1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Überfallen .../Durch Stromschlag .../Zigarren und Kaffee/Sportlicher Geschädigter/Fußgänger auf Autobahn überfahren

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Katharina Geyer, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 08.08.2016, 2:47 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Überfallen …        

Ort: Leipzig-Zentrum, Petersstraße
Zeit: 07.08.2016, 05:30 Uhr

… wurde am frühen Morgen ein 33-Jähriger aus Nigeria. Ein unbekannter ausländischer Täter schlug dem Mann zunächst eine Flasche auf den Kopf, raubte dem am Boden Liegenden das Handy aus der Hosentasche und verschwand damit. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde in eine Klinik gebracht. Da er dort jedoch nicht sofort behandelt werden konnte, randalierte er nach wenigen Minuten Wartezeit in der Notaufnahme und bedrohte und beleidigte das medizinische Personal. Der Geschädigte wurde nun zum Täter. Gegen ihn wird strafrechtlich ermittelt. Zudem laufen die Ermittlungen wegen Raub. (Hö)
 
Durch Stromschlag …        

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch, Apelstraße
Zeit: 07.08.2016, 20:00 Uhr - 21:50 Uhr

… verletzte sich ein 22-Jähriger leicht. Er versuchte, vor dem Straßenbahnhof bei Rangierarbeiten zwei Triebwagen zusammenzukoppeln, als ihn plötzlich der Stromschlag von ca. 600 Volt traf. Vorerst muss er diesem Ladungsaustausch keine besondere Beachtung geschenkt haben, doch als später Schmerzen und Kribbeln in Bein und Arm auftraten, ließ er sich vom Notarzt ambulant behandeln. Noch ist nicht ergründet, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MB)

„Schmierfinken“ erwischt       

Ort: Leipzig; OT Neulindenau, Schomburgkstraße/Plautstraße
Zeit: 07.08.2016, 05:25 Uhr

Ecke Schomburgkstraße/Plautstraße erwischte eine Polizeistreife zwei „Schmierfinken“ dabei, wie sie eine blütenweiße Hauswand mit einem Graffiti verschandelten. Nachdem beide bekannt gemacht und ihnen die Farbe weggenommen worden war, konnten sie ihres Weges gehen. Allerdings sehen sie nun einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung entgegen. (MB)

Zigarren und Kaffee                     

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Gohliser Straße
Zeit: 06.08.2016, 22:00 - 07.08.2016, 19:00 Uhr
 
Nicht immer haben es Diebe nur auf Bargeld abgesehen. Bei einem Einbruch in ein Restaurant am Sonntagabend in der Gohliser Straße ließen die Diebe gleich einen Kaffeautomaten, den gesamten Kaffeevorrat und einen Humidor mit Zigarren mitgehen. Der Schaden summiert sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Nicht zuletzt durch den angerichteten Aufbruchsschaden an Türen und Gittern. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Kein Essen ohne Bezahlung                  

Ort: Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 08.08.2016, 03:30 Uhr
 
Nachts noch einen Imbiss aufsuchen, ist in Leipzig durchaus möglich, allerdings wird man ohne Bezahlung wohl kein Essen erhalten. Da helfen auch Drohungen, Beleidigungen gegenüber dem Bedienpersonal und selbst das Vorhalten eines Messers nichts. Dies mussten zwei Männer im Alter von 22 und 26 erfahren. Erst die eintreffende Polizei beendete die Streitigkeiten. Beide bekamen eine Anzeige und nichts zu essen. Beide wirkten alkoholisiert. Der Jüngere musste wegen seines Messereinsatzes noch zur Blutentnahme. Nun müssen sie sich wegen verschiedener Delikte, wie Nötigung, Beleidigung und versuchter Körperverletzung verantworten. (Ber)

Handy entwendet                      

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Nikolaistraße
Zeit: 07.08.2016, 04:50 Uhr

Zwei Freundinnen besuchten eine Disco. Anschließend liefen beide durch die Innenstadt in Richtung Hauptbahnhof. In Höhe „Specks Hof“ kam plötzlich eine unbekannte männliche Person von hinten und riss einer 19-jährigen das Handy aus der Hand. Anschließend flüchtete er in Richtung eines Einkaufshauses. Die 19-Jährige wurde nicht verletzt. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 450 Euro. Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:

- ca. 25 - 28 Jahre, schlank
- dunkle, braune Hautfarbe, schwarze Kurzhaarfrisur, leicht lockig
- schwarze leichte dünne Jacke, Pulli
- dunkler Rucksack (Vo)

Papiermülltonen angezündet                 

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße 
Zeit: 07.08.2016, 14:00 Uhr

Mehrere Hinweisgeber teilten der Polizei und  Feuerwehr mit, dass auf dem Gehweg eine Mülltonne in voller Ausdehnung brannte. Ein Löschfahrzeug der Feuerwache Leipzig-West war schnell vor Ort und löschte den Brand. Die Flammen züngelten bedrohlich nah an einer Hausfassade, so dass das Feuer jederzeit hätte übergreifen können. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Zündler in Aktion                      

Ort: Grimma, OT Göttwitz, Draschwitzer Landstraße, Wetterritz
Zeit: 07.08.2016, gegen 18:30 Uhr

Ein Unbekannter zündelte Sonntagabend. Er setzte zwei Getreidefelder in Brand, wobei ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstand. Nach der Tat flüchtete er nach einem anonymen Zeugenhinweis auf einem Fahrrad. Der Geschädigte (53) erstattete Anzeige. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Mit und ohne – beides wurde ihm zu Verhängnis

Ort: Colditz; OT Terpitzsch, Hauptstraße
Zeit: 07.08.2016, 22:05 Uhr

Als der Ford-Fahrer (32) auf der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde, merkten die Gesetzeshüter bald, dass ihnen kein Unschuldslamm gegenüberstand. Dem 32-Jährigen, so erbrachte es die Prüfung, war bereits die Fahrerlaubnis entzogen und sein Führerschein zur Fahndung ausgeschrieben worden. Nun hatte er sich ohne die erforderliche  Fahrerlaubnis hinters Steuer gesetzt und war, nachdem er Alkohol und Betäubungsmittel konsumierte, „erwischt“ worden. Ein Drug-Wipe-Test schlug positiv an und der Atemalkoholtest zeigte, dass er mit 0,58 Promille unterwegs war. Bei seiner Durchsuchung tauchten außerdem 0,42 g Crystal auf. Sowohl die als auch sein Führerschein wurden beschlagnahmt. Außerdem eröffneten die Gesetzeshüter ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. (MB)

Sportlicher Geschädigter         
 
Ort: Borna, Königsplatz 
Zeit: 07.08.2016, 15:15 Uhr

Ein unbekannter Täter näherte sich dem 25-jährigen Geschädigten und riss ihm plötzlich das Handy aus der Hand. Anschließend flüchtete der unbekannte Täter. Der 25-Jährige sah nicht tatenlos zu und nahm die Verfolgung auf. Davon überrascht, dass der Geschädigte ebenfalls einen „langen Atem“ hatte, warf der unbekannte Täter das Handy wutentbrannt gegen eine Wand. Das Handy wurde dabei zerstört. Der Geschädigte brach hier die Verfolgung ab, sammelte die Einzelteile seines Handys ein und informierte anschließend die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Diebstahl Fahrzeug                  

Ort: Schkeuditz, OT Kursdorf, Freirodaer Straße 
Zeit: 30.07.2016, 12:00 Uhr – 07.08.2016 01:05 Uhr
 
Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einem Parkplatz abgestellten grauen Audi A 5, Sportback, des 38-jährigen Halters in einem Wert von ca. 36.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Ein Moped und eine Leiter …    

Ort: Torgau, Rudolf-Breitscheid-Straße
Zeit: 05. Bis 07.08.2016, 15:30 Uhr

… verschwanden übers Wochenende aus einem Einfamilienhaus. Während der Abwesenheit der Eigentümer war ein Unbekannter ins Haus eingedrungen. Der Stehlschaden wurde mit ca. 2.900 Euro angegeben; der Sachschaden ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Robinson Crusoe von Wermsdorf                    

Ort: Wermsdorf
Zeit: 07.08.2016, gegen 23:53 Uhr

Nein, bei der Polizei handelt es sich nicht um ein kostenloses Taxiunternehmen, das alkoholisierte Mitbürger nach Hause bringt, wenn diese vergessen haben, wo sie sind. Warum wir darauf hinweisen? Aus folgendem Grund: Mit verwaschener Stimme und lallendem Unterton informierte ein 61-jähriger Wermsdorfer in der letzten Nacht über die 110 die Polizei zu folgendem Umstand: Er habe sich verlaufen, wisse nicht, wo er sei, alles um ihn herum sei grün und feldig, nun habe er ein Feuer entzündet, um so auf sich aufmerksam zu machen – in der Hoffnung, dass er von Passanten gesichtet werde. Obgleich die Schilderung des Mannes, er werde von einer ominösen Sekte verfolgt, haarsträubend und hanebüchen erschien, wurde eine Streifenwagenbesatzung zum georteten Aufenthaltsort des Mannes geschickt. Doch weder Rauchsignale noch ein Feuerschein waren zu sehen. Ein zweites Telefonat mit dem 61-Jährigen brachte zum Vorschein, dass er sich nun angeblich in Wermsdorf an einer Bankfiliale aufhalten würde. Doch auch dort fanden die Polizisten keinen Alkoholgestrandeten. Zu guter Letzt bleibt nur zu sagen: Die Polizei hat die Rauchzeichen empfangen, gelesen und ausgewertet; es folgt eine Anzeige wegen Notrufmissbrauch gegen Wermsdorfs Robinson Crusoe. (KG)
 
Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vier Verletzte nach Verkehrsunfall          

Ort: Leipzig-Zentrum, Dufourstraße
Zeit: 06.08.2016, gegen 23:45 Uhr

Der Fahrer (67) eines Kia befuhr die Harkortstraße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen auf die Dufourstraße beachtete er einen auf der Wundtstraße stadteinwärts fahrenden Ford (Fahrer: 30) nicht. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Fahrer sowie die zwei Insassinnen (64) im Kia erlitten schwere Verletzungen und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. An Kia und Ford – beide wurden abgeschleppt - entstand ein Schaden in Höhe von etwa 22.000 Euro. Gegen den Kia-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Fußgänger auf Autobahn überfahren                            

Ort: BAB 14 Richtung Dresden, Anschlussstelle Leipzig-Nord
Zeit: 07.08.2016, 23:00 Uhr

Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntagabend auf der Bundesautobahn 14 an der Anschlussstelle Leipzig-Nord. Ein Mann querte die Fahrbahn zu Fuß, wurde dabei von einem Peugeot 508 erfasst und schwer verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde festgestellt, dass er in erheblichem Maße (um die zwei Promille) alkoholisiert war. Seine Verletzungen erwiesen sich glücklicherweise nicht als lebensgefährlich. Die Identität des Fußgängers konnte zum Zeitpunkt nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Ausweisdokumente hatte er nicht dabei und genaue Angaben konnte er aufgrund seiner Verletzungen, Alkoholisierung und Sprache nicht machen. Wahrscheinlich handelt es sich um einen 66-jährigen polnischen Staatsbürger, der in Sachsen keinen Wohnsitz hat. Die Ermittlungen laufen. (Ber)

Landkreis Leipzig

Reifenplatzer – Unfall!            

Ort: Zwenkau, Höhe Flugplatz Böhlen
Zeit: 07.08.2016, 18:40 Uhr

Ein geplatzter Vorderreifen brachte einen 40-Jährigen aus dem Gleichgewicht, so dass er sein Motorrad nicht mehr halten konnte und stürzte. Er war auf der B 2 in Richtung Zwenkau unterwegs, als plötzlich Höhe des Flugplatzes Böhlen das Unglück geschah. Beim Sturz verletzte sich der Motorradfahrer leicht, seine Sozia blieb unverletzt. Am Zweirad entstand ein Schaden, wobei die Höhe noch unbekannt ist. Auf Nachfragen erklärte der 40-Jährige gegenüber der Polizei, dass der Reifen neu war. Diese ermittelt nun. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Radfahrerin verletzt            

Ort: Löbnitz, OT Reibitz, Nordstraße 
Zeit: 07.08.2016, 19:55 Uhr

Die 23-jährige Radfahrerin fuhr die Nordstraße von Reibitz kommend in Richtung Delitzsch und hatte die Absicht, kurz vor dem Ortsausgang Reibitz nach links abzubiegen. Beim Abbiegen kam die 23-Jährige aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen dort geparkten Renault Clio. Es kam zum Zusammenstoß und die 23-Jährige stürzte. Dabei verletzte sie sich an der Hand und wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. (Vo)


 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand