1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefährliche Dachlast: Eisplatte verursacht Verkehrsunfall

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 15.11.2016, 1:00 PM Uhr

 

Gefährliche Dachlast: Eisplatte verursacht Verkehrsunfall

Polizei bittet Lkw-Fahrer um besondere Sorgfalt

Bautzen, OT Teichnitz, Gewerbegebiet
14.11.2016, 08:45 Uhr

Am Montagmorgen ist im Gewerbegebiet Teichnitz bei Bautzen eine Eisplatte vom Dach eines fahrenden Sattelzuges auf die Motorhaube eines nachfolgenden Autos gefallen. Verletzt wurde niemand, der Schaden an dem Mercedes bezifferte sich auf rund 300 Euro.

Diesen Unfall nimmt die Polizei zum Anlass, um Speditionen und Berufskraftfahrer um besondere Sorgfalt zu bitten. In der kalten Jahreszeit geschehen derartige Unfälle vermehrt und können durchaus dramatische Folgen haben. Nicht auszudenken, was passieren kann, wenn eine Eisplatte auf der Autobahn bei voller Fahrt in die Windschutzscheibe eines anderen Autos kracht.

Um derartige Gefahren vermeiden zu können, befinden sich an der Rastanlage Oberlausitz-Nord bei Salzenforst und auf dem Betriebsgelände der Firma Dussa in Vierkirchen (Anschlussstelle Nieder Seifersdorf) Schneeräumgerüste. Lkw-Fahrer können hier kostenfrei, gesichert und ohne große Mühen Schnee und Eis von den Dächern ihrer Fahrzeuge räumen. An den Anschlussstellen weisen Hinweisschilder auf die Gerüste hin. (tk)

Anlage: Piktogramm für Schneeräumgerüste


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsüberwachung mit  Unterstützung des „fliegenden Auges“

BAB 4, zwischen Hermsdorf und Görlitz
14.11.2016, 08:30 Uhr - 12:30 Uhr

Nachdem am Montagmorgen der Nebel in der Oberlausitz einem strahlenden Sonnenschein gewichen war, startete am Dresdener Flughafen ein Hubschrauber der sächsischen Polizei. Der Auftrag führte die Besatzung in die Oberlausitz. Sie unterstützte das Autobahnpolizeirevier Bautzen bei Verkehrskontrollen. Im Fokus stand der Lkw-Verkehr auf der BAB 4 zwischen Hermsdorf und Görlitz.

Das „fliegende Auge“ dokumentierte mit seiner Kamera über der Fernstraße zwölf Abstands- und zwei Überholverstöße. Nach einem Hinweis per Funk lotsten Streifen am Boden die betroffenen Lkw auf einen Parkplatz und erklärten den Fernfahrern das ordnungswidrige Verhalten. Sie erwartet ein Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt im Bundeszentralregister, weil beispielsweise der Mindestabstand von 50 Metern zum Vorausfahrenden nicht eingehalten wurde. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Feststellungen befassen.

Kleiner Tipp: 50 Meter entsprechen auf der Autobahn der Distanz zwischen zwei Leitpfosten am Straßenrand. (tk)


Verkehrsunsicheren Tankauflieger aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf                                                              
14.11.2016, 15:30 Uhr

Eine Streife hat am Montagnachmittag auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf einen verkehrsunsicheren Tankauflieger aus dem Verkehr gezogen. Eine genaue Inaugenscheinnahme brachte zum Vorschein, dass die Bremsanlage des in Polen zugelassenen Gefahrguttransporters defekt und eine Achse gerissen war. Ein technischer Sachverständiger stufte den Auflieger als verkehrsunsicher ein. Die Streife wies den 45-jährigen Fahrer an, den Anhänger abzustellen und reparieren zu lassen. Erst danach darf das Fahrzeug wieder in Betrieb genommen werden. Auf den Mann und seine Spedition werden zudem Bußgelder zukommen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Bauzaun entwendet

Weißenberg, OT Lauske, Rodewitzer Straße
11.11.2016, 15:00 Uhr - 14.11.2016, 07:15 Uhr

