1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Weiterhin Zeugen zu Busunfall gesucht

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts) und Martyna Fleischmann (mf)
Stand: 24.05.2016, 3:00 PM Uhr

 

Weiterhin Zeugen zu Busunfall gesucht

Bezug: 3. Medieninformation vom 18.05.2016

B 156, Malschwitz, OT Briesing - Großdubrau OT Zschillichau
18.05.2016, 16:30 Uhr

Die Polizei ist weiterhin auf der Suche nach Zeugen zu dem Busunfall, der sich am Mittwoch, den 18. Mai 2016, auf der B 156 bei Briesing ereignet hat. Die bisherigen Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes führten zu dem Ergebnis, dass der 39 jährige Busfahrer offenbar einen entgegenkommenden Lkw ausgewichen war. Bei dem betreffenden Laster soll es sich um einen dunkelgrauen Mercedes, vermutlich einen Sattelzug, gehandelt haben. Auf Grund dieser neuen Erkenntnisse hat die Verkehrspolizei ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Die Untersuchungen dauern an.

Zeugen, die das Geschehen beziehungsweise den beschrieben Lkw beobachtet haben oder andere sachdienliche Angaben zur Aufklärung des Sachverhalts machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen (Telefon 03591 367-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Holzkohle schwelte

BAB 4, Zgorzelec (PL) - Görlitz, Parkplatz an der Neiße
24.05.2016, gegen 02:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind Feuerwehr und Autobahnpolizei zum Parkplatz am Grenzübergang bei Ludwigsdorf geeilt. Der Fahrer eines aus Polen einreisenden Sattelzuges hatte Rauch auf der Ladefläche des Aufliegers bemerkt. Der Fernfahrer handelte besonnen und verhinderte Schlimmeres. Er koppelte den Auflieger von der DAF-Zugmaschine ab und kontrollierte die Ladung. Der Lkw war mit rund 15 Tonnen in Säcken verpackter Holzkohle beladen. Zusammen mit Beamten der Bundespolizei und der Görlitzer Feuerwehr löschte der 58-jährige Fahrer zwei Paletten, aus denen es qualmte. Die übrige Ladung und der Auflieger blieben unversehrt. Der Sachschaden belief sich auf rund 500 Euro. Warum die Holzkohle während der Fahrt zu schwelen begann, ist gegenwärtig noch ungeklärt. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Bautzen, Vor der Fischerpforte
20.05.2016, 15:30 Uhr - 23.05.2016, 07:30 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einen VW T 4 in Bautzen eingedrungen. Das Auto parkte in der Straße Vor der Fischerpforte. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Täter diverse Werkzeuge im Gesamtwert von rund 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Einbruch in Imbiss

Bautzen, OT Burk, B 156
22.05.2016, 11:00 Uhr - 23.05.2016, 07:45 Uhr

Einbrecher haben sich von Sonntag zu Montag an einem Imbiss an der B 156 bei Burk zu schaffen gemacht. Die Täter drangen gewaltsam in das Objekt ein und entwendeten Zigaretten sowie Bargeld aus zwei Automaten. Der Stehlschaden wurde mit insgesamt rund 1.000 Euro beziffert, der Sachschaden mit etwa 3.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Zeugen zu mehreren Einbrüchen gesucht

Bischofswerda, Stolpener Straße, Dresdener Straße, Am Hof und Altmarkt
22.05.2016, 10:45 Uhr - 23.05.2016, 05:50 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu je drei versuchten und vollendeten Einbrüchen, die sich in der Nacht zu Montag in Bischofswerda ereignet haben. Die Täter waren offensichtlich auf der Suche nach Bargeld.

An der Stolpener Straße waren die Täter in einen Laden eingebrochen und erbeuteten dort einen dreistelligen Betrag. An einem benachbarten Geschäft beschädigten die Unbekannten die Ladentür. Auch an der Dresdener Straße verursachten die Täter Sachschaden an einer Tür auf dem Gelände des Freibades, stahlen jedoch nichts. Aus einem Salon Am Hof entwendeten die Diebe ein Sparschwein mit einem geringen zweistelligen Betrag. Bei einem anderen Laden in der Nähe gelang es den Unbekannten nicht, einzubrechen. Aus einem Büro eines Gebäudes am Altmarkt verschwand ein dreistelliger Bargeldbetrag.

Der Sachschaden belief sich insgesamt auf etwa 7.500 Euro und war damit etwa zehn Mal so hoch, wie der Wert der Beute. Ein Fährtenhund verfolgte die Spur der Täter, die sich offenbar von einem zum nächsten Geschäft begeben hatten. Am Montagmorgen bemerkten die Ladeninhaber die Geschehnisse und informierten die Polizei.

Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und sucht Zeugen:

  • Wer hat am Wochenende oder in der Nacht zu Montag in Bischofswerda auffällige Fahrzeug- oder Personenbewegungen in der Innenstadt bemerkt?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)



Einbruch in Betrieb

Radeberg, Markt
22.05.2016, 23:00 Uhr - 23.05.2016, 08:15 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in einen Betrieb am Markt in Radeberg eingebrochen. Die Täter versuchten, einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln. Außerdem beschädigten die Diebe die Videoüberwachungsanlage und entwendeten die zugehörige Kamera. Der Stehlschaden wurde mit 1.200 Euro beziffert, der Sachschaden mit 3.100 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Reichlich Sachschaden für kleine Beute

Radeberg, Hauptstraße
22.05.2016, 23:00 Uhr - 23.05.2016, 09:00 Uhr

Einbrecher sind in der Nacht zu Montag in ein Geschäft an der Hauptstraße in Radeberg eingedrungen. Die Beute der Unbekannten war nach ersten Erkenntnissen recht überschaubar: Einen Zehn-Euro-Schein ließen die Diebe mitgehen. Der verursachte Sachschaden wiegt mit geschätzten 4.500 Euro deutlich schwerer. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Körperliche Auseinandersetzung auf Parkplatz

Kamenz, Saarstraße
23.05.2016, 17:37 Uhr

Zwei Männer sind offenbar am Montagabend auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Saarstraße in Kamenz in Streit geraten. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden 33 und 28 Jahre alten Herren führte schließlich auch zu Tätlichkeiten. Zwei Zeugen verständigten die Polizei und wollten die beiden Streithähne beruhigen. Die 44- und 55-jährigen Hinweisgeber wurden daraufhin selbst von den beiden Tatverdächtigen angegriffen. Die Zeugen erlitten leichte Verletzungen, die im Nachgang ambulant behandelt wurden.

Als die Polizei vor Ort eintraf, zeigte sich der 33-Jährige weiter streitlustig: Er widersetzte sich den polizeilichen Anweisungen. Die Beamten fixierten ihn, um ihn zu bändigen. Ein 56 Jahre alter Polizeibeamter zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Polizisten nahmen den stark alkoholisierten Mann schließlich in Gewahrsam. Ein Alkoholtest ergab bei ihm ein Ergebnis von umgerechnet 2,52 Promille.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei gegen die beiden Tatverdächtigen wegen des Verdachts der Körperverletzung. Der 33-Jährige wird sich zudem wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten haben. (ts)


Handydiebstahl beim Badebesuch

Hoyerswerda, Scheibesee, Westufer
22.05.2016, 18:30 Uhr - 19:00 Uhr

Ein Handydieb war am Sonntagabend am Scheibesee bei Hoyerswerda unterwegs. Ein 14-Jähriger badete im Bereich des Westufers. Als er anschließend zurück zu seinen persönlichen Sachen am Ufer kam, stellte er den Verlust seines Samsung Galaxy Note 4 fest. Der Wert des Mobiltelefons wurde mit etwa 600 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Zeugen zur Unfallflucht gesucht

Bernsdorf, Ernst-Thälmann Straße/Straße des 8. Mai
23.05.2016, 10:35 Uhr

Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Montagvormittag in Bernsdorf. Ein gelber Lkw der Marke Volvo bog von der Straße des 8. Mai nach rechts auf die Ernst-Thälmann-Straße ab. Dabei kam der Laster offenbar zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden Ford (Fahrerin 79) zusammen. Der Lkw fuhr nach dem Unfall ohne anzuhalten weiter. Der Schaden am Ford wurde mit rund 1.000 Euro beziffert. Die Verkehrspolizei führt die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zu dem Laster beziehungsweise dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen zu zwei Bränden gesucht

Bezug:  1. Medieninformation vom 25. April 2016 und 1. Medieninformation vom 7. Mai 2016

Görlitz, Brückenstraße
24.04.2016, gegen 22:50 Uhr

Görlitz, Brückenstraße/Dr.-Kahlbaum-Allee
06.05.2016, gegen 23:00 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu zwei Bränden. In der Nacht zu Montag, den 25. April 2016, brannte es in der ehemaligen Wäscherei an der Brückenstraße. Hierbei handelte es sich um ein seit Jahren ungenutztes und zum Teil bereits verfallenes Gebäude. In der Nacht zu Samstag, den 7. Mai 2016, brach ein Feuer wenige hundert Meter entfernt in einem ehemaligen Industriekomplex an der Brückenstraße aus. Der Gebäudeteil neben einer Bowling-Bahn wurde als Gemeindezentrum von einer freien evangelischen Kirchengemeinde genutzt und war zum Teil bereits renoviert worden.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern in beiden Fällen an. Die bisherigen Untersuchungen der Brandursachenermittler haben ergeben, dass die Feuer wahrscheinlich auf Brandstiftung zurückzuführen sind. Die Ermittler suchen Zeugen: 

  • Wer hat in den beiden Nächten an der Brückenstraße oder an der Dr.-Kahlbaum-Allee auffällige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandorte beobachtet?
  • Wer hat am Freitag, den 06.05.2016, im Zeitraum von 22:00 Uhr bis 22:30 Uhr eine männliche Person gesehen, welche am Bowling-Center „Tivoli“ vorbei und weiter in Richtung Brückenstraße gegangen ist?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz  unter der Telefonnummer  03581 468-100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Kind bei Unfall leicht verletzt

Görlitz, Bahnhofstraße
23.05.2016, 14:50 Uhr

Ein Kind wurde am Montagnachmittag bei einem Unfall in Görlitz verletzt. Die Neunjährige überquerte zu Fuß die Bahnhofstraße in Höhe der Einmündung Gobbinstraße und lief zwischen haltenden Fahrzeugen hindurch, offenbar ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Ein in Richtung Bahnhof fahrender Audi (Fahrer 72) stieß mit dem Kind zusammen. Durch den seitlichen Anprall an das Auto stürzte das Mädchen. Die Neunjährige wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (ts)


Diebstahl von Computerzubehör

Görlitz, Grenzweg
20.05.2016, 15:00 Uhr - 23.05.2016, 08:20 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in einen Betrieb am Grenzweg in Görlitz eingedrungen. Aus dem Objekt entwendeten die Täter Computerzubehör im Wert von etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Lkw von der Fahrbahn abgekommen

S 148, Ortsumfahrung Neugersdorf
24.05.2016, gegen 01:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag ist auf der Umgehungsstraße bei Neugersdorf ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen. Das Gespann rollte in einer Rechtskurve in die gegenüberliegende Böschung. Der 36-jährige Berufskraftfahrer blieb unverletzt. Möglicherweise war er am Steuer seines Lkw eingeschlafen. Da der havarierte Lkw Teile der Fahrbahn blockierte und Ladung verloren hatte, wurde die S 148 voll gesperrt. Ein Bergungsunternehmen rückte am Morgen an, um den Laster wieder auf die Fahrbahn zu bugsieren und abzuschleppen. Der Sachschaden wurde nach ersten Schätzungen auf mehr als  30.000 Euro beziffert. Die Arbeiten dauerten bis circa 10:00 Uhr an. (tk)


Frau mit schweren Brandverletzungen aufgefunden

Löbau, Löbauer Straße
24.05.2016, gegen 08:00 Uhr

Rettungskräfte und Polizisten haben am Dienstagmorgen bei Löbau eine schwer verletzte Frau gefunden. Die 54-Jährige saß auf ihrem Grundstück an der Löbauer Straße hinter einem Holzstapel. Ihr Körper wies großflächige Verbrennungen auf. Ein Rettungshubschrauber brachte die schwer verletzte, aber ansprechbare Frau in eine Spezialklinik. Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden. Offenbar hat sich die Dame diese Verletzungen auf Grund einer medizinisch-psychische Erkrankung selbst beigebracht. (tk)


Diesel und Notstromaggregat gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Zittauer Straße
20.05.2016, 10:00 Uhr - 23.05.2016, 08:00 Uhr

Diebe haben sich in den vergangenen Tagen auf einem Firmengelände an der Zittauer Straße in Hirschfelde zu schaffen gemacht. Die Unbekannten brachen die Tanks von zwei Generatoren sowie einem Radlader auf und entwendeten daraus insgesamt etwa 400 Liter Diesel. Die Täter öffneten zudem drei Container gewaltsam. Ob daraus etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Schließlich entwendet die Diebe noch ein auf dem Gelände abgestelltes Notstromaggregat. Der Stehlschaden wurde vorläufig auf etwa 5.500 Euro geschätzt, der Sachschaden auf 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker war zur Spurensicherung im Einsatz. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Versuchter Einbruch in Imbiss

Schönau-Berzdorf auf dem Eigen, An der Blauen Lagune
22.05.2016, 23:00 Uhr - 23.05.2016, 07:00 Uhr

Einbrecher haben in der Nacht zu Montag vergeblich versucht, in einen Imbiss An der Blauen Lagune in Schönau-Berzdorf auf dem Eigen einzudringen. Dabei verursachten die Unbekannten einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Unfall auf der Brunnenstraße

Weißwasser/O.L., Brunnenstraße
23.05.2016, 17:06 Uhr

Am Montagabend kam es auf der Brunnenstraße in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Beim Ausparken beachtete offenbar ein 41-jähriger Audi-Fahrer den nachfolgenden Verkehr nicht. Es kam zum Zusammenstoß mit einem VW (Fahrer 56). An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (mf)


Blumendieb gestellt

Weißwasser/O.L., Grube-Hermann-Straße
24.05.2016, 00:01 Uhr

In der Nacht zu Dienstag stellten Beamten auf der Grube-Hermann-Straße in Weißwasser einen Blumendieb. Die Polizisten beobachteten den 51-Jährigen beim Verlassen des Geländes eines Geschäftes. Die Beamten folgten dem Mann bis nach Krauschwitz. Bei einer anschließenden Kontrolle fanden sie in seinem Besitz zwei Pflanzen im Wert von etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Diebstahl. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen