1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen nach Sexualstraftat gesucht

Medieninformation: 248/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 03.05.2016, 10:15 AM Uhr

In eigener Sache:
Am Mittwoch, dem 4. Mai 2016, ist die Pressestelle nicht besetzt. Dringende Anfragen zum tagesaktuellen Geschehen werden beim Lagezentrum der Polizeidirektion Chemnitz durch den Polizeiführer vom Dienst beantwortet. Am Freitag, dem 6. Mai 2016, ist die Pressestelle wieder wie gewohnt erreichbar.

 

Chemnitz

OT Morgenleite – Zeugen nach Sexualstraftat gesucht

(SR) Wegen einer Sexualstraftat in der Albert-Köhler-Straße ermittelt die Chemnitzer Kriminalpolizei. Am Montag, gegen 18.45 Uhr, sprach ein unbekannter Mann ein 9-jähriges Mädchen beim Spielen an und fragte sie nach einer Adresse. Das Mädchen zeigte dann dem Unbekannten den Weg zu einem Mehrfamilienhaus. Dort im Bereich des Hauseingangs hat der Mann das Mädchen nach ihren Angaben geküsst und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Als die 9-Jährige versuchte wegzulaufen, hielt sie der Täter zunächst fest, ließ sie dann jedoch gehen. Die Schülerin blieb bei der Tat körperlich unverletzt.
Beschrieben wurde der Unbekannte als 1,85 bis 1,95 Meter groß und schlank. Er hatte schwarze, lockige Haare und nach Aussage des Mädchens hellbraune Hautfarbe. Im Gesicht soll der Mann Leberflecke und Warzen gehabt haben. Der Täter sprach kein Deutsch. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und schwarzer Hose sowie schwarzen Turnschuhen mit schwarz-weißen Schnürsenkeln. Außerdem trug er einen schwarzen Rucksack bei sich.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zum unbekannten Täter und seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweisgeber wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-3445 an die Chemnitzer Kriminalpolizei.

OT Schloßchemnitz – Zeugengesuch zur Medieninformation Nr. 244 vom 30. April 2016 „Studenten angegriffen“

(Gö) Im Zuge der ersten Ermittlungen beschrieben Zeugen einen der bislang unbekannten Beteiligten als etwa 1,85 bis 1,90 Meter großen und kräftigen Mann mit langen, zum Zopf gebundenen Haaren. Die Polizei sucht unter Telefon 0371 387-3445 weitere Zeugen. Wer hat die Auseinandersetzung Samstagnacht, gegen 1 Uhr, am Konkordiapark beobachtet? Wer kann Hinweise zur beschriebenen Person oder den anderen Beteiligten geben?

OT Helbersdorf – Kind blieb bei Zusammenstoß offenbar unverletzt

(Ry) Am Montag, kurz nach 15 Uhr, hatte ein 8-jähriger Junge die Absicht, die Helbersdorfer Straße auf Höhe der Haltestelle Friedrich-Hänel-Straße zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem nahenden Pkw Ford (Fahrer: 34). Der Junge blieb dabei offenbar unverletzt, wurde aber dennoch zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

OT Kapellenberg – Auffahrunfall an Ampel

(Ry) Ein VW-Fahrer (39) war am Montag, gegen 17.15 Uhr, auf der Goethestraße unterwegs. An der durch eine Ampelanlage geregelten Kreuzung Goethestraße/Zwickauer Straße fuhr er auf einen verkehrsbedingt stehenden Pkw BMW. Dessen Fahrer (43) und der 39-Jährige blieben dabei unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 5 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Baustelle heimgesucht

(Wo) In der Waldstraße haben Unbekannte von Sonntag, 18 Uhr, bis Montag, 16 Uhr, ein im Umbau befindliches Wohnhaus heimgesucht. Die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Nach einem ersten Überblick haben die Einbrecher eine Kettensäge, eine Kabeltrommel, einen Trockenbauschrauber, einen Schlagbohrschrauber, Werkzeugkisten und diverses Kleinmaterial mitgenommen. Der Wert des Diebesgutes wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Unfall beim Abbiegen/Zeugen gesucht

(Ry) Ein 77-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Renault am Montagmorgen, kurz vor 9 Uhr, die Schillerstraße in Richtung Körnerplatz und wollte nach links in die Muldenstraße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Schillerstraße entgegenkommenden Pkw Hyundai (Fahrer: 36). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt rund 6 000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang an der durch eine Ampelanlage geregelten Kreuzung dauern an.
Wer kann Angaben zur Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls machen? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 03431 659-0 an die Polizei in Döbeln.

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Fahne verriet 39-Jährigen

(Wo) Am Montag, gegen 22.15 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife auf der Leipziger Straße einen Pkw VW. Die Beamten stellten bei dem 39-jährigen Fahrzeugführer eine Alkoholfahne fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,5 Promille. Für den Mann ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – „Simme“ gestohlen

(Wo) Ein 16-Jähriger hatte am Montag, gegen 9.15 Uhr, in der Straße Am Schwanenteich sein Moped Simson S51 gesichert abgestellt. Als er kurz nach 14 Uhr zurückkam, war die „Simme“ verschwunden. Unbekannte hatten das Moped im Wert ca. 1 300 Euro gestohlen.

Mittweida – Kind von Honda erfasst

(Ry) Mit seinem Fahrrad wollte ein 9-jähriger Junge am Montag, kurz vor 16 Uhr, den Kreuzungsbereich Heinrich-Heine-Straße/Goethestraße überqueren. In diesem Moment befuhr ein Pkw Honda (Fahrerin: 45) die Heinrich-Heine-Straße in Richtung Erlau und erfasste das Kind auf der Fahrbahn. Der 9-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und kam dennoch zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Seiffen – Kriminalpolizei sucht nach Brandstiftung Zeugen

(Wo) Am Dienstagmorgen, gegen 3.30 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Straße An der Binge gerufen. Hier brannte ein leer stehendes Wohnhaus. Zum derzeitigen Zeitpunkt bekämpft die Freiwillige Feuerwehr noch einzelne Glutnester. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer gelegt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Brandursachenermittler werden zum Einsatz kommen.
Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und bittet um Mithilfe. Wer hat Personen am Dienstag, den 3. Mai 2016, zwischen 2.30 Uhr und 3.30 Uhr im Bereich An der Binge bemerkt und kann Angaben zu diesen machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegen.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg/OT Pöhla – Kollision mit Baum

(Ry) Einen Schutzengel an Bord hatte am Montagabend ein Fahranfänger (18), der mit einem Pkw Audi gegen 19.15 Uhr auf der Raschauer Straße aus Richtung Raschau kommend in Richtung Pöhla unterwegs war. In einer Linkskurve, etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Pöhla, kam der Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Das Fahrzeug drehte sich durch den Aufprall um 180 Grad und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der 18-jährige Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Audi entstand mit ca. 20.000 Euro Totalschaden.

Schwarzenberg – Geländer stoppte Subaru

(Ry) Eine 80-Jährige wollte am Montag, gegen 13.40 Uhr, mit ihrem Pkw Subaru auf einem Parkplatz in der Sachsenfelder Straße einparken. Beim Rangieren rollte der Pkw auf einen angrenzenden Hang und kam an einem Geländer zum Stehen. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Hohndorf – Bordsteinkante wurde Fahrradfahrer zum Verhängnis

(Ry) Polizei und Rettungskräfte wurden am Montagabend, gegen 21.35 Uhr, zu einem Supermarkt-Parkplatz in der Poststraße gerufen. Ein 34-Jähriger war kurz zuvor mit seinem BMX-Fahrrad an einer Bordsteinkante hängen geblieben und dadurch gestürzt. Dabei wurde er leicht verletzt. Sachschaden entstand nicht.

Stollberg – Geschädigter und Zeugen gesucht

(Ry) Am Montag erschien ein 81-Jähriger auf dem Polizeirevier in Stollberg. Er teilte den Beamten mit, dass er mit seinem VW Golf am 25. April 2016, gegen 19.45 Uhr, in der Stollberger Goethestraße vermutlich gegen einen anderen Pkw gefahren sei. Bei der späteren Rückkehr zur Unfallstelle, habe er den vermutlich beschädigten Pkw nicht auffinden können. Die Polizei sucht nun den Geschädigten und zugleich Zeugen, die am 25. April 2016 zur angegebenen Zeit den Unfall in der Goethestraße beobachtet haben und Angaben zum bisher unbekannten, möglicherweise beschädigten Pkw machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020