1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raubtäter gestellt

Medieninformation: 685/2016
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.11.2016, 9:00 AM Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raub

Ort : Dresden, Amalie-Dietrich-Platz
Zeit: 25.11.2016, 20.30 Uhr

Der 33-jährige Geschädigte hielt sich bei einem Hausbewohner auf. In dieser Wohnung wurde er plötzlich und unvermittelt durch eine anwesende Gruppe Tschetschenen angegriffen und seiner Bauchtasche beraubt. In dieser befanden sich 15,- Euro Bargeld, sein BPA und persönliche Schriftstücke. Der Geschädigte verließ nach der Tat die Wohnung und rief um Hilfe. Als die Polizei am Ort eintraf, konnten in der Tatortwohnung keine Personen mehr festgestellt werden. Der Geschädigte stand unter erheblichen Alkoholeinfluss (0,97 mg/l AAK) und wurde nicht verletzt.

Räuberische Erpressung - zwei Täter gestellt

Ort : Dresden, Bahnhofstraße
Zeit: 26.11.2016, 22.30 Uhr

Zwei zunächst unbekannte Täter attackierten die beiden Jugendlichen (m/14/15) körperlich und forderten Geld. Diese Forderung untermauerte ein Täter durch Schläge in das Gesicht eines Geschädigten. In der Folge kam es zur Übergabe von 3,- Euro Münzgeld. Dem zweiten Jungen wurde das Basecape vom Kopf gezogen und entwendet. Als dieser es wiederholen wollte, wurde er vom Täter gewürgt mit der Bemerkung, dass es jetzt sein Basecape sei. Da Zeugen hinzukamen, die sofort die Polizei verständigten, flüchteten die beiden Täter und fuhren in einer Straßenbahn davon. Beide wurden durch Polizeibeamte in der Straßenbahn festgestellt und festgenommen. Der Fahrer der Bahn hatte inzwischen mitgeteilt, dass die beiden auch andere Fahrgäste belästigt hatten. Ein TV verhielt sich ruhig und folgte der Forderung der Beamten, der andere wurde gegen die Beamten verbal ausfällig ("ich bin Moslem, Fucking Polizei") und musste mit körperlicher Gewalt aus der Bahn verbracht werden. Dabei wurde ein handelnder Beamter von ihm in das Bein gebissen. Bei dem Haupttatverdächtigen handelt es sich um einen israelstämmigen Bürger beim zweiten um einen 27-jährigen Marokkaner. Das Raubgut hatten sie noch bei sich. Die beiden geschädigten Jugendlichen erlitten durch die Tathandlung leichte Verletzungen.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von KFZ-Teilen

Ort : Dresden, Sosaer Straße
Zeit: 25.11.2016, 23.00 Uhr bis 26.11.2016, 08.30 Uhr

Unbekannte Täter demontierten von einem Skoda Octavia fachgerecht die beiden Xenon-Scheinwerfereinheiten. Diese Teile wurden nachfolgend gestohlen. Der Schaden beträgt ca. 2.500,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von KFZ-Teilen

Ort : Dresden, Geranienweg
Zeit: 25.11.2016, 06.30 Uhr bis 26.11.2016, 09.00 Uhr

Unbekannte Täter bauten von einem Skoda Octavia die Scheinwerfereinheiten im Wert von ca. 1.200,- Euro ab. Diese Teile wurden nachfolgend entwendet.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von KFZ-Teilen

Ort : Dresden, Lilienthalstraße
Zeit: 25.11.2016, 21.00 Uhr bis 26.11.2016, 09.30 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf unklare Art und Weise in einen PKW Skoda Octavia ein und stahlen aus dem Fahrzeug das kombinierte Multimedia-/Navigationsgerät. Außerdem wurden die Frontscheinwerfer abgebaut und entwendet. Der Schaden blieb unbeziffert.

Fahrlässige Brandstiftung

Ort : Dresden, Johannes-Paul-Thilmann-Straße
Zeit: 25.11.2016 gegen 21.15 Uhr

Die 47-jährige Mieterin einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus stellte eine Kerze auf dem Toilettenspülkasten zur Beleuchtung ab, da die Wohnung stromlos ist. Da sie die Kerze unbeaufsichtigt ließ, kam es in der Folge zu einem Brandausbruch im Badezimmer mit geringfügigen, noch nicht bezifferten Gebäudeschaden. Die Verursacherin wie ihre 24-jährige Tochter wurden jedoch leicht verletzt und wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.

Polizeieinsatz zur Absicherung des Fußballspiels SG Dynamo Dresden gegen VfL Bochum 1848

Einsatzort : Innenstadtbereich Dresden
Einsatzzeit: 26.11.2016 08:00 - 26.11.2016 18:00

Oben genannte Sportveranstaltung welche von 25.224 Fußballfans besucht wurde und mit dem Ergebnis 2 : 2 endete, verlief ohne besondere Vorkommnisse. Die Polizeidirektion Dresden begleitete das Spiel mit 400 Einsatzkräften.

Landkreis Meißen

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von PKW

Ort : Riesa, Kirchstraße
Zeit: 26.11.2016, 04.00 Uhr bis 08.30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den blauen PKW Audi 80, EZ 03/1994 im Zeitwert von ca. 1.000,- Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von KFZ-Teilen

Ort : Großenhain, Eichenallee
Zeit: 25.11.2016, 18.00 Uhr bis 26.11.2016, 08.30 Uhr

Unbekannte Täter überstiegen die Umfriedung eines Autohauses, demontierten von drei PKW Volvo die Scheinwerfereinheiten sowie einen Kühlergrill und entwendeten diese. Der Stehlschaden beträgt ca. 6.500,- Euro.

Verstoß Tierschutzgesetz

Ort : Klipphausen, Fährweg
Zeit: 18.11.2016 17.00 Uhr bis 19.11.2016, 14.00 Uhr

Die Geschädigte stellte nach dem Tatzeitraum fest, dass das auf der Koppel befindliche Pferd eine schwerwiegende Verletzung hatte. Auf Grund der Verletzung musste das Tier eingeschläfert werden. Am 26.11.2016 wurde am Tatort eine modifizierte Eisenstange aufgefunden, die vermutlich zur Verletzung des Pferdes genutzt wurde. Das Tier verkörperte einen Wert von 7.000,- Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchter schwerer Raub - Täter gestellt

Ort : Schmiedeberg, Pöbeltalstraße
Zeit: 25.11.2016, gegen 21.15 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter betrat das Damenmodegeschäft und schob die an der Kasse stehende Geschädigte (w/71) mit den Worten: "Money, Money" unter einfacher körperlicher Gewaltanwendung beiseite. Dabei bedrohte er die Frau mit einem Schraubendreher. Die Geschädigte flüchtete daraufhin aus dem Laden und holte aus dem gegenüberliegenden Pub Hilfe. Durch die drei männlichen Helfer kam der Täter vermutlich zur Einsicht, dass weiteres Handeln erfolglos ist und er verließ den Laden. Er (37/CZ-StA) verblieb friedlich am Ort, bis die verständigte Polizei ihn vorläufig festnahm. Bei der Tatortbesichtigung wurde festgestellt, dass er offenbar erfolglos versucht hatte mit dem Schraubendreher die Ladenkasse zu öffnen.

Sachbeschädigung und Beleidigung mit ausländerfeindlichem Hintergrund

Ort: Freital, Zauckeroder Weg, Gartensparte
Zeit: 24.11.2016, 15.00 Uhr bis 26.11.2016, 14.50 Uhr

Unbekannte Täter verwüsteten den Kleingarten der Geschädigten durch Herausreißen von Bäumen, Beschädigungen am Swimmingpool und am Gewächshaus sowie Zerstörung von Vogelhäuschen. Am Tatort wurde ein Zettel aufgefunden mit der Aufschrift: "Scheiß Ausländer... raus aus Deutschland !!! Und nimm deine Nutte gleich mit !!!". Bei den Geschädigten handelt es sich um ein deutsch (w/63) / kubanisches (m/53) Ehepaar. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von KFZ-Teilen

Ort : Lohmen, Schlossstraße
Zeit: 25.11.2016, 20.30 Uhr bis 26.11.2016, 11.00 Uhr

Unbekannte Täter öffneten die Fahrertür eines PKW Skoda Octavia durch Manipulation am Schloss und drangen ein. Aus dem PKW wurde das kombinierte Multimediagerät aus der Halterung gerissen und entwendet. Außerdem wurden beide Frontscheinwerfer gestohlen. Die Höhe des Schadens wurde mit ca. 7.400,- Euro angegeben.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte vom 25.11.2016, 00:00 Uhr bis 26.11.2016, 24:00 Uhr, in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 183 Verkehrsunfälle mit 22 verletzten Personen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281