1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßliche Buntmetalldiebe mit Kupferrohren unterwegs

Medieninformation: 289/2016
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 23.05.2016, 2:40 PM Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz ist heute bis 16 Uhr besetzt.

 

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Mutmaßliche Buntmetalldiebe mit Kupferrohren unterwegs

(Gö) Einem Polizisten (34) außer Dienst waren am Samstag in den frühen Morgenstunden, kurz nach 6 Uhr, zwei Männer in der Matthesstraße aufgefallen, die in einer Mülltonne mehrere Kupferrohre transportierten. Der Polizist forderte seine Kollegen zur Unterstützung an und sprach die beiden Männer (25, 39) an. Wie sich herausstellte, stammte das insgesamt ca. sechs Meter lange Kupferrohr vermutlich aus einer Tiefgarage in der Matthesstraße. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Ob die beiden für weitere Buntmetalldiebstähle als Täter in Frage kommen, wird nun im Rahmen der Ermittlungen geprüft.
Wie der Polizei am Montagmorgen bekannt wurde, waren am Wochenende auch auf zwei Baustellen in der Matthesstraße unbekannte Diebe zugange. In einem Fall wurden ca. 40 Meter und in dem anderen etwa 20 Meter Stromkabel abgetrennt und gestohlen. Der Schaden wird auf rund 2 200 Euro geschätzt.

OT Altchemnitz – Tablet aus Ford gegriffen

(Gö) Ein Unbekannter ist am Sonntagvormittag, gegen 9.30 Uhr, in einen in der Ernst-Heilmann-Straße abgestellten Pkw Ford eingedrungen und hat den Innenraum durchsucht. Aus dem Handschuhfach griff sich der Täter ein Tablet. Ein Anwohner (37) hatte die Tat vom Fenster aus beobachtet und beschrieb den Täter als etwa 35-jährigen Mann. Er ist ca. 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und hat glatte, fast schulterlange, braune Haare. Er trug eine dunkelblaue Jacke und Jeans. Nach der Tat ging der Unbekannte in Richtung Limbacher Straße weg. Eine Tatortbereichsfahndung der Polizei führte nicht zum Ergreifen des Täters. Der Gesamtschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt.

OT Hutholz – Multifunktionsradio und Verstärker gestohlen

(Gö) An einem in der Friedrich-Viertel-Straße abgestellten Transporter VW machten sich Diebe zu schaffen. Zwischen Samstag, gegen 16 Uhr, und Sonntag, gegen 11.30 Uhr, hatte man aus dem Fahrzeug ein Multifunktionsradio und einen Verstärker gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 2 500 Euro.

OT Kappel – Zusammenstoß bei Fahrstreifenwechsel

(Wo) Ein 47-Jähriger wechselte am Montag, gegen 8.30 Uhr, mit seinem Lkw MAN auf der Neefestraße den Fahrstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in gleicher Richtung fahrenden Pkw BMW (Fahrer: 25). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf rund 6 000 Euro geschätzt.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Königsfeld/OT Doberenz – Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

(Wo) Am Samstag, dem 21. Mai 2016, gegen 13.50 Uhr, kollidierten auf der B 107 ca. 50 Meter vor Abzweig Doberenz ein Pkw Toyota (Fahrer: 81) und ein unbekanntes Fahrzeug mit ihren linken Außenspiegeln miteinander. Der Unbekannte verließ danach die Unfallstelle mit seinem Fahrzeug in Richtung Colditz. Am Toyota entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der 81-Jährige blieb unverletzt. Bei dem Unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen Kleintransporter mit Pritsche oder einen „Pickup“ gehandelt haben. Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang machen können.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Beim Geldwechseln bestohlen/Zeugen gesucht

(Gö) An einem Toilettenhäuschen in der Straße Am Markt wurden am Montagvormittag (23. Mai 2016), kurz nach 9 Uhr, zwei Senioren (70, 87) von einem Unbekannten angesprochen und darum gebeten, Kleingeld zu wechseln. Beide kamen hilfsbereit der Bitte nach und suchten in ihren Geldbörsen. Erst später stellten die Männer fest, dass sie offenbar währenddessen bestohlen worden waren. Aus den Geldbörsen waren Geldscheine verschwunden.
Kurze Zeit später meldete eine 86-Jährige einen weiteren Fall. Sie war gegen 9 Uhr an einem Supermarkt am Bahnhofsplatz gebeten worden, Geld zu wechseln. Auch sie bemerkte im Nachhinein, dass Bargeld entwendet wurde.
Die Opfer beschrieben den Täter ähnlich: Es soll sich um einen ca. 40 Jahre alten Mann handeln. Er ist etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und kräftig. Er sprach gebrochen Deutsch. Bekleidet war er mit einer dunklen Jogginghose und einem dunklen T-Shirt mit einem Aufdruck.
Die Polizei in Annaberg sucht unter Telefon 03733 88-0 Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten? Wem ist der Unbekannte auch aufgefallen und wer kann Hinweise zu seiner Identität geben?

Annaberg-Buchholz – Helm und Kamera erbeutet

(Gö) In einem Firmengebäude in der Alten Poststraße waren zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen Einbrecher zugange. An mehreren Fenstern und Türen hatten die Unbekannten gehebelt, bis sie sich schließlich durch ein brachial geöffnetes Fenster Zutritt verschafften. In den Räumen suchte man dann nach Brauchbarem und verschwand nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Motorradhelm und einer Kamera. Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Revierbereich Aue

Raschau-Markersbach/OT Markersbach – Nach Spiegelkollision werden Zeugen gesucht

(Wo) Am Freitag, dem 20. Mai 2016, gegen 7.15 Uhr, befuhr eine 43-Jährige mit ihrem Audi A3 die Annaberger Straße in Richtung Raschau. In Höhe der Hausnummer 17 stieß der Audi mit seinem linken Außenspiegel mit dem Spiegel eines entgegenkommenden Pkw zusammen. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Der entgegenkommende unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die 43-Jährige wurde nicht verletzt. Die Polizei in Aue sucht unter Telefon 03771 12-0 Zeugen, die Angaben zu dem Unfallhergang und dem unbekannten Pkw machen können.

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf – Reisigkranz abgebrannt

(Gö) Ein am Denkmal in der Straße Am Markt abgelegter Reisigkranz wurde durch Unbekannte offenbar angebrannt. Dies wurde am Sonntagnachmittag festgestellt. Durch den Brand wurde nach ersten Erkenntnissen auch das Denkmal in Mitleidenschaft gezogen. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.

Niederwürschnitz – Polizei sucht Zeugen

(Wo) Am Freitag, dem 20. Mai 2016, stellte eine 31-Jährige ihren Pkw Renault gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage „Albertschacht“ in der Albertschachtstraße ab. Als sie am Samstag, dem 21. Mai 2016, gegen 18 Uhr, zurückkam, wies ihr Fahrzeug am hinteren linken Radkasten Beschädigungen auf. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Die Polizei in Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem unbekannten Verursacherfahrzeug machen können.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020