1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeirevier Bautzen unter neuer Leitung

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts), Maren Steudner (ms), Martyna Fleischmann (mf)
Stand: 19.05.2016, 4:00 PM Uhr

Polizeirevier Bautzen unter neuer Leitung

 

Polizeidirektor Uwe Kilz hat die Führung des Polizeireviers Bautzen übernommen. Er trat damit die Nachfolge von Kriminaldirektor Michael Buchta an, der zum 1. April 2016 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Der 56-Jährige ist seit 1978 Polizist und seit 1990 in Diensten der sächsischen Polizei. Polizeidirektor Kilz hat seitdem verschiedene Verwendungen in Führungspositionen innegehabt, die ihn unter anderem in Missionen der UNO nach Bosnien und in den Kosovo führten. Zudem engagierte er sich bei der Fortbildung ausländischer Polizisten. 1998 absolvierte Uwe Kilz die Akademie des FBI in den USA.

Im Jahr 2009 übernahm der erfahrene Beamte in der Polizeidirektion Dresden die Leitung der Inspektion Prävention/Zentrale Dienste. 2013 wurde er zum Vorsitzenden des deutschen Polizeisportkuratoriums berufen, womit gleichzeitig erstmalig ein Vertreter eines ostdeutschen Bundeslandes den Vorsitz innehatte.
 
Im April 2016 bekam Herr Kilz die Führung des Polizeireviers der Spreestadt mit seinen insgesamt rund 150 Beamten des Streifendienstes, des Kriminaldienstes und der zugehörigen Bürgerpolizisten übertragen. Zum Revierbereich gehören auch die Polizeistandorte in Bischofswerda, Großdubrau, Wilthen und Sohland an der Spree.
 
Polizeidirektor Kilz ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Er wohnt im Landkreis Bautzen. Zu seinen Hobbys gehören verschiedene Ausdauersportarten. Zudem ist er leidenschaftlicher Motorradfahrer. (tk)

Anlage: Lichtbild Polizeidirektor Uwe Kilz


Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Ein „bunter Strauß“ an Straftaten

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Burkau
18.05.2016, 10:05 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Mittwochvormittag auf der BAB 4 bei Burkau einen Renault 19 gestoppt. Sowohl bei dem Auto, als auch bei den beiden Insassen lag einiges im Argen. Die an dem Renault angebrachten Kennzeichen aus dem Raum Freiberg gehörten nicht zu dem Auto. Derzeit ist unklar, ob diese Tafeln zuvor entwendet wurden. Im Kofferraum des Renault lagen weitere Kennzeichen aus dem Raum Döbeln. Diese waren bereits als gestohlen gemeldet. Die beiden jungen Insassen konnten sich vor Ort nicht ausweisen und machten widersprüchliche Angaben zu ihren Identitäten. Die Beamten kamen den Männern jedoch auf die Schliche.

Die Verkehrspolizisten ermittelten, dass der 19-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der genutzte Pkw weder zugelassen, noch versichert waren. Der ein Jahr ältere Beifahrer wurde von der Staatsanwaltschaft gesucht, um seine ladungsfähige Anschrift ermitteln zu lassen.

Die Beamten untersagten den beiden Männern die Weiterfahrt und stellten alle Kennzeichentafeln sicher. Die Polizei ermittelt zum Vorwurf der Urkundenfälschung, dem Fahren ohne Fahrerlaubnis, zur Herkunft der vorgefundenen Kennzeichen sowie zu dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Im Drogenrausch

Bautzen, Jan-Skala-Straße
18.05.2016, 23:30 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus in Bautzen hat in der Nacht zu Donnerstag ein 35-jähriger Bewohner für Aufsehen gesorgt. Der offenbar unter Drogeneinfluss stehende Mann lag röchelnd im Treppenhaus eines Plattenbaus an der Jan-Skala-Straße, als ihn andere Hausbewohner fanden. Die Zeugen riefen die Polizei sowie den Rettungsdienst. Zwischenzeitlich war der Betroffene wieder zu sich gekommen, ging in seine Wohnung und verschloss die Tür. Da der 35-Jährige jede Kooperation mit den Rettungskräften verweigerte, öffnete die Feuerwehr die Wohnungstür des Mannes. Die Polizisten überwältigten den Widerstand leistenden in seiner Wohnung, ein Arzt wies ihn in ein medizinisches Fachkrankenhaus ein. (tk)


