1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrradtasche mit Querflöte gestohlen – 30.000 Euro Schaden

Medieninformation: 554/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.09.2016, 1:00 PM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Fahrradtasche mit Querflöte gestohlen – 30.000 Euro Schaden

Zeit:       27.09.2016, gegen 13.35 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Gestern Nachmittag hatte eine 42-Jährige kurz eine Fahrradseitentasche an der Hofeingangstür ihres Wohnhauses abgestellt und war in den Keller gegangen. Als sie kurz drauf mit ihrem Fahrrad aus dem Keller kam, hatten Unbekannte die Tasche gestohlen. In der Tasche befand sich neben ihrem Handy und ihrer Geldbörse auch eine Querflöte. Die vergoldete Flöte befand sich in einer braunen Ledertasche. Der Wert wurde auf rund 30.000 Euro beziffert. (ju)

Dachstuhlbrand

Zeit:       27.09.2016, 04.35 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Alberststadt

Dienstagmorgen kam es zu einem Dachstuhlbrand an einer Lagerhalle an der Straße An der Schleife. Durch das Feuer wurde das Dach beschädigt. Der Schaden wurde nach einer ersten Einschätzung auf rund 30.000 Euro beziffert.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Insbesondere prüfen die Kriminalisten ob Bitumenschweißarbeiten am Vortag zu dem Feuer führten. (ju)

Landkreis Meißen

Stumpfhosen von Lkw gestohlen

Zeit:       26.09.2016, 21.40 Uhr bis 27.09.2016, 05.45 Uhr
Ort:        Bundesautobahn 13, Berlin-Dresden, Parkplatz Wiesenholz

Ungewöhnliche Beute machten sogenannte Planenschlitzer in der Nacht zum Dienstag auf einem Autobahnparkplatz – Damenstumpfhosen im Wert von rund fünf Euro.

Die Diebe hatten auf dem Parkplatz die Planen an fünf Lkw zerschnitten und offenbar geschaut, was sich „Brauchbares“ auf den Ladeflächen befindet. Nach einer ersten Einschätzung wurde jedoch nur von einem Lkw etwas gestohlen. Eine geringe Stückzahl Damenstrumpfhosen im Wert von etwa fünf Euro. Konkretere Angaben zum Diebesgut liegen nicht vor. Der Sachschaden summiert sich auf rund 1.100 Euro. (ju)

Handy geraubt - Zeugenaufruf

Zeit:       27.09.2016, 23.35 Uhr
Ort:        Coswig, OT Neusörnewitz

In der vergangenen Nacht wurde eine 34-Jährige in einer Regionalbahn ihres Handys geraubt.

Die Frau war in der Bahn zwischen Meißen und Neusörnewitz unterwegs, als sie mit einem Paar in Streit geriet. In diesem Zusammenhang fotografierte sie die beiden mit ihrem Handy. Daraufhin schlug der Mann die 34-Jährige und entriss ihr das Telefon. Am Haltepunkt Neusörnewitz verließen der Unbekannte und seine Begleiterin die Bahn.

Der Täter wurde als etwa 18 bis 25 Jahre alt und etwa 190 cm groß beschrieben. Er hat blonde gelockte Haare und trug einen blauen Kapuzenpullover sowie eine beige Cargohose. Seine Begleiterin ist etwa gleichalt und etwa 165 cm groß. Sie hat dunkle Haare mit blonden Strähnen und trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit Rückenaufschrift. Beide waren mit Fahrrädern in der Bahn und verließen letztlich den Haltepunkt in Richtung Neusörnewitz. Die 34-Jährige wurde leicht verletzt und im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem beschriebenen Paar oder dessen weitere Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

VW Polo ausgebrannt - Zeugenaufruf

Zeit:       27.09.2016, 20.15 Uhr
Ort:        Moritzburg

Gestern Abend kam es zum Brand eines VW Polo, der im Bereich einer Gartenanlage an der Kleinen Fassanenstraße stand. Das Fahrzeug brannte aus.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Der VW wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.

Zeugen, welche im Zusammenhang mit dem Brand verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Brandortes bemerkt haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Parkplatzrempler – Zeugenaufruf

Zeit:       27.09.2016, 07.45 Uhr bis 14.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Ein unbekannter Autofahrer hat einen blauen Audi auf einem Parkplatz an der Straße Topfmarkt beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Aud entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchter Einbruch

Zeit:       23.09.2016, 20.00 Uhr bis 27.09.2016, 11.00 Uhr
Ort:        Neustadt

Unbekannte versuchten in zwei Geschäfte an der Goethestraße einzubrechen. Es gelang ihnen jedoch nicht, die Fenster aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281