Am vergangenen Wochenende sind in Lauske Unbekannte auf eine Baustelle an der Rodewitzer Straße eingedrungen. Die Täter stahlen acht Bauzaunfelder und zehn entsprechende Füße. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Starkstromkabel entwendet

Cunewalde, Hauptstraße
13.11.2016, 13:00 Uhr - 14.11.2016, 07:30 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen sind in Cunewalde Unbekannte auf ein Firmengelände an der Hauptstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten zwei 30 Meter lange Starkstromkabel. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Skoda gestohlen

Wachau, OT Lomnitz, Seifersdorfer Straße
14.11.2016, 20:00 Uhr - 15.11.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Autodiebe in Wachau einen Skoda Fabia gestohlen. Das schwarze Auto mit dem amtlichen Kennzeichen KM-G 407 stand auf einem Grundstück an der Seifersdorfer Straße. Die Eigentümerin bezifferte den Zeitwert des drei Jahre alten Wagens auf rund 7.000 Euro. Mit ihm verschwand auch die Zulassungsbescheinigung, die unvorsichtigerweise im Auto lag. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Skoda wird gefahndet. (tk)


Jäger verstorben

Wald bei Grüngräbchen
12.11.2016, gegen 09:00 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Samstag ist ein Mann während der Jagd in seinem Pachtgebiet bei Grüngräbchen verstorben. Bekannte des 62-Jährigen fanden ihn am Morgen leblos am Waldrand. Er war einen natürlichen Tod gestorben. (tk)


Diesel entwendet

Ottendorf-Okrilla, Am Hügel
11.11.2016, 15:00 Uhr - 14.11.2016, 09:00 Uhr

Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen haben in Ottendorf-Okrilla Unbekannte rund 400 Liter Diesel aus einem Lkw entwendet. Das Fahrzeug der Marke DAF befand sich auf einen Firmengelände an der Straße Am Hügel. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 425 Euro, den Sachschaden auf circa 70 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Diebstahl aus Keller

Hoyerswerda, Claus-von-Stauffenberg-Straße
02.11.2016 - 14.11.2016, 13:30 Uhr

Hoyerswerda, Gerhard-von-Scharnhorst-Straße
11.11.2016, 15:00 Uhr - 14.11. 2016, 11:00 Uhr

In der Zeit zwischen dem 2. November und Montagnachmittag sind in Hoyerswerda Unbekannte in jeweils einen Keller an der Claus-von-Stauffenberg-Straße und der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten diverse Getränke, Kochutensilien und Bettzubehör. Den Stehlschaden bezifferten die Eigentümer auf insgesamt etwa 110 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)



Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

14.11.2016, 05:50 Uhr
Hoyerswerda, Steinstraße

Am Montagmorgen kam es in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall an einer Einbahnstraße. Eine 48-Jährige befuhr verbotswidrig mit ihrem Honda Jazz die Heinrich-Heine-Straße in falscher Richtung. An der Kreuzung zur Steinstraße stieß die Fahrerin mit einem von rechts kommenden Ford Transit und dessen 41-jährigen Fahrer zusammen. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. An den Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Drogenfahrt und Vollstreckungshaftbefehl

Görlitz, Scultetusstraße
14.11.2016, 18:03 Uhr

Am Montagabend kontrollierte in Görlitz eine Streife des Zolls einen Audi und dessen drei Insassen (20/39/26) auf der Scultetusstraße. Die Männer standen augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Eine Streife des örtlichen Polizeireviers führte bei dem Trio einen Drogenschnelltest durch, welcher bei allen positiv auf den Konsum von Amphetaminen anschlug. Die Polizisten begleiteten den 20-jährigen Fahrer zur Blutentnahme.

Eine Überprüfung des 39-jährigen Beifahrers ergab außerdem, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl bestand. Da er nicht in der Lage war, vor Ort die Forderung von etwa 1.000 Euro zu begleichen, nahmen die Beamten den Mann fest und verbrachten ihn  in eine Justizvollzugsanstalt. Dort wird er eine Ersatzfreiheitsstrafe von 95 Tagen absitzen.

