1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz anlässlich der Silvesterfeierlichkeiten in Dresden

Medieninformation: 1/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.01.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendiebstahl und Körperverletzung - Täter bekannt gemacht

Tatzeit: 30.12.2016 gegen 14.30 Uhr
Tatort: Dresden, Schandauer Straße

Der zunächst unbekannte Täter beging im „EDEKA-Markt“ einen Ladendiebstahl von Waren im Gesamtwert von ca. 35,- Euro. Als die Kassiererin seinen mitgeführten Rucksack kontrollieren wollte, schlug er auf sie ein, nahm seinen Rucksack mit dem Diebesgut und verließ den Laden. Dort wurde er von zwei weiteren Mitarbeitern des Geschäfts aufgehalten, angesprochen und auch hier kam es zur Anwendung körperlicher Gewalt. Diese Mitarbeiter konnten ihm jedoch den Rucksack mit dem Diebesgut abnehmen. Der Täter selbst flüchtete. Im Rucksack befand sich aber noch der Personalausweis Täters, so dass dieser namentlich bekannt wurde. Alle drei Mitarbeiter des Geschäfts wurden leicht verletzt.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen – Schockanruf

Tatzeit: 30.12.2016, gegen 19.00 Uhr
Tatort: Dresden, Hebbelstraße

Ein unbekannter Täter rief bei der 81-jährigen Geschädigten an, teilte ihr mit, dass ein Verwandter einen Verkehrsunfall hätte und derzeit lebensbedrohlich verletzt im Krankenhaus liegen würde. Dieser hätte eine Bescheinigung bei sich gehabt, worauf dem "Unfallgeschädigten" eine Sofortzahlung von 1.000,- Euro zustehen würde. Der Täter kündigte bei der Geschädigten an, sie aufzusuchen und das Geld zu holen. Die Frau ging darauf nicht ein und setzte sich mit ihren Verwandten in Verbindung, worauf der Betrugsversuch bekannt wurde. Ein Schaden trat nicht ein.

Einbruch in Autohandel

Tatzeit: 29.12.2016, 18.45 Uhr bis 30.12.2016, 06.30 Uhr
Tatort: Dresden, Kötzschenbrodaer Straße

Unbekannte Täter gelangten durch Beschädigung des Maschendrahtzaunes auf das Gelände eines Autohauses, brachen hier zwei als Reifenlager genutzte Garagen auf und stahlen daraus mindestens 13 Komplettreifensätze. Der Stehlschaden beträgt ca. 5.000,- Euro, der Sachschaden ca. 200,- Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus

Tatzeit: 31.12.2016, 19.15 Uhr bis 19.45 Uhr
Tatort: Dresden, Wilhelm-Weitling-Straße

Unbekannte Täter begaben sich an die Hausrückseite und zerschlugen mit einem Stein die Verglasung der Terrassentür. Nachdem sie die Tür geöffnet und das Haus betreten hatten, wurde ein Alarm ausgelöst. Die Täter verließen den Tatort ohne Stehlgut. Der Sachschaden blieb unbeziffert.

Einbruch in Einfamilienhaus

Tatzeit: 31.12.2016, 18.30 Uhr bis 01.01.2017, 01.00 Uhr
Tatort: Dresden, Freystraße

Unbekannte Täter zerschlugen mit einem Stein die Verglasung der Terrassentür und gelangten so in das Haus. Hier wurden sämtliche Räume, Schränke und Behältnisse durchsucht. Gestohlen wurden ca. 1.000,- Euro Bargeld sowie ein älteres Smartphone. Der Sachschaden blieb unbeziffert.

Diebstahl eines Autos

Tatzeit: 30.12.2016, 08.00 Uhr bis 31.12.2016, 00.40 Uhr
Tatort: Dresden, Am Heiderand

Unbekannte Täter entwendeten den gesichert abgestellten, blauen PKW Peugeot 407, Ez. 03/2005 mit bislang unbekanntem Wert.

Diebstahls eines Motorrades

Tatzeit: 23.12.2016, 10.00 Uhr bis 31.12.2016, 12.00 Uhr
Tatort: Dresden, Halbkreisstraße

Unbekannte Täter entwendeten das schwarze Krad Kawasaki ZR 750 J, EZ 02/2006 im Wert von ca. 4.500,- Euro.

Gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung

Tatzeit: 31.12.2016 gegen, 22.25 Uhr
Tatort: Dresden, Siebekingstraße

Der 27-jährige Geschädigte befand sich im Bad und wollte gerade das zum Lüften geöffnete Fenster schließen. In diesem Moment warf unbekannter Täter ein angezündetes pyrotechnisches Erzeugnis durch den Fensterspalt. Dieses fiel in das Toilettenbecken und explodierte. Dabei barst dieses und der Geschädigte wurde durch herumfliegende Porzellansplitter leicht verletzt. Der Sachschaden blieb unbeziffert.


Brandstiftung

Tatzeit: 31.12.2016 gegen 22.00 Uhr
Tatort: Dresden, Hoyerswerdaer Straße

Unbekannte Täter setzten zwei PKW (Saab und Toyota) in Brand, so dass diese erheblich beschädigt wurden. Ein benachbart geparkter PKW Audi wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt, die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Fahrlässige Brandstiftung

Tatzeit: 31.12.2016, 19.45 Uhr bis 20.00 Uhr
Tatort: Dresden, Herzberger Straße

Unbekannte Täter setzten vermutlich durch unsachgemäßen Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen (Silvesterrakete) Balkonmöbel auf einem Balkon in der 9. Etage eines Hochhauses in Brand. Dadurch kam es zu Gebäudeschaden in bisher unbekannter Höhe. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an den Möbeln beträgt ca. 500,- Euro.