Davongefahren

Bautzen, B 156, Anschlussstelle Bautzen-Ost zur BAB 4
18.05.2016, 20:09 Uhr

Am Mittwochabend hat sich auf der B 156 in Höhe der Anschlussstelle Bautzen-Ost eine Unfallflucht ereignet. Die Fahrerin eines Ford Fiesta mit Münchener Kennzeichen hatte die Zufahrt zur Autobahn verpasst und fuhr in der Kreuzung einige Meter rückwärst. Dabei prallte der Mietwagen gegen einen von hinten heranfahrenden Opel. Die Ford-Fahrerin umkurvte anschließend eine Verkehrsinsel und fuhr auf die BAB 4 in Richtung Dresden davon. Die Autovermietung, auf die der Fiesta zugelassen ist, wird von der Polizei befragt, wer das Auto genutzt hat. Die Ermittlungen zu der Unfallflucht dauern an. (tk)


Mann bei Unfall schwer verletzt

Bretnig-Hauswalde, OT Hauswalde, Hauptstraße
18.05.2016, 22:50 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Mittwochabend in Hauswalde. Der 23-jährige Fahrer eines Opel Vectra befuhr die Hauptstraße in Richtung Bretnig. Offenbar verlor er dabei auf Grund von überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab. Der Pkw beschädigte das Brückengeländer eines Bachlaufs und mehrere Zäune. Außerdem nahm die Fassade eines Wohnhauses Schaden. Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion nahm die Ermittlungen auf. Bei dem Opel-Fahrer stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Daher veranlassten sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz eine Blutentnahme. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 35.000 Euro, wobei der größte Teil auf den angerichteten Flurschaden entfiel. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei zum Tatverdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs dauern an. (ts)


Brand einer Garage

Wachau, Hauptstraße
18.05.2016, 02:55 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag eilten Feuerwehr und Polizei auf die Hauptstraße in Wachau. Ein Zeuge hatte den Brand einer Garage und eines angrenzenden Holzlagers entdeckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Eigentümer hat den Sachschaden noch nicht umfassend beziffert. Auch die Ursache des Feuers ist derzeit noch unklar. Ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei wird seine Untersuchungen am Ort des Geschehens führen. (ts)


Auseinandersetzung vor dem Lausitz-Center

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
18.05.2016, 19:15 Uhr

Die Polizei wurde am Mittwochabend über eine körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten vor dem Lausitz-Center in Hoyerswerda informiert. Mehrere Streifen des örtlichen Reviers stellten vor Ort insgesamt neun Personen im Alter von 14 bis 25 Jahren fest. Offenbar waren sechs Einheimische mit drei Bewohnern einer nahe gelegenen Asylbewerberunterkunft aneinander geraten. Ein 22 jähriger Deutscher und ein 17 Jahre alter Syrer wiesen leichte Verletzungen auf, eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht von Nöten. Die genauen Umstände des Geschehens sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Körperverletzungen aufgenommen. (ts)

Verkehr vor Schule kontrolliert

Hoyerswerda, Dillinger Straße
19.05.2016, 06:45 Uhr - 07:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat am Donnerstagmorgen gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes Bautzen vor einer Schule an der Dillinger Straße den Verkehr kontrolliert. Nach einer Dreiviertelstunde zogen die Beamten ein positives Fazit: es waren keine Verstöße zu verzeichnen gewesen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Lkw bleibt liegen

Görlitz, Blockhausstraße
18.05.2016, 17:30 Uhr

Ein Lkw ist am späten Mittwochnachmittag in Görlitz auf einer engen Brücke liegen geblieben. Ein 27-Jähriger war mir seinem Fahrzeug der Marke DAF auf der Blockhausstraße in Richtung Dr.-Kahlbaum-Allee unterwegs. Beim Befahren der Brücke missachtete er offenbar die bestehende Breitenbeschränkung und streifte die beidseitig angebrachten Warnbarken. Zudem ging dem Laster mitten auf der Brücke der Sprit aus, so dass er liegen blieb. Der 27-Jährige verließ daraufhin die Unfallstelle, um neuen Kraftstoff zu besorgen. Ein Zeuge informierte die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz dokumentierte den Sachverhalt. Die Polizisten erstatteten Anzeige gegen den DAF-Fahrer, da er die Unfallstelle verlassen hatte, ohne den Vorfall zu melden. Der entstandene Gesamtschaden wurde mit etwa 2.200 Euro beziffert. Ein Staatsanwalt wird sich mit dem Fall befassen. (ts)


