1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung - Betrüger am Werk

Medieninformation: 49/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 24.01.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Achtung - Betrüger am Werk

Zeit:       10.01.2017 bis 14.01.2017
Ort:        Dresden-Altstadt

Wie gestern bekannt wurde, haben Unbekannte einen Geldautomaten in einer Einkaufspassage an der Webergasse manipuliert. Die Täter späten auf bislang unbekannte Art Kontodaten sowie PIN-Nummern mehrerer Kunden aus.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist zumindest in einem Fall Bargeld von einem der betroffenen Konten im Ausland abgehoben worden. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Im Zusammenhang mit diesem Skimming-Fall bittet die Polizei um erhöhte Wachsamkeit und rät:

Achten Sie darauf, dass die Eingabe Ihrer PIN nicht von anderen beobachtet werden kann!
Decken Sie während der PIN-Eingabe das Tastaturfeld mit der Hand oder einem Gegenstand vollständig ab!
Nutzen Sie keinen Geldausgabeautomaten, an dem Ihnen etwas ungewöhnlich erscheint!
Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei!
(ml)

Renitenter Ladendieb


Zeit:       23.01.2017, 10.30 Uhr
Ort:        Dresden-Nickern

Gestern Vormittag stahl ein 32-Jähriger mehrere Computerspiele in einem Elektronikmarkt an der Dohnaer Straße. Ein Ladendetektiv hatte den Vorfall beobachtet und stellte den Mann zur Rede. Dieser schlug daraufhin um sich und versuchte zu fliehen. Dem Ladenpersonal gelang es jedoch, den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Gegen den 32-Jährigen wurde in Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ml)


Renitente Ladendiebin

Zeit:       23.01.2017, 12.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Mittag nahmen Dresdner Polizeibeamte eine renitente Ladendiebin (29) vorläufig fest.

Die Frau hatte in einem Einkaufsmarkt am Straßburger Platz verschiedene Lebensmittel sowie zwei Plüschtiere gestohlen. Ein Ladendetektiv (32) war auf den Vorfall aufmerksam geworden und sprach die 29-Jährige an. Diese wiederum schlug dem Detektiv ins Gesicht und versuchte zu flüchten. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die Frau vorläufig fest.

Die 29-Jährige wird sich wegen räuberischen Diebstahls verantworten müssen. (ml)

Drogen sichergestellt

Zeit:       23.01.2017, 18.45 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Abend wurden Polizeibeamte zu einem Einkaufsmarkt am Straßburger Platz gerufen. Ein Ladendetektiv hatte einen vermeintlichen Ladendieb (20) zur Rede gestellt. Bei einer Kontrolle holte der 20-jährige Libyer eine Haschischplatte aus seiner Hosentasche. Der Detektiv verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten stellten die rund 100 Gramm Haschisch sicher. Gegen den
20-Jährigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (ml)


Landkreis Meißen

Mercedes gegen Straßenbahn geschleudert

Zeit:       24.01.2017, 09.20 Uhr
Ort:        Radebeul

Ein Mercedes Benz (Fahrer 20) befuhr die Meißner Straße in Richtung Dresden, als in Höhe Forststraße ein Peugeot (Fahrer 66) auf die Meißner Straße einbog. Der 20-Jährige bremste, wobei der Wagen zunächst gegen einen Bordstein prallte und anschließend gegen eine auf der Gegenspur stehende Straßenbahn geschleudert wurde. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (ir)

Auto überschlug sich

Zeit:       24.01.2017, 08.05 Uhr
Ort:        Stauchitz, OT Kalbitz

Heute Morgen war eine 36-Jährige mit einem Mitsubishi auf der Riesaer Straße
(K 8549) zwischen Kalbitz und Riesa unterwegs, als die Frau auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen verlor. Der Mitsubishi kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 36-Jährige blieb unverletzt. Am Auto entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden. (ir)

Verkehrsunfall – 4.500 Euro Schaden

Zeit:       23.01.2017, 12.15 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Mittag war der Fahrer (23) eines Fiat Doblio auf der ehemaligen B 169 unterwegs und wollte nach links in die Rostocker Straße abbiegen. Dabei stieß er mit seinem Wagen gegen einen Renault Twingo, dessen Fahrerin (32) auf der Rostocker Straße fuhr. Durch den Aufprall entstand ein Sachschaden von rund 4.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auffahrunfall

Zeit:       24.01.2017, 00.10 Uhr
Ort:        BAB 17, Dresden Richtung Prag

Kurz nach Mitternacht kam es auf der BAB 17 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug DAF und einem Skoda Octavia.

Der Fahrer (51) des Sattelzuges war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs und fuhr in Höhe der Anschlussstelle Bahretal auf den Skoda Octavia auf. Der Skoda-Fahrer (69) erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro. (ml)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:       23.01.2017, 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Hainsberg

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte am gestrigen Mittag einen roten Opel Corsa, der auf dem Parkplatz des Weißeritzparks an der Straße An der Kleinbahn abgestellt war. Der im Bereich der Motorhaube entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Verkehrsunfall

Zeit:       23.01.2017, 07.30 Uhr
Ort:        Stolpen, OT Helmsdorf

Gestern Morgen kam es auf der S 164 zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer (77) eines Renault war zwischen Dobra und Helmsdorf unterwegs und geriet mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte er einen Ford (Fahrer 29) sowie einen Citroen (Fahrerin 62). Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281