Die Streife fertigte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den 20-Jährigen wegen dem Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel. Außerdem hat der Zoll Ermittlungen gegen das Trio wegen unerlaubten Erwerbs von Betäubungsmittel eingeleitet. (mf)


Geschwindigkeit kontrolliert

B 115, Kunnersdorfer Senke
14.11.2016, 15:00 Uhr - 20:00 Uhr

Von Montagnachmittag bis in die Abendstunden hinein hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes auf der B 115 in der Kunnersdorfer Senke bei Görlitz die Geschwindigkeit kontrolliert. Dort sind 70 km/h erlaubt. Von mehr als 1.000 Fahrzeugen fuhren 43 schneller als erlaubt. Ein Nissan rollte mit 126 km/h durch die Lichtschranke. Für die Überschreitung von 56 km/h sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 240 Euro, einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Betroffenen in den kommenden Tagen anschreiben. (tk)


Rüttelplatte entwendet

Seifhennersdorf, Neugersdorfer Straße
11.11.2016, 16:00 Uhr - 14.11.2016, 08:45 Uhr

Am vergangenen Wochenende sind in Seifhennersdorf Unbekannte in einen Baucontainer an der Neugersdorfer Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten eine Rüttelplatte. Die Schadenshöhe konnte der Eigentümer noch nicht beziffern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit Bettteilen

B 178, Anschlussstelle Oppach
14.11.2016, 17:40 Uhr

Am Montagnachmittag kam es bei Löbau zu einem Verkehrsunfall. Ein derzeit noch unbekanntes Fahrzeug befuhr die B 178. Auf Höhe der Anschlussstelle Oppach verlor der Wagen Möbelteile, welche auf der Straße liegen blieben. Ein 62-Jähriger erkannte das Hindernis zu spät und fuhr mit seinem VW Passat darüber. Auch ein 63-Jähriger konnte mit seinem Mercedes Vito nicht ausweichen und fuhr in die Bettteile. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 1.500 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zu dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen. (mf)

 

Mitsubishi Colt beschädigt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Ludwig-Jahn-Straße
12.11.2016, 18:00 Uhr - 14.11.2016, 17:30 Uhr

In der Zeit zwischen Samstag- und Montagabend haben in Ebersbach Unbekannte offensichtlich versucht, einen Mitsubishi Colt zu entwenden. Der Wagen befand sich an der Ludwig-Jahn-Straße, als die Täter am Zündschloss des Fahrzeugs manipulierten. Die Unbekannten ließen von ihrem Vorhaben ab und entwendeten eine Kiste mit Winterzubehör aus dem Auto. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 20 Euro. Am Mitsubishi entstand Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Unfall verursacht und geflüchtet 

S 131 zwischen Reichwalde und Rietschen
14.11.2016, gegen 11:00 Uhr

Am Montagvormittag kam es bei Boxberg zu einem Verkehrsunfall. Eine 52-Jährige befuhr mit ihrem Renault die S 131 zwischen Reichswalde und Rietschen. In einer Kurve stieß die Frau mit dem Außenspiegel gegen den eines entgegenkommenden Audi. Der Fahrer des schwarzen Fahrzeugs fuhr weiter, ohne anzuhalten. Zeugen die das ganze beobachtet haben, notierten die Kennzeichen. An dem Renault entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die Verkehrspolizei ermittelt nun gegen den Fahrer des schwarzen Audis wegen des Verdachts der Unfallflucht. (mf)


In eigener Sache

Am morgigen Mittwoch ist die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz aufgrund des Feiertages nicht besetzt. Für dringende Presseanfragen zu tagesaktuellen Geschehnissen erreichen Sie, wie an Wochenenden und Feiertagen üblich, das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581 468-100. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Piktogramm Schneeräumgerüst

Download: Download-IconPiktogrammXSchneerXumgerXst.jpg
Dateigröße: 65.42 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen