1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in Bautzen beendet

Verantwortlich: Tobias Sprunk
Stand: 11.11.2016, 10:45 PM Uhr

Polizeieinsatz in Bautzen beendet

 

Bautzen, Stadtgebiet
11.11.2016, ab 17:00 Uhr

Die Polizeidirektion Görlitz führte am Freitag einen Polizeieinsatz in Bautzen durch. Anlass waren eine stationäre Kundgebung, ein Demonstrationszug durch das Stadtgebiet, ein Fußball-Pokalspiel des FSV Budissa Bautzen und der Martinsumzug der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Bautzen.

Auf dem Kornmarkt versammelten sich Bürger unter dem Motto „Zur Befreiung vom Faschismus für Deutschland und die Welt. Für Heimat- und Weltfrieden.“ zu einer stationären Kundgebung. Die Teilnehmerzahl war wechselhaft, lag aber durchgehend im einstelligen Bereich.

Der Demonstrationszug zum Thema „Bautzen soll sich raffen! – Den Nazis keine Waffen!“ setzte sich gegen 19:30 Uhr vom Bautzener Bahnhof aus in Bewegung. Die etwa 50 Teilnehmer liefen durch die Bautzener Innenstadt, über den Hauptmarkt, den Kornmarkt, den Holzmarkt und wieder zurück zum Bahnhof. Dort wurde die Versammlung gegen 21:15 Uhr beendet. Im Verlauf des Demonstrationszuges war es im Stadtgebiet immer wieder zu kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen gekommen.

Im näheren Umfeld des Versammlungsgeschehens führten die Polizeikräfte bei 15 zum Teil vermummten Personen, die augenscheinlich dem rechten Spektrum zuzurechnen waren, eine Identitätsfeststellung durch. Die Männer hatten zuvor versucht, den Demonstrationszug zu stören. Ein weiterer 27-Jähriger zeigte den Beamten den verbotenen Hitlergruß. Auch hier stellten die Polizisten die Identität der Person fest. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen gegen die genannten Tatverdächtigen.

Gegen 19:00 Uhr wurde im Bautzener Stadion Müllerwiese das Viertelfinale des Wernesgrüner-Sachsenpokals angepfiffen. Die Partie des FSV Budissa Bautzens gegen den Chemnitzer FC endete nach einem Elfmeterschießen gegen 21:30 Uhr mit einem Sieg für die Chemnitzer.

Der Martinsumzug fand in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Bereich zwischen dem Fleischmarkt, der Westachse Hauptmarkt, der Heringstraße, der Burglehn und der Ortenburg statt. In dieser Zeit war der genannte Bereich für den Verkehr vollständig gesperrt worden.

Die Polizeidirektion Görlitz wurde bei ihren Einsatzmaßnahmen durch das Präsidium der Bereitschaftspolizei, die Polizeidirektion Chemnitz, das Operative Abwehrzentrum der Sächsischen Polizei, die Versammlungsbehörde des Bautzener Landratsamtes und die Stadtverwaltung Bautzen unterstützt. Insgesamt waren rund 150 Polizeibeamte im Einsatz.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen