1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Neues Schuljahr auch bei der Polizei

Medieninformation: 11/2016
Verantwortlich: Daniel Adner
Stand: 01.09.2016, 9:00 AM Uhr

Ausbildungsbeginn für 405 neue Polizisten

Pünktlich zum Schuljahresanfang beginnt heute (1. September 2016) für 389 Bewerber nach erfolgreicher Teilnahme am Auswahlverfahren eine Karriere bei der Polizei. Zur Ausbildung für die Laufbahngruppe 1, zweite Einstiegsebene (LG 1.2 - ehemals mittlerer Dienst)  wurden 87 Frauen und 302 Männer begrüßt. In den nächsten Tagen folgen noch einige Einstellungen, um die zur Verfügung stehenden 405 Stellen zu besetzen.

Die Auszubildenden werden zu Beamten auf Widerruf ernannt und führen die Amtsbezeichnung Polizeimeisteranwärter bzw. Polizeimeisteranwärterin.

Die Ausbildung findet an den Polizeifachschulen in Chemnitz, Leipzig und Schneeberg statt und dauert zweieinhalb Jahre. Nach bestandener Laufbahnprüfung werden die jungen Kolleginnen und Kollegen dann zur Polizeimeisterin bzw. zum Polizeimeister ernannt und in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen.

Ausbildungsbeginn ist jeweils Anfang September – Bewerbungsschluss ist immer ein Jahr vor der geplanten Einstellung.

Bei Interesse an einer Ausbildung (LG 1.2) oder einem Studium (LG 2.1) kann man sich auf der Internetseite http://www.verdaechtig-gute-jobs.de/registrieren. Dort sind auch sämtliche Informationen zum Auswahlverfahren sowie zum Polizeiberuf zu finden.

Bei Fragen zur Bewerbung oder für ein ausführliches Beratungsgespräch stehen die Berufsberater der Polizeidirektionen oder das Auswahlteam beim Präsidium der Bereitschaftspolizei (Telefon: 0341/5855 5855, auswahlteam@polizei.sachsen.de) zur Verfügung.

 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Pressestelle
    Dübener Landstraße 4
    04127 Leipzig
  • Postanschrift:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Postfach 21 12 61
    04111 Leipzig
  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Montag bis Freitag 9–16 Uhr
  • Funktion:
    Polizeihauptkommissar Stefan Walther, Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 58 55-20 10
  • Telefax:
    +49 341 5855-21 99
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Medieninformationen als RSS