Diebstahl aus Pkw

Görlitz, Luisenstraße
18.05.2016, 16:30 Uhr - 17:00 Uhr

Aus einem auf der Luisenstraße in Görlitz parkenden Opel entwendeten Unbekannte am späten Mittwochnachmittag einen Rucksack, einen USB-Stick und eine Handtasche mit Personalausweis, Fahrzeugschein, Führerschein und Geldbörse. Die Fahrerin schaffte ihre Einkäufe in die Wohnung und hatte offenbar vergessen, das Fahrzeug zu verschließen. Über den Gesamtschaden liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Fahrrad entwendet

Niesky,  Am Waggonbau
17.05.2016, 22:30 Uhr - 18.05.2016, 06:45 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Mittwoch in Niesky ein weißes Mountainbike. Es verschwand aus einem Fahrradständer in der Straße Am Waggonbau. Das Crossbike der Marke Bulls im Wert von etwa 400 Euro wurde dort angeschlossen abgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Fahrrad mit der Rahmennummer AA00548264. (ms)


Zeugen zu Raub gesucht

Löbau, Birkenweg/Rumburger Straße
16.05.2016, 20:30 Uhr - 21:15 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einer Raubstraftat, die sich am Montagabend in Löbau ereignet haben soll. Der 62-jährige Geschädigte zeigte den Sachverhalt erst am Dienstag bei der Polizei an.

Er gab an bei einer Tankstelle an der Rumburger Straße eingekauft und beim Verlassen des Areals von zwei Männern verfolgt worden zu sein. An der Einmündung zum Birkenweg sollen die beiden Unbekannten den Geschädigten eingeholt haben. Die Tatverdächtigen haben dem 62-Jährigen den Schilderungen nach ein Tuch über den Kopf geworfen und eine Art Schlinge um den Hals gelegt. Die Räuber sollen schließlich die Geldbörse ihres Opfers mitsamt einem dreistelligen Bargeldbetrag entwendet und sich danach entfernt haben.

Zeugen, die den Vorfall oder verdächtige Personen beobachtet haben sowie sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Tatverdächtigen sollen mit russischem Akzent gesprochen haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau Oberland (Telefon 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Oderwitz, OT Oberoderwitz, Hauptstraße
18.05.2016, 10:50 Uhr

In Oberoderwitz kam es am Mittwochvormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine Frau leicht verletzte. Ein 66 jähriger Seat-Fahrer befuhr die Hauptstraße in Richtung Zittau. An einer Baustellenampel hielt er verkehrsbedingt an. Eine 77 jährige Ford-Fahrerin fuhr auf den Wagen auf. Eine 63-jährige Beifahrerin des Seats wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 5.500 Euro. (ms)


Golf entwendet

Krauschwitz, OT Sagar, Skerbersdorfer Straße
18.05.2016, 16:00 Uhr - 19.05.2016, 06:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen schwarzen VW Golf IV in Sagar entwendet. Das 13 Jahre alte Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen NOL-IA 96 parkte an der Skerbersdorfer Straße. Der Eigentümer hat den Zeitwert des Autos auf rund 6.400 beziffert. Die Soko Kfz ermittelt, nach dem Pkw wird international gefahndet. (ts)


Auf Transporter gefahren

Weißwasser/O.L., Robert-Koch-Straße
18.05.2016, 16:47 Uhr

Eine 59-jährige Ford-Fahrerin hat am Mittwoch in Weißwasser einen Unfall verursacht. Die Frau fuhr mit ihrem Wagen aus einem Grundstück auf die Robert-Koch-Straße. Dort kollidierte sie mit einem parkenden Transporter. Dieses wurde durch den Aufprall gegen einen Zaun geschoben. Der Sachschaden belief sich in Summe auf rund 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (mf)


Fahrer ohne Fahrerlaubnis erwischt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
19.05.2016, 00:11 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser wurde in der Nacht zu Donnerstag in Weißwasser auf einen in Polen zugelassenen Mercedes aufmerksam. Die Beamten kontrollierten den Fahrer auf der Muskauer Straße. Er konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen. Über das gemeinsame Zentrum der deutsch-polnischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko (PL) wurde bekannt, dass der Mann nicht im Besitz einer solchen war. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und eröffneten ein Strafverfahren. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Polizeidirektor Uwe Kilz

Download: Download-IconKilzXInternet.jpg
Dateigröße: 143.61 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen