1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brandausbruch im WG-Zimmer/ Streitsuchende Handydiebe/ Objekt der Begierde: Glimmstängel

Verantwortlich: Birgit Höhn, Alexander Bertram, Maria Braunsdorf
Stand: 08.08.2016, 4:00 PM Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrecher in der Werkstatt         

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Gutenbergstraße
Zeit: 05.08.2016, 16:00 Uhr bis 06.08.2016, 09:30 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter aus dem Eingangstor eine Glasscheibe entfernt hatte, stieg er ein und öffnete von innen das Tor. Anschließend durchsuchte er sowohl das Büro als auch die Werkstatt und entwendete daraus einen Laptop, eine Musikbox, eine Kassette mit einer höheren dreistelligen Summe sowie einen Motorkran. Das Diebesgut dürfte der Einbrecher mit einem Fahrzeug abtransportiert haben. Die Höhe des Stehlschadens ist noch unklar. Der Sachschaden wurde vom Inhaber (25), der Anzeige erstattet hatte, auf ca. 200 Euro geschätzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

„Gut getankt“ …        
 
Ort: Leipzig-Lindenau, Georg-Schwarz-Straße
Zeit: 07.08.2016, gegen 01:30 Uhr

… hatte gestern Nacht ein Fahrradfahrer. Polizeibeamte auf Streifenfahrt bemerkten den stark schwankenden Radfahrer auf der Georg-Schwarz-Straße in Höhe Grundstück Nr. 60. Sie versuchten, den Mann anzuhalten, um ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Doch dieser missachtete alle Anhaltezeichen und verschwand auf der Prießnitzstraße in Richtung Pufendorfstraße. Plötzlich sahen die Polizisten den Mann ohne Rad auf der Straße „Am langen Felde“. Sie stellten ihn und nahmen dabei starken Alkoholgeruch wahr. Auf die Frage, wo denn sein Fahrrad sei, gab er zur Antwort, dass er überhaupt mit keinem Rad gefahren war. Doch die Beamten fanden es in der Nähe an einem Gebüsch und stellten es sicher. Anschließend verlangten die Gesetzeshüter seinen Ausweis, den er auch dabei hatte. Bei ihm handelt es sich um einen 35-Jährigen aus Leutzsch. Er stimmte dann auch einem freiwilligen Atemalkoholtest zu – Vortest: 2,10 Promille. Die angeordnete Blutentnahme wurde auf dem Polizeirevier durchgeführt. Der Leipziger hat sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (Hö)

Brandausbruch im WG-Zimmer                 

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Gorkistraße
Zeit: 07.08.2016, 00:05 Uhr

Nächtens brach in einem Zimmer der Vierer-Wohngemeinschaft – Mehrfamilienhaus/zweites Obergeschoss - ein Feuer aus. Der Mieter (21) des Zimmers selbst war nicht da, als das Feuer ausbrach und daraufhin auch die Polizei zum Ort gerufen wurde. Ein Mitbewohner bemerkte die Flammen kurz nach Mitternacht, als plötzlich sämtliche Lichter in der Wohnung ausgingen. Er machte sich auf den Weg, um den Grund zu erfahren und roch gleich den Rauch. Dann sah er durch das Türglas orangefarbenes  Flackern - einen  Feuerschein. Sofort weckte er die anderen beiden Mitbewohner und lief los, um Wasser zu holen. Indes rief ein anderer die Feuerwehr und Polizei. Gemeinsam, auch mit der Unterstützung Fremder, die offenbar den Brand bemerkt hatten, löschte die Gruppe so gut es ging. Dann trafen Polizei und Feuerwehr ein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten zur Sicherheit nach, so dass sich die Gesetzeshüter anschließend einen kurzen Überblick verschaffen konnten. Dabei entdeckten sie zwischen Bettkasten und Schreibtisch eine angeschmorte Steckdosenleiste, auf der Teile eines zerbrochenen Aschenbechers lagen. Außerdem wurden die beiden rechten Fensterflügel sowie das Fensterbrett und Möbel beschädigt, die Zimmerwände stark verrußt. (MB)

Taschendiebe in Aktion! Nach Hinweis festgenommen!     

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Katharinenstraße
Zeit: 06.08.2016, 22:20 Uhr bis 22:30 Uhr.

Es sollte ein schöner Sommerabend für die 50-Jährige im Kreise der Familie auf einem Freisitz in der Katharinenstraße werden. Doch zu späterer Stunde war plötzlich ihre Handtasche, die sie über die Lehne gehangen hatte, verschwunden. Sofort fragte sie am Nachbartisch, ob jemand etwas gesehen habe und tatsächlich, einem Gast waren vier Männer, einer von ihnen im Rollstuhl, aufgefallen. Zwei konnte er genauer beschreiben. Mit dieser Auskunft macht sich die Dame in Richtung Reichsstraße auf den Weg und sprach dort eine Polizeistreife an. Sie erklärte dieser, soeben bestohlen worden zu sein. Neben Handtasche waren auch ein dreistelliger Geldbetrag, Ausweise und Smartphone weg. Noch während die Polizisten den Hergang genauer erfragten kam eine Passantin mit der gestohlenen Handtasche, die sie kurz zuvor gefunden hatte. Dann kam der entscheidende Hinweis von der Tochter der Frau, dass die Täter vermutlich in einem Lokal, in der Grimmaischen Straße/Augustusplatz, sitzen würden. Sofort prüften die Gesetzeshüter und in der Tat – zwei Männer, auf die die Beschreibung passte, und Bargeld sowie Smartphone fanden sich an. Daraufhin wurden die beiden Langfinger vorläufig festgenommen und Geld sowie Telefon sichergestellt. (MB)

