1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bäckerei-Fahrzeug gestohlen/ Automatensprenger gefasst/ Zeugen zum tödlichen Unfall auf B 107 gesucht

Verantwortlich: Alexander Bertram, Birgit Höhn
Stand: 04.01.2017, 15:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Bäckerei-Fahrzeug gestohlen     

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Zweinaundorfer Straße
Zeit: 03.01.2017, gegen 05:15 Uhr

Der Fahrer (59) einer Bäckerei stellte morgens den gelben VW-Transporter T 5 vor das Grundstück Nr. 9, da er das Fahrzeug mit Backwaren beladen wollte, um diese auszufahren. Vor dem Beladen öffnete er den T 5, legte die Schlüssel ins Innere und ging zum Hausflur, um die Kisten mit den Waren zu holen. Dabei musste er einige Meter zurücklegen und hatte wohl den abgestellten Transporter nicht immer im Blick. Diese Situation machte sich ein Langfinger zu Nutze: Er nahm die Fahrzeugschlüssel an sich, startete und brauste mit dem Bäckerei-Fahrzeug davon. In diesem befanden sich noch die Zulassungsbescheinigung I sowie einige Schlüssel. Der 59-jährige Nutzer informierte sofort die Polizei und auch den Besitzer (39) der Bäckerei. Der Zeitwert des VW wurde mit ca. 28.000 Euro beziffert. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher suchte mit Computer das Weite           
 
Ort: Leipzig-Südvorstadt, Scharnhorststraße
Zeit: 02.01.2017, 16:50 Uhr bis 03.01.2017, 06:20 Uhr

Offenbar im Laufe der Nacht machte sich ein unbekannter Täter an einem Gebäude zu schaffen: Er brach ein Fenster zum Büro auf, stieg ein, durchsuchte alles und stahl einen Computer im Wert von ca. 2.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf etwa 200 Euro geschätzt. Eine Mitarbeiterin (47) hatte Anzeige erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ladendieb erwischt            

Ort: Leipzig-Zentrum, Markt
Zeit: 03.01.2017, gegen 15:30 Uhr

In einem Modehaus am Markt nahm ein Kunde eine Jacke im Wert von 260 Euro vom Warenständer und begab sich in eine Umkleidekabine. Dort entfernte er die Sicherung mit einer Zange, zog die Jacke an und passierte die Kassenzone ohne zu bezahlen. Doch eine Ladendetektivin (38) hatte den Mann bereits im Visier, nahm den Dieb vorläufig fest und rief die Polizei. Die Beamten stellten Diebesgut und Zange sicher. Bei dem Ladendieb handelt es sich um einen 47-jährigen Albaner. Bei der Überprüfung seiner Person stellte sich heraus, dass er in fünf Fällen zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Angerempelt …             

Ort: Leipzig-Plagwitz, Klingenstraße
Zeit: 03.01.2017, gegen 12:15 Uhr

… wurde gestern Mittag beim Einkaufen eine 76-jährige Frau. Sie hatte gerade Brötchen in ihren Einkaufswagen gelegt und ihre Handtasche fest im Griff, als ihr ein Mann, ein Südeuropäer, auffiel, der sie offenbar beobachtete. Sie ging durch einen Gang, als sie plötzlich einen starken Ruck verspürte und dadurch Einkaufswagen und Tasche losließ. Diesen Moment nutze der Dieb, stahl die Tasche der Frau und verschwand aus dem Geschäft. Das Opfer rief laut um Hilfe und eine Kundin eilte auch dem Dieb hinterher, konnte ihn jedoch nicht mehr erreichen. In der Tasche befanden  sich die Geldbörse mit etwa 45 Euro, Handschuhe, noch ein Beutel und Schlüssel. Die durch die Straftat völlig aufgelöste Frau wurde durch eine fürsorgliche Passantin (24) mit nach Hause genommen. Von dort verständigte die Geschädigte die Polizei. Folgende Personenbeschreibung vom Täter liegt vor:

- ca. 25 Jahre alt, 1,70 m bis 1,80 m groß,
- südländischer Typ
- trug dunkle Jeans, eine dunkle Jacke mit braunen Einsätzen im vorderen Bereich und eine tief ins Gesicht gezogene graue Mütze sowie hohe dunkle Schuhe.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Leipzig, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Gemein bestohlen …            

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit: 03.01.2017, gegen 15:00 Uhr

… wurde gestern Nachmittag eine 81-jährige Frau. Sie ging gegen 14:30 Uhr mit ihrem Rollator in einen nahe gelegenen Einkaufsmarkt. Etwa eine halbe Stunde später kehrte sie nach Hause zurück und betrat im Treppenhaus den Fahrstuhl, mit ihr ein unbekannter Mann. Dieser unterhielt sich mit der Frau in gebrochenem Deutsch und bewegte während des Gesprächs ständig den Rollator, an welchem ein Plastebeutel mit ihrem Portmonee hing, hin und her. In ihrer Etage stieg die ältere Dame aus, ebenso der Mann, der gleich darauf die Treppe hinabstieg. In der Wohnung musste die 81-Jährige dann das Fehlen ihrer Geldbörse aus dem Beutel feststellen. In dieser befanden sich etwa 100 Euro und mehrere Bonuskarten. Die Geschädigte rief die Polizei. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

- ca. 40 Jahre alt, etwa 1,60 m groß
- braune Hautfarbe, kurze dunkle Haare
- wahrscheinlich Osteuropäer
- sprach gebrochenes Deutsch.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Streit unter Mitarbeitern eskalierte                               

Ort: Leipzig; OT Lützschena-Stahmeln, Zum Frischemarkt
Zeit: 03.01.2017, 08:00 Uhr
 
Aus unbekannten Gründen kam es am Dienstagmorgen am Großmarkt in Stahmeln zu einer gefährlichen Körperverletzung. Zwei Mitarbeiter eines orientalischen Restaurants waren zum Einkaufen dort. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, in der der eine den anderen mit einem Schraubenzieher mehrfach in den Rücken stach und dann noch auf ihn eintrat. Mit schweren Verletzungen und Verdacht auf Bruch des linken Beins musste der 49-Jährige ins Krankenhaus. Gegen den Angreifer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ber)

Automatensprenger gefasst                             

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Dresdner Straße
Zeit: 04.01.2017, 03:10 Uhr

Gegen drei Uhr in der Nacht zum Mittwoch beobachteten Anwohner der Dresdner Straße, wie eine männliche Person einen Zigarettenautomaten sprengte. Offenbar hatte er zu diesem Zweck einen illegalen Feuerwerkskörper am Automaten gezündet. Der Unbekannte klaubte danach die Zigarettenschachteln und Bargeld aus dem Automaten auf und machte sich davon. Nur wenige Meter weiter konnte er durch die eingesetzte Polizei gestellt werden. Seine Ausrede: er sei nur zufällig am gesprengten Automaten vorbei gekommen und hätte nur die Zigaretten und das Geld in Sicherheit gebracht. Wenig glaubhaft, wie die Beamten meinten, passte der Aufgegriffene genau auf die Täterbeschreibung. Der 28-jährige Obdachlose wurde vorläufig festgenommen und soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. (Ber)

Studentenclub heimgesucht                       

Ort: Leipzig; OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-Straße
Zeit: 03.01.2017, 01:00 - 18:00 Uhr

Am Dienstagabend mussten die Betreiber eines Studentenclubs in der Johannes-R.-Becher-Straße einen Einbruch feststellen. Gegen 01:00 Uhr hatte der Club geschlossen, gegen 18:00 Uhr wurde der Bruch bemerkt. Irgendwann dazwischen hatten sich Unbekannte in das Objekt begeben. Dazu mussten sie eine Stahltür aufbrechen. Aus dem Club fehlten Technik, wie Verstärker, Laptop, Handy und eine Trinkgeldbox mit einer geringen Bargeldmenge. Der Schaden liegt im oberen dreistelligen Bereich. (Ber) 


