1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vorkommnisse bei Versammlungsgeschehen

Medieninformation: 112/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.02.2017, 13:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vorkommnisse bei Versammlungsgeschehen


Zeit:     20.02.2017
Ort:      Dresdner Innenstadt

Im Zusammenhang mit der gestrigen Demonstration des Pegida
Förderverein e.V. ermittelt die Dresdner Polizei aktuell gegen 30 Personen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Die Frauen und Männer hatten sich unvermittelt auf die Fahrbahn der Waisenhausstraße gesetzt und damit ein Passieren des Pegida-Aufzuges verhindert. Einsatzkräfte forderten die Gruppe mehrfach auf, die Aktion zu beenden und die Straße zu räumen. Dies taten sie nicht. In der Folge musste der Demonstrationszug angehalten und über ein angrenzendes Gleisbett umgeleitet werden. Der Straßenbahnverkehr war dadurch zwischenzeitlich unterbrochen. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen den § 22 des Sächsischen Versammlungsgesetzes.

Weiterhin ermittelt die Polizei wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. So wurden auf der Prager Straße, in Höhe Haus des Buches, sowie am Wiener Platz drei Ampullen festgestellt. Zwei von ihnen waren zerbrochen und verströmten einen penetranten Geruch. Eine dritte intakte Ampulle stellten Einsatzkräfte sicher. An den beiden besagten Stellen lief der Demonstrationszug des Pegida Förderverein e.V. an Gegenversammlungen vorbei. Wer die Ampullen geworfen hat und mit welcher Flüssigkeit sie gefüllt waren, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (ml)

Container und Bauwagen aufgebrochen

Zeit:     20.07.2017, 06.15 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Großzschachwitz

Unbekannte begaben sich auf das Gelände einer Brückenbaustelle an der Prof.-Billroth-Straße und brachen in zwei Container sowie zwei Bauwagen ein. Im Anschluss durchsuchten die Täter diese und stahlen Arbeitskleidung im Wert von etwa 200 Euro. Der Sachschaden liegt mit 2.000 Euro ungleich höher. (ml)

Motorrad gestohlen


Zeit:     20.02.2017, 15.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Gorbitz

Unbekannte sind in eine Garage an der Kesseldorfer Straße eingebrochen und haben aus dieser eine grüne MZ TS 150 gestohlen. Das 40 Jahre alte Motorrad
war neu aufgebaut. Der Wert des Zweirades wurde mit rund 1.300 Euro angegeben. (ml)


Landkreis Meißen

Zwei Autos gestohlen

Zeit:     18.02.2017, 12.00 Uhr bis 20.02.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Meißen

Am vergangenen Wochenende stahlen Unbekannte zwei Fahrzeuge vom Gelände eines Autohauses an der Zaschendorfer Straße. Bei den entwendeten Autos handelt es sich im einen braunen Toyota RAV 4 (Erstzulassung 2016) sowie einen schwarzen Toyota Verso (Erstzulassung 2013). Der Wert der beiden Fahrzeuge summiert sich auf rund 51.000 Euro. (ml)

Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:     20.02.2017, 12.35 Uhr
Ort:      Thiendorf

Gestern Mittag befuhr eine 77-Jährige mit ihrem Renault die Gemeindestraße aus Richtung Hofgut Kaltenbach in Richtung B 98. Als sie dort auf die B 98 abbog kam es zum Zusammenstoß mit einem Ford (Fahrerin 38), der aus Richtung Sacka in Richtung Thiendorf fuhr. Der Ford drehte sich durch den Anstoß und kam letztlich im angrenzenden Wald zum Stehen. Zwei Insassen des Ford erlitten schwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. (ju)

VW streifte Bus

Zeit:     20.02.2017, 08.50 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein 81-Jähriger war Montagmorgen mit seinem VW auf der Meißner Straße unterwegs. Dabei stieß er beim Vorbeifahren gegen das Heck eines verkehrsbedingt haltenden Busses MAN (Fahrer 48). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 8.000 Euro. (ju)

Zeugenaufruf nach Parkplatzrempler

Zeit:     20.02.2017, 18.40 Uhr
Ort:      Großenhain

Montagabend stieß auf dem Parkplatz eines Bürocenters an der Meißner Straße ein grauer VW Passat gegen einen parkenden Ford Focus und verursachte einen Sachschaden von rund 100 Euro. Anschließend fuhr der Passat ohne anzuhalten davon.

Zeugen, welche den Unfall beobachtete haben und weitere Angaben zu dem VW oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Großenhain oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden zu melden. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281