1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz

Medieninformation: 195/2016
Verantwortlich: Marko Laske
Stand: 04.04.2016, 9:00 AM Uhr

Stand: 21.00 Uhr

Die Polizeidirektion Dresden sicherte heute Abend mehrere Versammlungen in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen Leuben und Seidnitz ab, von denen vier im Fokus standen.

Die Versammlung des Pegida Fördervereins e.V. begann gegen 18.45 Uhr auf dem Wiener Platz. Kurz darauf startete ein Aufzug über die St.Petersburger Straße, den Georgplatz, den Dr.-Külz-Ring, den Dippoldiswalder Platz sowie über die Reitbahnstraße wieder zurück zum Wiener Platz. Gegen 20.45 Uhr endete die Versammlung nach einer Abschlusskundgebung.

Ab 18.45 Uhr fanden sich die Teilnehmer einer Versammlung der GEpIDA auf dem Kronstädter Platz ein. Dort fand eine Kundgebung statt, die gegen
20.30 Uhr endete.

Nahezu gleichzeitig begann eine Versammlung unter dem Motto „Nein zum Heim“ auf der Gustav-Hartmann-Straße. Ein sich anschließender Aufzug führte über die Laibacher Straße, die Leubener Straße und über die Österreicher Straße zurück zur Gustav-Hartmann-Straße. Die Versammlung endete dort gegen 20.20 Uhr.

Auf der Altenberger Straße startete gegen 19.45 Uhr ein Aufzug unter dem Motto „Kleinster gemeinsamer Nenner – Frieden Freiheit Gerechtigkeit Wahrhaftigkeit“. Dieser führte über die Enderstraße, die Bodenbacher Straße sowie die Marienberger Straße zurück zur Altenberger Straße und endete dort gegen 20.35 Uhr.

Die Versammlungen verliefen insgesamt störungsfrei. Insgesamt waren heute 336 Polizeibeamte im Einsatz. (ml/ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281