1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau wurde im Bus handgreiflich

Medieninformation: 316/2016
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 06.06.2016, 2:00 PM Uhr

In eigener Sache:


Die Pressestelle ist heute bis 16 Uhr zu erreichen. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

Stadtzentrum – Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 15-Jährigen

(Gö) Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach dem 15-jährigen XXX. Der Jugendliche verschwand am Sonntagmorgen (5. Juni 2016) aus der elterlichen Wohnung, kam seitdem nicht mehr nach Hause zurück und ist unbekannten Aufenthaltes.
Folgende Beschreibung liegt der Polizei vor: XXX ist 1,78 Meter groß, schlank und hat schwarze, kurze Haare, die nach oben gestylt und an den Seiten ausrasiert sind. Als er zuletzt gesehen wurde, trug er eine schwarze Jeans, eine schwarze Jacke, ein helles Hemd, rot-orangefarbene Turnschuhe sowie ein graues Basecap.
Wer hat den Jugendlichen seit dem 5. Juni 2016 gesehen und kann Hinweise zu seinen bisherigen Aufenthaltsorten bzw. dem derzeitigen Aufenthalt geben? Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise entgegengenommen. 

OT Altendorf – Maschendrahtzaun von Jugendlichen beschädigt

(Gö) In die Straße Steinwiese riefen Anwohner die Polizei am Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr. Eine Gruppe Jugendlicher hatte im Bereich der Buswendestelle Radau gemacht. Auch waren sie gegen ein Bushaltestellenhäuschen gesprungen und sind raufgeklettert. Dazu stiegen sie auf einen Maschendrahtzaun und beschädigten diesen dadurch. Anwohner sprachen die jungen Leute daraufhin an. Einige von ihnen flüchteten. Drei Jungen (2x 15, 13) konnten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten werden. Gegen einen der beiden 15-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Das Trio wurde anschließend an Erziehungsberechtigte übergeben.

Stadtzentrum – Frau wurde im Bus handgreiflich/Zeugen gesucht

(Gö) In einem Bus der Linie 21 war am Sonntagnachmittag
(5. Juni 2016), gegen 15.30 Uhr, eine 35-Jährige mit einem Kinderwagen in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Während der Fahrt hielt sie sich im Bereich des Kinderwagenabstellplatzes an einer Haltestange fest. Am Haltepunkt Waisenstraße schlug ihr unvermittelt eine unbekannte Frau auf die Hand, mit der sie sich an der Stange festhielt. Die Frau soll weiterhin den Kinderwagen eines anderen Fahrgastes weggestoßen haben. Dann stieg die Unbekannte an der Haltestelle aus und ging in Richtung Stadtzentrum. Die 35-Jährige, die leicht verletzt wurde, erstattete später Anzeige. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung. Die Unbekannte soll etwa 25 bis 30 Jahre alt, schlank und ca. 1,70 Meter groß sein. Sie hat schwarze, lange Haare, die sie zum Pferdeschwanz gebunden hatte. Bekleidet war die Frau mit einer lilafarbenen Bluse, schwarzen Jeans und Turnschuhen.
Unter Telefon 0371 387-495808 werden Zeugen gesucht. Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Frau geben?

OT Schloßchemnitz – Werkzeug aus Opel gestohlen

(Gö) An einem in der Schönherrstraße abgestellten Pkw Opel machten sich zwischen Samstag, gegen 13 Uhr, und Sonntag, gegen 13.30 Uhr, Unbekannte zu schaffen. Nachdem man eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte, suchten die Einbrecher im Inneren nach Brauchbarem. Aus dem Fahrzeug wurden unter anderem ein Winkelschleifer, ein Akkuschrauber, ein Industriesauger und Kabeltrommeln entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 1 000 Euro.

OT Gablenz – Werkzeug gestohlen

(Ry) Arbeiter stellten am Montagmorgen fest, dass sich Einbrecher auf der Baustelle eines Gebäudekomplexes in der Liselotte-Herrmann-Straße am vergangenen Wochenende rumgetrieben haben. Eine der Eingangstüren der im Umbau befindlichen Häuser war aufgebrochen. Aus dem Keller und vom Dachboden sind nunmehr Werkzeuge, wie eine Bohrmaschine, ein Winkelschleifer, ein Lötbrenner sowie ein Druckminderer, verschwunden. Der Gesamtschaden wird auf
ca. 1 500 Euro geschätzt.

OT Kaßberg – Kollision mit Entgegenkommendem

(Kg) Von der Weststraße nach links in die Andrestraße bog am Montag, gegen 6.55 Uhr, die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes ab. Dabei kollidierte der Pkw mit einem entgegenkommenden Moped, dessen Fahrer (50) leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

OT Kaßberg – Sieben parkende Autos beschädigt

(Kg) Ein Pkw Renault machte sich am Sonntagabend, gegen 21.45 Uhr, auf der Hübschmannstraße selbstständig, rollte die Straße hinunter und kollidierte dabei mit sieben parkenden Pkw (2xToyota, Skoda, VW, Ford, Citroën und Opel). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 19.500 Euro.

OT Kaßberg – VW kollidierten

(Kg) Auf der Kreuzung Weststraße/Kanzlerstraße kollidierten am Montagmittag, gegen 11.45 Uhr, zwei Pkw VW miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro entstand. Verletzt wurde dabei keiner der beiden Autofahrer (33, 80).

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – VW geriet in Brand

(Ry) Feuerwehr und Polizei wurden am Montagvormittag, gegen
10.45 Uhr, zu einem Fahrzeugbrand in die Winklerstraße gerufen. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den brennenden Pkw VW. Verletzt wurde niemand. Offenbar war ein technischer Defekt ursächlich für den Brand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor.

Reinsberg – Radfahrerin stürzte beim Ausweichen/Zeugen gesucht

(Kg) Am Sonntag (5. Juni 2016) war gegen 17.30 Uhr eine 16-jährige Radfahrerin auf der Halsbrücker Straße (S 196) aus Richtung Dittmannsdorf in unterwegs. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Krummenhennersdorf kam der 16-Jährigen nach eigenen Angaben ein bisher unbekannter, dunkler Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Sie wich dem Auto nach rechts aus und stürzte am rechten Fahrbahnrand. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Eine Berührung zwischen dem unbekannten Pkw und der 16-Jährigen gab es nicht. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg zu melden.

Freiberg – Auf Bremsenden gefahren

(Kg) Die Dresdner Straße (B 173) stadteinwärts befuhr am Sonntagmittag, gegen 12.40 Uhr, der 78-jährige Fahrer eines Pkw Opel. An der Ampelkreuzung Am Ostbahnhof achtete er offenbar nicht auf das „Rot“ der Ampel und fuhr in die Kreuzung ein. Der 63-jährige Fahrer eines Pkw Skoda, der sich auf der Straße Am Ostbahnhof der Kreuzung näherte, bremste, als er den Opel auf der Kreuzung bemerkte. Die dem Skoda nachfolgende Fahrerin (27) eines Pkw BMW konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Skoda. Dabei wurden sowohl der Skoda-Fahrer als auch seine Mitfahrerin (60) leicht verletzt. Am Skoda und dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. Einen Zusammenstoß mit dem Opel gab es nicht.

Oederan – Krad fuhr auf Pkw

(Kg) Auf der Freiberger Straße hielt am Montag, gegen 11.10 Uhr, eine 25-jährige Autofahrerin an einer Grundstückseinfahrt verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender Motorradfahrer (30) fuhr auf den haltenden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Bobritzsch-Hilbersdorf – Auffahrunfall

(Kg) Auf der Dresdner Straße (B 173) in Naundorf in Richtung Freiberg unterwegs waren am Sonntag, gegen 13.10 Uhr, ein Pkw Citroën und ein Pkw Mercedes. In Höhe der Einmündung Dorfstraße fuhr der Citroën auf den nach links in die Dorfstraße abbiegenden Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Döbeln

Hartha – Bistro heimgesucht

(Ry) Der Betreiber eines Bistros in der Dresdner Straße alarmierte am Montagmorgen die Polizei, weil unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag in sein Lokal eingedrungen waren. Im Inneren hatten die Einbrecher drei Spielautomaten aufgehebelt und die Geldkassetten entwendet. Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Anstoß an parkendes Auto

(Kg) Gegen 11.05 Uhr befuhr am Montag die 77-jährige Fahrerin eines Pkw Citroën die Gabelsberger Straße in Richtung An der Feuerwache. Kurz nach der Kreuzung Robert-Koch-Straße kollidierte der Citroën mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Audi, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz/OT Zaßnitz – Schwer verletzten Mann gefunden

(Ry) In der Zaßnitzer Straße wurde am Montagmorgen, gegen 8.30 Uhr, ein schwer verletzter Mann (46) gefunden. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den 46-Jährigen, der schließlich mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um zu klären, wie und wodurch der 46-Jährige zu seinen Verletzungen gekommen ist.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mit Marihuana und Haschisch unterwegs

(Gö) Im Barbara-Uthmann-Ring wollten Zivilfahnder der Gemeinsamen Fahndungsgruppe am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, einen Mann kontrollieren. Als dieser die Polizisten bemerkte, bekam er „flinke Füße“. Nach einer kurzen Verfolgung konnten die Beamten den Flüchtenden schnappen. Wie sich herausstellte, hatte der 22-Jährige im Rucksack und in seiner Bekleidung Betäubungsmittel (rund 80 Gramm Marihuana und rund 20 Gramm Haschisch) sowie eine Gasdruckpistole. Auch in seiner Wohnung fanden die Ermittler weitere Drogen (rund 60 Gramm Marihuana und knapp 10 Gramm Haschisch). Der Verkaufswert des Betäubungsmittels wird auf mindestens 1 000 Euro geschätzt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Nach einer Vorführung beim Richter wurde er am Samstag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des Waffengesetzes dauern an.

Annaberg-Buchholz/OT Geyersdorf – Beute in Büros gemacht

(Ry) Im Laufe des vergangenen Wochenendes verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Geschäftshaus in der Damaschkestraße. Auf der Suche nach Brauchbarem wurden die Einbrecher in den Büros fündig, aus denen sie, nach einem ersten Überblick, zwei Laptops entwendeten. Der Gesamtschaden beläuft sich derzeit auf rund 2 500 Euro.

Annaberg-Buchholz/OT Kleinrückerswalde – Einbruch in Markt

(Ry) Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmorgen gewaltsam in einen Markt  in der Bärensteiner Straße. Im Inneren durchwühlten die Täter alle Büros und beschädigten mehrere Türen. Ob die Einbrecher aus dem Markt etwas entwendet haben, wird noch geprüft. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 5 000 Euro.

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Anstoß beim Wechseln

(Kg) Die Auer Straße aus Richtung Schneeberg in Richtung Aue befuhren am Montag früh, gegen 6.10 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Kia und die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. In Höhe der Einmündung Semmelweissiedlung wechselte der Kia-Fahrer vom linken in den rechten Fahrstreifen und kollidierte dabei seitlich mit dem Opel. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von
ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde – Buswartehäuschen beschmiert/Zeugen gesucht

(Ry) Die Polizei in Marienberg sucht Zeugen einer Sachbeschädigung in der Straße Oberdorf. Unbekannte Täter hatten ein Buswartehäuschen in der Zeit vom 27. Mai 2016 bis zum 30. Mai 2016 mit roter und schwarzer Farbe großflächig verschandelt. Es wurden Sprüche und Fußballvereinsnamen auf die hintere Wand und die Innenwände gesprüht. Durch die Graffiti entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 2 500 Euro. Wer hat die Täter im genannten Zeitraum an der beschriebenen Haltestelle bei den Sachbeschädigungen beobachtet und Angaben zu deren Identität machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 03735 606-0 an das Polizeirevier Marienberg zu wenden.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf/OT Seifersdorf – Auf Traktor gefahren

(Kg) Auf der Lugauer Straße (S 246) fuhr am Montag, gegen 7.45 Uhr, an der Kreuzung Pfaffenhainer Straße der 28-jährige Fahrer eines Multicar mit Anhänger auf einen verkehrsbedingt haltenden Traktor mit Anhänger (Fahrer: 25). Dabei erlitt der Beifahrer (41) des Multicar leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020