1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei Verletzte nach Autobahnunfall

Medieninformation: 125/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.03.2017, 11:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Büro


Zeit:     27.02.2017, 17.00 Uhr bis 28.02.2017, 08.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Ein Büro am Jagdweg geriet in der Nacht zum Dienstag in das Visier von Einbrechern. Die Täter drangen in das Büro ein und durchsuchten das Mobiliar. Nach einem ersten Überblick wurde rund 1.000 Euro Bargeld gestohlen. (ml)

VW Golf gestohlen


Zeit:     27.02.2017, 18.00 Uhr bis 28.02.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte einen blauen VW Golf III von der Williamstraße. Der Zeitwert des 25 Jahre alten Wagens beträgt einige hundert Euro. (ml)

Zwei Fahrzeuge aufgebrochen


Zeit:     27.02.2017, 20.45 Uhr bis 28.02.2017, 05.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in einen VW Golf auf der Dölzschener Straße eingebrochen. Aus dem Fahrzeug wurden ein mobiles Navigationsgerät sowie etwas Bargeld gestohlen. Der entstandene Schaden summiert sich auf rund 650 Euro.

Zeit:     27.02.2017, 20.00 Uhr bis 28.02.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

An der Reitbahnstraße brachen Unbekannte in einen Peugeot ein und stahlen aus diesem einen Monitor sowie diverse Bekleidungsstücke. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 550 Euro. (ml)

Drei Verletzte nach Autobahnunfall

Zeit:     28.02.2017, 15.15 Uhr
Ort:      Dresden, BAB 17, Dresden-Prag

Gestern Nachmittag erlitten drei Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 17 leichte Verletzungen.

Ein 30-Jähriger war mit einem Mercedes Vito auf der linken Fahrspur in Richtung Prag unterwegs. Nach der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz fuhr er auf einen vor ihm staubedingt haltenden Audi A6 (Fahrer 47) auf und schob diesen auf den davor stehenden Hyundai  (Fahrer 49). Alle drei Fahrer wurden mit leichten Verletzungen in Dresdner Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen sowie der Mittelleitplanke entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 20.000 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme sowie zur Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 17.30 Uhr konnten die Fahrbahnen wieder freigegeben werden. (ju)


Landkreis Meißen

Renitenter Ladendieb gestellt

Zeit:     28.02.2017, 18.35 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Abend wurde ein renitenter Ladendieb (29) an der Talstraße gestellt.

Der Mann hatte in einem Einkaufsmarkt an der Talstraße eine Flasche Hochprozentiges sowie Kopfhörer im Gesamtwert von rund 30 Euro eingesteckt und war damit ohne zu bezahlen durch den Kassenbereich gerannt.

Ein Ladendetektiv versuchte den 29-Jährige festzuhalten. Dieser riss sich los und flüchtete. Der Detektiv folgte dem Mann und bekam ihn zu fassen.

Der Meißner muss sich nun unter anderem wegen räuberischen Diebstahls verantworten. Zudem hatte er eine kleine Menge Betäubungsmittel bei sich. (ir)

Sinnlose Zerstörungswut Teil eins

Zeit:     27.02.2017 bis 28.02.2017, 07.45 Uhr festgestellt
Ort:      Radebeul

In der Nacht zum Dienstag beschädigten Unbekannte vier Fahrzeuge an der Zillerstraße Höhe Borstraße. Die Täter schlugen an einem Mazda die Heckscheibe ein und traten an einem Skoda, Ford sowie Opel den jeweils linken Außenspiegel ab. Der verursachte Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 1.000 Euro. (ir)

Sinnlose Zerstörungswut Teil zwei

Zeit:     27.02.2017, 17.00 Uhr bis 28.02.2017, 08.30 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte haben am gestrigen Tag einen Garten am Oelsitzer Weg verwüstete.

Die Täter begaben sich auf das Grundstück und zerschlugen dort mehrere Fensterscheiben, demolierten Gartenmöbel und beschädigten Teile der Bebauung sowie der Einrichtungsgegenstände. Die Bilanz der sinnlosen Zerstörungswut sind rund 2.000 Euro Sachschaden. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Per Haftbefehl gesucht

Zeit:     28.02.2017, 18.15 Uhr
Ort:      Sebnitz

Beamte des Polizeireviers Sebnitz kontrollierten am Dienstagabend einen Peugeot auf der Dr.-Steudner-Straße. Bei der Überprüfung des Fahrers (49) stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Darüber hinaus sollte der Führerschein des Mannes in Verwahrung genommen und die Kennzeichen des Peugeots entstempelt werden, da für den Wagen keine Haftpflichtversicherung bestand. Nachdem die Beamten dies veranlasst hatten, brachten sie den 49-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281