Landkreis Leipzig

Container aufgebrochen     

Ort: Zwenkau, Seepromenade
Zeit: 30.12.2016 bis 03.01.2017, 22:00 Uhr

Der Geschäftsführer (34) einer Freizeiteinrichtung auf der Seepromenade erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Einbruchs. Unbekannte Täter hatten zunächst ein Zaunfeld aufgeschnitten und dann das Gelände betreten. Anschließend öffneten sie gewaltsam zwei Container, die als Bar bzw. Lager genutzt werden. Die Einbrecher durchsuchten alles und stahlen nach erstem Überblick eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Betrag. Danach flüchteten sie durch eine andere Stelle im Zaun, den sie wiederum durchtrennt hatten. Die Ermittlungen laufen. (Hö)
 
Wegen Sachbeschädigung …        

Ort: Grimma, Gerichtswiesen, Parkdeck
Zeit: 19.12.2016, gegen 19:15 Uhr

… ermittelt die Polizei in Grimma. Der Fahrer (53) eines VW Golf war gemeinsam mit seiner Ehefrau im Einkaufszentrum. Der Nutzer eines Firmenwagens hatte das Fahrzeug auf dem oberen Parkdeck abgestellt. Als er und seine Frau vom Einkaufen kamen, wurde er bereits wegen seiner Jacke (VW mit Werbeaufdruck) verbal attackiert. Der 53-Jährige reagierte nicht, stieg ein. Als er wieder losfahren wollte, umstellten drei unbekannte Jugendliche den Pkw. Beim Rückwärtsausparken bemerkte er einen der drei hinter dem Auto. Danach fuhr er vorwärts. Einer der Jugendlichen öffnete nun die Fahrertür und behauptete, er hätte ihn angefahren und würde jetzt die Polizei rufen. Währenddessen verschwanden seine Komplizen. Als der Autofahrer seine Tür schließen wollte, schlug der Unbekannte mit der Faust nach ihm, doch der Mann konnte ausweichen. Danach schlug er heftig die Tür zu und trat noch dagegen. Dabei zeigte er ihm den „Stinkefinger“. Das Ehepaar wählte den Notruf. Gegenüber den Beamten gab der 53-Jährige folgende Personenbeschreibung:

- 16 bis 18 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, schlank
- sprach deutsch
- trug helle Hose und blaue Jacke.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Wer hat die Tat beobachtet, wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Telefon (03437) 708925-100. (Hö)


Diebe im leer stehenden Haus     

Ort: Grimma; OT Ragewitz, Zum Schacht
Zeit: 03.01.2017, 17:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag meldeten Anwohner der Straße zum Schacht in Ragewitz zwei unberechtigte Personen an einem Abrisshaus. Als die Polizei eintraf, wollten zwei Männer davon laufen, wurden aber durch die Beamten festgehalten. Beim näheren Hinsehen stellten die Polizisten fest, dass die beiden 38- und 22-Jährigen mit Auto und Anhänger gekommen waren. Den Hänger hatten sie schon mit Fenstern und  Dachziegeln aus dem leer stehenden Haus beladen. „Das würde doch niemand mehr brauchen“, war die Erklärung. Bei beiden fanden die Beamten geringe Mengen an Betäubungsmitteln (Cannabis). Auch hatte der Fahrer weder Führerschein noch Zulassung für Fahrzeug und Anhänger. Beide müssen sich nun wegen Diebstahl sowie Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und der Ältere wegen fahrerlaubnis-, zulassungs- und steuerrechtlicher Verstöße verantworten. (Ber)


Landkreis Nordsachsen

Polizeibeamte massiv beleidigt     

Ort: Dahlen, Lindenstraße, Bushaltestelle
Zeit: 03.01.2017, 14:10 Uhr

Aufgrund mehrerer angezeigter Behinderungen des Buslinienverkehrs der Omnibus-Verkehrsgesellschaft mbH Heideland (OVH) führten Polizeibeamte zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr eine stationäre Verkehrskontrolle durch. Nach etwa zehn Minuten fuhr der Fahrer (47) eines BMW in Richtung der Bushaltestellen und nutzte die Einfahrt, welche durch VZ 250 (Vollsperrtafel) mit Zusatzschild Linienverkehr frei gekennzeichnet war. Ein Beamter stoppte das Fahrzeug und verlangte die Dokumente des Mannes. Der 47-Jährige zeigte sich zunächst kooperativ, auch, als er ein Verwarngeld von 20 Euro entrichten sollte. Da er den Betrag nicht bar entrichten konnte, bot ihm der Polizist einen Überweisungsträger an. Als dieser mit dem Autofahrer zum Funkstreifenwagen ging, schlug dessen Stimmung blitzartig um: Er bepöbelte und beleidigte beide Beamten. Diese wirkten beruhigend auf ihn ein. Doch gutes Zureden nützte nichts, der Mann wurde immer ausfallender und beleidigte die Gesetzeshüter massiv. Nachdem er seinen Zahlungsträger erhalten hatte, setzten sich die heftigen Worte gegen die Beamten fort. Wieder in seinem Auto sitzend, ließ er die Scheibe herunter und beleidigte die Polizeibeamten erneut verbal. Dies bekamen auch einige Kunden auf dem nahe gelegenen Parkplatz eines Einkaufsmarktes mit. Die Polizeibeamten stellten Strafantrag gegen den Mann. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auffahrunfall            

Ort: Leipzig-Zentrum, Friedrich-Ebert-Straße/Manetstraße
Zeit: 04.01.2017, gegen 10:30 Uhr

Auf der Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts waren drei Autofahrer – Honda, VW, Seat - unterwegs. Da der Fahrer (29) eines Honda Civic nach rechts auf die Manetstraße abbiegen wollte und einen Fahrradfahrer passieren lassen musste, bremste er. Dies erkannte der Seatfahrer (60) nicht und fuhr auf den vor ihm fahrenden VW (Fahrer: 19) auf. Dieser wiederum wurde gegen den Honda geschoben. Verletzt wurde niemand. An den drei Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der 60-Jährige erhielt eine Verwarnung. (Hö)


Landkreis Leipzig

Zeugen zum tödlichen Unfall auf B 107 gesucht                  
Ort: Gemeinde Machern,  B 107, Abzweig Machern (K8367/Lübschützer Teiche)
Zeit: 03.01.2017, 10:00 Uhr

Bereits am Dienstag hatte die Polizei über einen tödlichen Verkehrsunfall auf der B 107 berichtet. Zu diesem Unfall sucht die Polizei nun dringend Zeugen.
Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ber)


Landkreis Nordsachsen

Fahrt endete im Graben      

Ort: Beilrode, S 25
Zeit: 04.01.2017, gegen 07:30 Uhr

Die Fahrerin (21) eines Citroen befuhr die S 25 von Rosenfeld nach Dautzschen. In einer Linkskurve verlor sie aufgrund der Witterungsverhältnisse die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Straße ab und landete in einem Graben. Die junge Frau wurde leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (Hö)


Fußgängerin angefahren und schwer verletzt  

Ort: Oschatz, Leipziger Platz
Zeit: 03.01.2017, 18:45 Uhr
 
Am Leipziger Platz in Oschatz kam es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall. Beim Linkseinbiegen in die Leipziger Straße beachtete der 63–jährige Fahrer eines Seat Ibiza nicht, dass die Fußgänger, die die Kreuzung queren, ebenfalls Grün hatten. So übersah er eine 56-jährige Fußgängerin. Er fuhr sie an, wobei sie schwer verletzt wurde. Sie musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Der Seat–Fahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand