1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mädchen mit Softair-Waffen beschossen

Medieninformation: 148/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 20.03.2017, 09:30 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Mädchen mit Softair-Waffen beschossen/Zeugen gesucht

(801) Am Sonntag (19. März 2017), kurz vor 17 Uhr, wurde die Polizei von einer 12-Jährigen zum ehemaligen RAW-Gelände im Bereich Am Alten Bahnhof/Emilienstraße/Hilbersdorfer Straße gerufen. In der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16 Uhr hatte sie sich mit einer 16-Jährigen auf dem Gelände aufgehalten. Auch drei junge Männer waren dort und hatten mit Softairwaffen aufeinander geschossen. Aus einem der Gebäude heraus wurde schließlich auch auf die 12- und 16-Jährige geschossen, wobei das ältere Mädchen Verletzungen erlitt, welche einer ärztlichen Behandlung in einem Krankenhaus bedurften. Entsprechende Kugeln, die auf Softairwaffen als Tatmittel schließen lassen, konnten gesichert werden. Eine umgehend eingeleitete Tatortbereichsfahndung alarmierter Polizisten führte jedoch nicht zum Aufgreifen der beobachteten Schützen, von denen zwei folgendermaßen beschrieben wurden:
- 1. Person: etwa 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schmale Gestalt und schmales Gesicht, bekleidet  mit einer Tarnfleckuniform, Stiefeln und einem Helm mit Tarnfleck-Muster.
- 2. Person: ebenfalls etwa 25 Jahre alt, kräftige Gestalt, dunkelbraune Haare, etwas größer als die anderen beiden, bekleidet  mit einer dunkelblauen Strickjacke.
Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Wer hat im besagten Bereich am Sonntagnachmittag Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem sind die Schützen bekannt? Wer kann Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise erbittet die Chemnitzer Polizei unter Telefon 0371 387-495808. (Ry)

OT Sonnenberg – Frau unsittlich berührt

(802) Während eine 24-jährige Frau am Freitagabend, gegen 20 Uhr, die Ludwig-Kirsch-Straße entlang lief, folgte ihr ein unbekannter Mann. Als sie sich an ihrer Hauseingangstür befand, näherte sich ihr der Unbekannte und berührte sie unsittlich. Anschließend flüchtete der Täter, welcher als zirka 20 bis 25 Jahre alt, schlank, dunkelhaarig und mit dunklem Teint beschrieben wurde. Bekleidet war er mit einer hellen Jeans und einer dunklen Jacke. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte er nicht gestellt werden. (Ry)

OT Kaßberg – Kollision an Parkplatzausfahrt

(803) Gegen 11 Uhr fuhr eine 23-Jährige am Sonntag mit ihrem Pkw VW von einem Parkplatz auf die Limbacher Straße. Dabei kam es zum Unfall mit einem im fließenden Verkehr fahrenden Pkw Peugeot (Fahrer: 74). In der Folge kollidierte der Peugeot noch mit einem ordnungsgemäß parkenden Pkw BMW. Bei dem Unfall wurde die 23-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand mit insgesamt rund 14.000 Euro Sachschaden. (SR)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Niederlichtenau – Schuppen in Flammen

(804) In die Straße An der Aue wurden am Sonntag, gegen 20.15 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. Aus bisher unbekannter Ursache stand dort ein Schuppen in Flammen und brannte nieder. Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf einen angrenzenden Bungalow verhindert werden. Dieser wurde jedoch beschädigt. Der 55-jährige Eigentümer des Schuppens, welcher versucht hatte, Gegenstände zu sichern, wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zur entstandenen Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Opel überschlug sich

(805) Gegen 17.55 Uhr befuhr am Sonntag der 22-jährige Fahrer eines Pkw Opel die B 175 aus Richtung Rochlitz in Richtung Penig. In Höhe des Abzweigs Rochlitzer Berg kam der Opel in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem angrenzenden Feld stehen. Dabei erlitt der Opel-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Bei Kollision schwer verletzt

(806) Gegen 21.30 Uhr befuhr ein 20-jähriger VW-Fahrer am Sonntagabend die Staatstraße 260 aus Richtung Zwönitz in Richtung Geyer. In einer Linkskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Bäumen. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Den Gesamtsachschaden schätzte man auf ungefähr 8 000 Euro. (SR)

Revierbereich Aue

Aue – Besitzer von ausgesetzten Hunden ermittelt

(807) In der Medieninformation 647 vom 18. November 2016 berichtete die PD Chemnitz über zwei herrenlose Mischlingshunde, welche bereits am 27. Oktober 2016 am „Zoo der Minis“ in der Damaschkestraße ausgesetzt worden waren.
Ermittlern des Kriminaldienstes des Polizeireviers Aue ist es nunmehr gelungen, zwei Tatverdächtige namentlich bekannt zu machen. Als ursprünglicher Besitzer der beiden Hunde wurde ein 32-Jähriger ermittelt. Er gab in der polizeilichen Vernehmung zu Protokoll, aus Geldnot die Mischlingshunde zusammen mit einer 35-jährigen Bekannten zum „Zoo der Minis“ gebracht und dort ausgesetzt zu haben. Gegen beide wird weiterhin wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheidet jetzt die zuständige Staatsanwaltschaft Chemnitz. (Ry)

Aue – Fußgängerin leicht verletzt

(808) Die Brückenstraße in Richtung Muldenstraße befuhr am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, die 33-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 16-Jährigen, die auf der Brückenstraße zu Fuß unterwegs war. Die Jugendliche kam dabei zu Sturz und wurde leicht verletzt. Schadensangaben zum Pkw liegen nicht vor. (SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020