Polizeieinsatz anlässlich der Silvesterfeierlichkeiten in Dresden

Einsatzzeit: 31.12.2016 18:00 - 01.01.2017 04:00
Ereignisort:Zuständigkeitsbereich der PD Dresden

Anlässlich der Silvesterfeiern führte die Polizeidirektion Dresden in ihrem Zuständigkeitsbereich zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit einen Polizeieinsatz mit eigenen und unterstellten Kräften durch. Schwerpunkte waren dabei in der Landeshauptstadt die organisierte Party auf dem Theaterplatz und die Feierlichkeiten im Stadtgebiet und in den Landkreisen Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge insgesamt. Im Allgemeinen war ein ruhiger Einsatzverlauf zu verzeichnen. Die mit den zu Silvester üblichen Verhaltensweisen durch übermäßigen Alkoholkonsum und der Verwendung von pyrotechnischen Erzeugnissen führten zu einer Anzahl von Körperverletzungen Sachbeschädigungen, alkoholbedingten Hilflosigkeiten, Ordnungsstörungen und fahrlässigen Bränden, durch Pyrotechnik.Bis ca. 04.00 Uhr wurden im Einzelnen 22 Sachbeschädigungen durch Pyrotechnik (gesprengte Briefkästen und andere Behältnisse), 22 Brände, 20 Schlägereien und 4 hilflose Personen erfasst. Weiterhin wurden insgesamt 76 Personalienfeststellungen durchgeführt. Außerdem wurden 74 Straftaten angezeigt. Zur Bewältigung des Einsatzgeschehens wurden insgesamt 146 Beamte zusätzlich eingesetzt.

Landkreis Meißen

Schwerer Raub - zwei Täter bekannt gemacht

Tatzeit: 30.12.2016 gegen 20.05 Uhr
Tatort: Meißen, Brauhausstraße

Der 18-jährige Geschädigte wurde plötzlich und unvermittelt aus einer Gruppe von fünf  Personen heraus angegriffen. Ein namentlich bekannter Täter(m/17) schlug ihm mehrfach in das Gesicht, während ein weiterer Täter(m/16) ihm den getragenen Rucksack entriss. Anschließend entfernte sich die Gruppe mit dem Rucksack vom Tatort. Im Rucksack befanden sich die Geldbörse des Geschädigten mit ca. 400,- Euro Bargeld, persönlichen Papieren und Dokumenten sowie Tabakwaren und Getränke. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

Einbruch in Pflegeeinrichtung

Tatzeit: 30.12.2016 gegen 05.30 Uhr
Tatort: Riesa, Chemnitzer Straße

Ein unbekannter Täter verschaffte sich gewaltsam Zugang zur Pflegeeinrichtung und wurde im Gebäude durch eine Mitarbeiterin überrascht. Daraufhin verließ er fluchtartig den Tatort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Stehlschaden wurde bisher nicht festgestellt.

Einbruch in Vereinshaus

Tatzeit: 29.12.2016 bis 30.12.2016, 20.00 Uhr
Tatort: Großenhain, Skasser Straße

Unbekannte Täter gelangten durch Aufhebeln des Küchenfensters in das Vereinsheim für Jugendarbeit. Hier durchbrachen sie die Ziegelmauer zum Lager und drangen dort ein. Aus dem Lager wurde eine Kassette mit 50,- Euro Bargeld sowie eine unbekannte Menge an alkoholischen Getränken gestohlen. Ebenfalls entwendet wurde ein unter der Theke stehender PC. Der Gesamtstehlschaden beträgt ca. 400,- Euro, der Sachschaden ca. 500,- Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Diebstahl von zwei Kleintransportern

Tatzeit: 29.12.2016, 18.00 Uhr bis 30.12.2016, 08.00 Uhr
Tatort: Neustadt in Sachsen, Wilhelm-Kaulisch-Straße

Unbekannte Täter begaben sich auf das Freigelände eines Opel Autohauses und stahlen dort zwei Kleintransporter Opel Vivaro. Beide Fahrzeuge sind nicht zugelassen und ohne Kennzeichen. Das schwarze 12/2012 erstzugelassene Auto hat einen Zeitwert von ca. 13.500,- Euro und das weiße 05/2013 erstzugelassene Kfz einen Zeitwert von ca. 15.000,- Euro.

Fahrlässige Brandstiftung

Tatzeit: 31.12.2016 gegen 20.15 Uhr
Tatort: Pirna, Remscheoider Straße

Vermutlich durch unsachgemäßen Umgang mit pyrotechnischen Erzeugnissen (Silvesterrakete) kam es auf einem Balkon der 8. Etage eines Hochhauses zum Brandausbruch. Der Brand griff in der Folge auf die Wohnung über, die dadurch beschädigt und unbewohnbar wurde. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000,- Euro geschätzt.

Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Tatzeit: 29.12.2016, 17.05 Uhr bis 30.12.2016, 07.55 Uhr
Tatort: Pirna, Wehlener Straße

Unbekannte Täter ritzten mit einem spitzen Gegenstand in zwei Scheiben und die beiden Eingangstüren des Renault-Autohauses insgesamt 4 Hakenkreuze. Der dabei verursachte Schaden wurde mit ca. 1.000,- Euro angegeben.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizeidirektion Dresden registrierte in der Zeit vom 30.12.2016, 00:00 Uhr bis 31.12.2016, 24:00 Uhr, in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 124 Verkehrsunfälle mit 13 verletzten Personen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281