1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbruch

Verantwortlich: Thomas Herrmann (th)
Stand: 05.05.2016, 2:00 PM Uhr

Wohnungseinbruch

 

Bautzen, Boblitzer Straße
05.05.2016, 01:30 Uhr bis 05.05.2016, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam über die Tür des Wintergartens in das Einfamilienhaus ein. In der Folge betraten sie sämtliche Räumlichkeiten und durchwühlten das Haus. Die Unbekannten entwendeten Bargeld, Schmuck und verschiedene persönliche Gegenstände. Der Stehlschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte die Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
____________________________________

 

Von der Fahrbahn abgekommen – eine Personen verletzt

Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen West und Bautzen Ost, Kilometer 53,5
05.05.2016, 06:00 Uhr

Ein 64-jähriger Ford Fahrer befuhr die BAB 4 von Dresden in Richtung Görlitz. Höhe des Kilometer 53,5 verlor er aufgrund eines Reifenplatzers die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge durchbrach er einen Wildzaun und beschädigte diesen auf einer Länge von 40 Metern, bis er auf dem angrenzenden Wirtschaftsweg zum Stillstand kam. Dabei wurde eine 22-jährige Insassin schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht.  Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 22.000 Euro.


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Gegenverkehr beim Abbiegen übersehen – zwei Verletzte

Neschwitz OT Holscha, B 96
04.05.2016, 12:00 Uhr

Eine 39-jährige VW Fahrerin befuhr die B 96 von Hoyerswerda in Richtung Bautzen. In Höhe der Einmündung Holscha ordnete sie sich ordnungsgemäß ein, um in der Folge nach links in Richtung Holscha abzubiegen. Einen im Gegenverkehr befindlichen LKW ließ sie durchfahren und bog danach ab. Vermutlich übersah sie den hinter diesem LKW fahrenden VW, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Dabei wurden sie und der 31-jährige VW Fahrer mit leichten Verletzungen durch einen Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Klinikum verbracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 21.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung wurde die Bundesstraße halbseitig gesperrt. Den Verkehr leiteten Polizeibeamte wechselseitig an der Unfallastelle vorbei. 

 

Vorfahrt missachtet – drei verletzte Personen

Radibor OT Camina, Kreuzung S 106 / K 7211
04.05.2016, 17:20 Uhr

Am frühen Mittwochabend eilten Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall nach Camina. Ein 29-jähriger Ford Fahrer befuhr die K 7211 von Großdubrau in Richtung Camina. An der Kreuzung zur S 106 übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit einen von links auf der Vorfahrtsstraße von Luttowitz kommenden Pkw Opel und fuhr diesen in die rechte Fahrzeugseite. Durch die Wucht des Anpralls wurden beide Pkw auf das angrenzende Feld geschleudert, wobei sich der Mondeo überschlug. Die  25-jährige Beifahrerin des Opels wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr herausgeschnitten werden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der 31-jährige Opel Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte und der Ford Fahrer schwere Verletzungen. Sie kamen mit einem Rettungswagen in ein Klinikum. Beide Fahrzeuge waren  nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Unfallaufnahme und weiteren Ermittlungen vor Ort übernommen.

 

Radfahrer gestürzt und schwer verletzt

Ottendorf-Okrilla, Radeburger Straße Einmündung Frankenfurt
04.05.2016, 15:00 Uhr

Ein 30-jähriger Radfahrer befuhr die Radeburger Straße und bog nach rechts in den Frankenfurt ein. Dabei kam er auf regennasser Fahrbahn zu Fall und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht. Sachschaden entstand nicht.

 

Auffahrunfall endet in Körperverletzung

Hoyerswerda, Schulstraße
04.05.2016, 19:35 Uhr

Ein 24-jähriger stellte seinen Opel ordnungsgemäß auf der Schulstraße ab und wartete in seinem Pkw auf eine Bekannte. Plötzlich knallte es lautstark und der Geschädigte stieg aus seinem Fahrzeug aus. Nun bemerkte er einen 25-jährigen Radfahrer, welcher gegen seinen PKW fuhr und zu Fall kam. Der Radler verletzte sich dabei nicht. Am Opel entstand geringer Sachschaden in Form von Lackkratzern. Da der Radfahrer eine Schadensregulierung verweigerte wurde die Polizei zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Diese stellte Alkoholgeruch in der Atemluft des jungen Mannes fest. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille.

Während der Unfallaufnahme kam zum Unmut zwischen anwesenden Freunden des Unfallverursachers und dem Fahrzeugbesitzer bezüglich des Ablaufes der gesamten Sachverhaltsklärung. Dieser Unmut endete in einer Körperverletzung, wobei ein 25-jähriger „Freund“ dem Geschädigten und einen weiteren Pkw Insassen (m/19) mit der Faust ins Gesicht schlug. Dabei erlitten beide Gesichtsprellungen. Zum Zeitpunkt der Körperverletzung stand der Tatverdächte erheblich unter Einfluss von Alkohol. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille.  

 

PKW auf NETTO Parkplatz abgebrannt

Hoyerswerda, Frederic-Joliot-Curie-Straße
05.05.2016, 02:50 Uhr

Auf bisher unbekannter Art und Weise kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Pkw Brand in der Curie-Straße. Dabei brannte der 22 Jahre alte Opel vollständig aus. Er wurde durch Kameraden der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda gelöscht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Ein Brandursachenermittler wird sich im Verlauf des Tages mit dem Brandgeschehen vertraut machen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Einbruch in Nebengelass

Rothenburg OT Bremenhain, Neusorger Straße
03.05.2016, 05:28 Uhr bis 04.05.2016, 05:30 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf das Grundstück und drangen gewaltsam in ein Nebengelass ein. Dort durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten verschiedene elektrische Geräte und Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 1.700 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Einbruch in Rinderstall

Hähnichen OT Quolsdorf, Grüner Weg
03.05.2016, 19:30 Uhr bis 04.05.2016, 17:30 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf das umfriedete Betriebsgelände und drangen gewaltsam in einen Kuhstall ein. Dort zapften sie Diesel aus einem abgestellten Radlader ab und entwendeten die Batterie. Außerdem begaben sie sich zu einem im Außengelände abgestellten Traktor und zapften ebenfalls den darin befindlichen Diesel ab. Der Stehlschaden beträgt ca. 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Einbruch in PKW

Oppach, Lindenbergerstraße
03.05.2016, 20:30 Uhr bis 04.05.2016, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen unter dem Carport auf dem  Privatgrundstück angestellten Pkw Seat ein und entwendeten daraus persönliche Dinge des Geschädigten. Dabei verursachten sie erheblichen Sachschaden (ca. 3.000 Euro) an dem vier Jahre alten Fahrzeug.

 

Einbruch in Schrauberhalle

Zittau, Kummersberg
03.05.2016, 22:30 Uhr bis 04.05.2016, 22:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Innere einer Schrauberhalle ein. Dort bauten sie an verschiedenen abgestellten Fahrzeugen Teile ab und versuchten einen dieser Pkw zu entwenden. Angaben zum Stehl- bzw. Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

 

Hydranten umgefahren

Weißwasser, Damaschkestraße
04.05.2016, 13:55 Uhr

Ein 30-jähriger Taxi Fahrer fuhr mit seinem Kleinbus Mercedes in der Damaschkestraße rückwärts. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf den dortigen Gehweg. In der Folge stieß der Mercedes mit einem Oberflurhydranten zusammen. Personen wurden  nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro.

 

Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen

Krauschwitz, S 127, Zufahrtsstraße zum Grenzübergang nach Polen
04.05.2016, 16:22 Uhr

Ein 44-jähriger Renault Fahrer befuhr die S 127 aus Richtung Polen kommend und hatte die Absicht nach links in Richtung Sagar abzubiegen. Dabei musste er verkehrsbedingt Halten. Dies erkannte vermutlich der nachfolgende 79-jährige Toyota Fahrer zu spät und fuhr auf diesen auf. Dabei wurden die beiden Insassinnen (w 44 und 48) des Renaults leicht verletzt. Ein ebenfalls in diesem Pkw befindliches zweijähriges Mädchen wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen