1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz

Medieninformation: 40/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.01.2017, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz


Zeit:       17.01.2017, 16.60 Uhr bis 21.15 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei sicherte gestern Veranstaltungen und Versammlungen im Bereich der Leipziger Straße/Mohnstraße ab.

Gegenüber dem Ballhaus Watzke, im Bereich der Mohnstraße, demonstrierten gestern ca. 200 Personen an zweitweise drei Orten gegen eine dortige Veranstaltung der AfD. Die Mohnstraße war daher zeitweise für den Fahrverkehr gesperrt.

Im Verlauf des lautstarken Protests kam es zu vereinzelten Schnee- und Eisballwürfen in Richtung der anreisenden Veranstaltungsteilnehmer sowie Einsatzkräften. Ein 24-jähriger Dresdner muss sich wegen versuchter Körperverletzung verantworten.

Gegen 18.15 Uhr zündeten Unbekannte im Bereich der Mohnstraße einen Rauchkörper, der in der Folge selbstständig erlosch. Verletzt wurde dadurch niemand.

Ab 19.00 Uhr entfernten sich die ersten Gegendemonstranten vom Ort. Darunter eine Gruppe von ca. 50 Personen, die jedoch über die Robert-Matzke-Straße und Leipziger Straße wieder zum Ballhaus Watzke zurückkehrte. Als Einsatzkräfte sie in Höhe eines dortigen Nachtklubs stoppten, flogen erneut Schnee- und Eisbälle auf die Einsatzkräfte. Eine Einsatzbeamtin erlitt durch einen vereisten Schneeblock leichte Verletzungen am Unterarm.

Die Gruppe löste sich in der Folge auf, 15 Personen von ihnen stiegen anschließend in eine Straßenbahn. Polizeibeamte begleiteten die Gruppe in der Straßenbahn. Da die Beamten den Eindruck hatten, dass niemand einen Fahrschein lösen würde, kontrollierten sie die Personen. Letztlich war es nur eine Person, die keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte.

Insgesamt waren gestern 140 Beamte im Einsatz. Unterstützt wurde die Dresdner Polizei dabei von Kollegen der sächsischen Bereitschaftspolizei. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281