zeit:     03.04.2016, 01.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizei sucht einen Autofahrer, der am frühen Sonntagmorgen unfreiwillig in die Kletteraktion eines 34-jährigen Dresdners einbezogen wurde.

Der Mann war auf der Königsbrücker Straße in Höhe Louisenstraße auf das Auto, einen roten Kleinwagen, geklettert und anschließend auf einen VW Golf (Fahrerin 24) gesprungen. Dann setzte er seinen Weg über dessen Dach bis zum Kofferraum fort und landete mit einem Sprung wieder auf der Fahrbahn. Nach dieser akrobatischen Einlage flüchtete er in Richtung Louisenstraße. Dort konnten ihn Polizisten schließlich stellen.

Die Dresdner Polizei bittet nun den Fahrer des roten Kleinwagens, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ir)

Landkreis Meißen

Brand in leerstehenden Haus - Zeugenaufruf

Zeit:     03.04.2016, gegen 21.55 Uhr festgestellt
Ort:      Meißen

Gestern Abend kam es in einem leerstehenden Haus an der Höroldstraße zu einem Brand. Unbekannte hatten offenbar eine Matratze in Brand gesetzt. Personen wurden nicht verletzt. Sachschadensangaben stehen noch aus.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Zeugen, welche im Zusammenhang mit dem Brand Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Straßenbahnhaltestelle entglast

Zeit:     03.04.2016, 03.45 Uhr festgestellt
Ort:      Radebeul

Unbekannte schlugen die Scheibe der Straßenbahnhaltestelle „Landesbühnen Sachsen“ ein. Einer Streife war die Sachbeschädigung Sonntagnacht aufgefallen. Schadensangaben liegen derzeit noch nicht vor.

Die Polizeidirektion Dresden nimmt unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 Hinweise zu dem Sachverhalt entgegen. (tg)

Mit über 2,5 Promille zwei Verkehrsunfälle verursacht

Zeit:     02.04.2016, 13.00 Uhr
Ort:      Weinböhla

Für das Verursachen von zwei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss mit anschließender Unfallflucht muss sich ein 45-Jähriger verantworten.

Mit einem Ford streifte er zunächst auf der Dresdner Straße einen parkenden BMW. Ohne anzuhalten setzte er seine Fahrt fort. An der Einmündung Meißner Straße/ Weststraße fuhr er danach gegen einen Schaltkasten und den angrenzenden Zaun. Trotz des Hinweises eines Zeugen setzte der 45-Jährige auch nach diesem Zusammenstoß seine Fahrt fort.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den flüchtigen Fordfahrer schließlich an seiner Wohnanschrift stellen. Knapp 2,8 Promille betrug der Wert seines Atemalkoholgehaltes. Desweiteren war er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. (tg)

Iraker von Landsmann verletzt

Zeit:     03.04.2016, gegen 20.30 Uhr
Ort:      Riesa

Sonntagabend wurde ein Iraker (20) bei einer Auseinandersetzung mit einem Landsmann verletzt.

Die beiden waren in einer Unterkunft an der Rittergutstraße aneinandergeraten. Dabei wurde der 20-Jährige durch den Angreifer verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Angreifer noch in der Unterkunft ausfindig machen. Es handelt sich um einen
20-jährigen Iraker.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Insbesondere der genaue Tatablauf sowie die Hintergründe sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (ju)

Auffahrunfall – zwei Verletzte

Zeit:     04.04.2016, 07.20 Uhr
Ort:      Großenhain

Heute Morgen sind bei einem Auffahrunfall auf der Großraschützer Straße zwei Menschen verletzt worden.

Die Fahrerin (32) eines Opel Axa war in Richtung Riesaer Straße unterwegs und musste an einem Bahnübergang halten. Dies bemerkte der Fahrer (51) eines Lkw Ford zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurden zwei Insassen im Opel (m/1, w/51) verletzt und mussten in ein Krankenhau gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 3.500 Euro. (ml)

Geschwindigkeitskontrollen in Großenhain

Zeit:     02.04.2016
Ort:      Großenhain, OT Wildenhain

Am Samstag führten Beamte des Polizeireviers Großenhain zwei Geschwindigkeitskontrollen auf der Neuen Hauptstraße durch. Diese fanden am Vormittag sowie am frühen Nachmittag statt. Insgesamt 79 Fahrzeuge wurden gemessen. 19 Autofahrer waren zu schnell auf der 30er-Strecke unterwegs. Der negative „Spitzenreiter“ war ein Autofahrer, der die Kontrollstelle mit 50 km/h passierte. (ml)

Radfahrer angefahren

Zeit:     02.04.2016, 11.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Am Samstag wollte der Fahrer (43) eines Skoda Octavia vom Parkplatz eines Einkaufmarktes auf den Rostigen Weg fahren. Dabei erfasste er mit dem Wagen einen Fahrradfahrer (79), der auf Rostigen Weg in Richtung Weßnitzer Straße unterwegs war. Durch den Aufprall Stürzte der Radfahrer, erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auffahrunfall mit Folgen

Zeit:     02.04.2016, 20.55 Uhr
Ort:      Wilsdurff, OT Kesseldorf

Samstagabend befuhr eine 53-Jährige mit ihrem Renault Laguna die B 173 in Richtung Freiberg. An der Kreuzung zur S 36 fuhr sie auf einen vor ihr stehenden Ford Mustang (Fahrer 38) auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme hatten die Polizeibeamten den Verdacht, dass die Frau unter Alkoholeinfluss steht. Ein Atemalkoholtest ergab daraufhin einen Wert von 1,24 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein der Frau in Verwahrung. Sie muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ju)

Wildunfall

Zeit:     03.04.2016, gegen 20.05 Uhr
Ort:      Neustadt, OT Berthelsdorf

Die Fahrerin (25) eines VW Bora befuhr die S 154 im Hohwald aus Richtung Steinigtwolmsdorf kommend in Richtung Neustadt. Etwa 500 Meter nach der Gaststätte „Waldhaus“ trat plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier flüchtete. Am Auto entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281