Streitsuchende Handydiebe                  

Ort: Leipzig; OT Volkmarsdorf, Ihmelsstraße
Zeit: 07.08.2016, 21:00 Uhr

Am Sonntagabend ist ein 41–Jähriger Opfer einer üblen Trickdiebstahlmasche geworden. Drei Männer liefen in der Ihmelsstraße an ihm vorbei und fragten ihn, warum er so blöd glotzen würde. Sie fingen dann auch gleich Streit an und schubsten ihn herum. Einer der drei fing dann in beschwichtigender Manier an, die Angreifer und den Angegriffenen zu beruhigen und zu trennen. Offenbar aber nicht aus Friedensliebe, denn wenig später, als die Drei von dannen gegangen waren, fehlte ihm die Geldbörse. Der vermeintliche Streitschlichter hatte sie ihm offenbar unbemerkt aus der Tasche gezogen.
Die Personen beschrieb er wie folgt: alle drei sollen sich stark ähneln; ca. 1,80 Meter groß, kräftige, leicht untersetzte Statur, dunkle, stark gegelte Haare, helle aber stark gebräunte Haut, sprachen gebrochen aber verständlich deutsch, 30 – 35 Jahre alt, wirkten etwas herunter gekommen.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (Ber) 

Von Antänzern und Handydieben                 

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Peterssteinweg
Zeit: 07.08.2016, 03:05 Uhr

Wieder einmal war nicht der Spaß beim Tanzen sondern das preisintensive Smartphone die Begehr körperkontaktsuchender, tanzender Männer in der Innenstadt. Trotz zahlreicher Warnmeldungen durch die Polizei finden die Täter, meist südländischen Aussehens, immer wieder Opfer ihrer dreisten Masche. Von gleich fünf Personen wurde in der Samstagnacht ein 26–Jähriger angetanzt, bevor er feststellen musste, dass ihm einer der Tänzer das preisintensive Kommunikations-Utensil aus der Tasche gezogen hatte. Er erstattete Anzeige bei der Polizei. (Ber) 


Landkreis Leipzig

Objekt der Begierde: Glimmstängel                  

Ort: Grimma, Gerichtswiesen
Zeit: 06.08.2016, gegen 23:30 Uhr

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes meldeten der Polizei den Einbruch in einen Einkaufsmarkt. Unbekannte Täter hatten mehrere Türen aufgehebelt sowie Fenster aufgebrochen, waren in das Objekt eingedrungen und schlugen dann eine Schaufensterscheibe vom Lottoladen ein. Sie schoben Regale umher und stahlen aus den Warenträgern Zigaretten im derzeit geschätzten Wert von ca. 2.500 Euro. Zudem verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Ermittlungen wurden eingeleitet. (Hö)

 
Landkreis Nordsachsen

Streit im Park eskalierte         

Ort: Oschatz, Park-Gelände
Zeit: 07.08.2016, 17:20 Uhr
 
Am Sonntagnachmittag ging bei der Polizei Oschatz die Meldung einer wilden Schlägerei zwischen mehreren Ausländern ein. Als die Polizisten kurze Zeit später am Ort eintrafen, fanden sie eine aufgelöste Frau aus Afghanistan vor, die der deutschen Sprache nicht mächtig war. Eine Familienangehörige übersetzte und stellte folgenden Sachverhalt dar: Sie waren im Park spazieren, als sie von einer Gruppe Männer angesprochen und beschimpft wurde, weil sie kein Kopftuch tragen und dies ein Zeichen von Unsittlichkeit darstellen würde. Es kam zur verbalen und dann noch zur handfesten Auseinandersetzung zwischen ihr und einem der jungen Männer. Diese waren nicht mehr im Park, wurden aber in unmittelbarer Nähe, aufgrund von Zeugenaussagen, festgestellt. Anwohner hatten die Szene beobachtet und die Polizei gerufen. Diese ermittelt nun gegen einen 41-Jährigen aus Afghanistan wegen Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fußgängerin vom Auto erfasst            

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, R.-Lehmann-Straße/Altenburger Straße
Zeit: 06.08.2016, gegen 22:30 Uhr

Der Fahrer (27) eines VW Golf befuhr die Richard-Lehmann-Straße stadtauswärts. In Höhe Altenburger Straße befand sich eine Fußgängerin (35) auf der Straße, um diese zu überqueren. Beide versuchten, einander auszuweichen. Die Frau wurde jedoch vom Fahrzeug erfasst und gegen einen Ampelmast geschleudert. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde in einer Klinik stationär aufgenommen. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Gegen den 27-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand