1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Überwachungssystem Autodiebstahl vereitelt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 21.04.2017, 14:15 Uhr

 

Mit Überwachungssystem Autodiebstahl vereitelt

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
24.04.2017, gegen 01:00 Uhr

Ein Unternehmer in Weißwasser hat in zusätzliche Sicherheitstechnik für seine Fahrzeugflotte investiert. Die Eigeninitiative hat sich in der Nacht zu Freitag ausgezahlt. Nachdem Unbekannte gegen 01:00 Uhr einen seiner VW Caddy an der Schweigstraße gestohlen hatten, alarmierte ein automatisches Computersystem den Firmeninhaber. Dieser verfolgte an seinem Rechner die Fahrtroute des Volkswagen in Echtzeit mit. Der Caddy verfügte über ein sattelitengestütztes Ortungssystem. Der 45-Jährige informierte die Polizei und teilte den Beamten die Bewegungsroute seines Firmenwagens mit. Das Auto fuhr in Polen unweit der Neiße in Richtung einer Autobahn, die von Forst nach Legnica (PL) führt.

Das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz leitete diese wichtigen Informationen unverzüglich an das Gemeinsame Zentrum der deutschen und polnischen Polizei in Swiecko (PL) weiter. Die dort integrierten polnischen Beamten alarmierten sofort die polnische Polizei. Eine Streife fand den Wagen verlassen unweit der Ortschaft Przemkow (PL) auf und stellte ihn sicher.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen am Tatort in Weißwasser wurde zeitgleich der Tathergang klar. Zwei unbekannte Männer waren an der Schweigstraße in einen anderen Transporter der Firma eingebrochen und dort auf den Zündschlüssel zu dem gestohlenen VW Caddy gestoßen. Mit diesem starteten sie den Kastenwagen und fuhren davon. Der erst wenige Wochen alte Volkswagen war nach Angaben des Firmeninhabers rund 37.000 Euro wert.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und führt diese gemeinsam mit der polnischen Kriminalpolizei. Die Fahndung nach den unbekannten Dieben dauert an und wird auch durch die polnische Kriminalpolizei geführt. Der sichergestellte Volkswagen wird von Kriminaltechnikern nach Spuren der Täter untersucht und danach baldmöglichst dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben. (tk)


Gestohlenen Audi A 6 sichergestellt - mutmaßlichen Dieb vorläufig festgenommen

Kassel, Unter dem Steinbruch
BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Löbauer Wasser-Süd
21.04.2017, 08:50 Uhr

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen hat am Freitagmorgen auf der BAB 4 unweit von Bautzen einen gestohlenen Audi A 6 sichergestellt und den mutmaßlichen Dieb vorläufig festgenommen. Der graue Kombi wurde wenige Stunden zuvor im nordhessischen Kassel entwendet. Ausschlaggebend war einmal mehr ein automatisiertes Kennzeichenerkennungssystem.

Der rechtmäßige Eigentümer hatte den Diebstahl am Freitagmorgen bemerkt und die Polizei in Kassel informiert. Das Kennzeichen des Audis wurde sofort den internationalen Fahndungsdatenbanken hinzugefügt. Als der Audi A 6 gegen 08:50 Uhr auf der BAB 4 an einem mobilen automatisierten Kennzeichenerkennungssystem der sächsischen Polizei vorbeifuhr und von diesem erkannt wurde, schlug es Alarm.

Streifen der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen der Kriminalpolizei und Bundespolizeiinspektion Ebersbach nahmen die Verfolgung auf. Auch ein Hubschrauber der Bundespolizei startete, um nach dem Wagen zu suchen. Die Zivilfahnder der GFG Bautzen stoppten den Audi wenig später auf einem Autobahnparkplatz zwischen Bautzen und Weißenberg. Sie nahmen den 32-jährigen Fahrer vorläufig fest. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Die Beamten stellten den äußerlich unbeschädigten Wagen sicher. Er wird von Kriminaltechnikern nach Spuren untersucht und kann danach vom rechtmäßigen Eigentümer abgeholt werden.

Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen gemeinsam mit der Kriminalpolizei in Kassel. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten Audis


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Sattelzug übersehen

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
20.04.2017, 09:50 Uhr

Die 34-jährige Fahrerin eines Peugeot 206 wechselte am Donnerstagvormittag an einer Fahrbahneinengung auf der BAB 4 zwischen den Uhyst am Taucher und Burkau vom linken in den rechten Fahrstreifen. Dabei übersah sie offenbar einen dort fahrenden Sattelzug. Der 27-jährige Lkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es zum Unfall kam. Am Kleinwagen sowie am Sattelanhänger entstand Sachschaden von in Summe etwa 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cm)


Mit Anhänger gegen Leitplanke gefahren

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Pulsnitz
20.04.2017, 18:40 Uhr

Auch am Donnerstagabend kam es auf der Bundesautobahn in Richtung Dresden zu einem Unfall. Der Fahrer eines Renault mit Anhänger verlor zwischen Ohorn und Pulsnitz aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Gespann. Es kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der 32-jährige blieb dabei unverletzt. Der Renault und der mit Brettern beladene Hänger wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von Höhe von etwa 9.100 Euro. (cm)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Laubeneinbrüche

Bautzen, Daimlerstraße
18.04.2017, 12:00 Uhr - 20.04.2017, 11:00 Uhr

Zwischen Dienstagmittag und Donnerstagvormittag haben Unbekannte in einer Kleingartensparte an der Daimlerstraße in Bautzen drei Lauben aufgebrochen und durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 1.500 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. (tk)


Im Besitz von Drogen

Bautzen, Wendischer Graben
20.04.2017, 20:05 Uhr

Donnerstagabend hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers am Wendischer Graben in Bautzen zwei junge Männer kontrolliert. Der 17-Jährige und sein 26-jähriger Begleiter waren im Besitz von Betäubungsmitteln. Der Jugendliche hatte zwei Cliptütchen mit Crystal einstecken, der Altere eine Tabakmischung. Die Beamten stellten die verbotenen Drogen sicher und erstatteten Anzeige. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. (tk)


Gelegenheit macht Diebe

Bautzen, Dresdner Straße
20.04.2017, 05:30 Uhr

Zwei bisher noch unbekannte Täter befuhren am Donnerstagmorgen in Bautzen mit einem Pkw den Innenhof einer Elektrofirma an der Dresdner Straße. Von dort entwendeten sie mehrere Pakete mit Elektroartikeln sowie ein Mountainbike der Marke Cube AIM Pro, welches nicht gesichert an einer Hauswand lehnte. Insgesamt entkamen die Diebe mit Beute im Gesamtwert von etwa 630 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:

Lassen Sie niemals Wertgegenstände ungesichert und unbeobachtet! Dieben reichen oft wenige Sekunden, um ihre Tat zu begehen. (cm)


Von der Ehefrau angefahren

Kamenz, Lindenstraße
20.04.2017, 09:50 Uhr

Im Kamenzer Ortsteil Bernbruch übersah am Donnerstagmorgen eine 76-jährige Frau ihren gleichaltrigen Ehemann, der ihr beim Ausparken aus dem Carport helfen wollte. Der Mann konnte zwar noch zur Seite gehen, wurde aber vom linken Außenspiegel erfasst. Dadurch kam er zu Fall und zog sich einen Bruch zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. (cm)


Alkoholfahrt dank Zeugenhinweis gestoppt

Kamenz, Geschwister-Scholl-Straße
20.04.2017, 18:10 Uhr

Kunden eines Supermarktes bemerkten bei einem 53-Jährigen auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums an der Willy-Muhle-Straße in Kamenz Donnerstagabend eine Alkoholfahne. Als sich der Mann in einen  Renault setzte und losfuhr, verständigten sie Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz stoppte den Renault und führte mit dem Fahrer einen Alkoholtest durch. Dieser bestätigte die Angaben der Zeugen: Der Fahrzeugführer hatte umgerechnet 2,36 Promille intus. Die Beamten entzogen dem Mann vorläufig die Fahrerlaubnis und veranlassten eine Blutprobe. Der Staatsanwalt wird sich mit der trunkenheitsfahrt beschäftigen. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen. (cm)


Automatensprengung gescheitert

Lauta, OT Torno, Friedensstraße
21.04.2017, gegen 02:45 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben zwei unbekannte Männer in einer Bankfiliale in Torno versucht, einen Geldautomaten zu sprengen. Die Täter leiteten Gas in das Gerät, welches einen stillen Alarm an einen Sicherheitsdienst absetzte. Ein Wachmann beobachtete die Täter mit einer Überwachungskamera und informierte sofort die Polizei. Mehrere Streifen des Polizeireviers Hoyerswerda eilten zur Friedensstraße nach Torno, doch die beiden Männer waren zwischenzeitlich geflüchtet.

Sie hatten das Gas-Luft-Gemisch augenscheinlich gezündet, die Verpuffung richtete jedoch keinen schweren Schaden an. Der Geldautomat hatte Stand gehalten, an die Geldkassetten gelangten die Täter nicht. In welcher Höhe Sachschaden entstanden war, ist derzeit noch nicht bezifferbar.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen gemeinsam mit der Kriminalpolizei in Brandenburg, die eine Sonderkommission eingerichtet hat. Die Untersuchungen dauern an. (tk)


Diebe in der Kita

Lauta, Mittelstraße
19.04.2017, 16:30 Uhr - 20.04.2017, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind an der Mittelstraße in Lauta Diebe in eine Kindertagesstätte eingebrochen. Die Unbekannten durchsuchten die Räume. Aus einem Büro stahlen sie einen Laptop der Marke Lenovo im Wert von etwa 400 Euro. Der Sachschanden an einer Tür, die den Zugang ermöglichte, betrug etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


BMW und Autorad gestohlen

Hoyerswerda, Lilienthalstraße
20.04.2017, 17:30 Uhr - 21.04.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Diebe in Hoyerswerda einen 3er BMW gestohlen. Das schwarze Auto mit den amtlichen Kennzeichen BZ-QQ 320 parkte an der Lilienthalstraße. Es war neun Jahre alt und nach Angaben des Eigentümers etwa 6.500 Euro wert. Mit dem Pkw verschwand auch die Zulassungsbescheinigung, die der Eigentümer unvorsichtigerweise im Auto liegengelassen hatte. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen, nach dem BMW wird international gefahndet.

Hoyerswerda, Frederic-Joliot-Curie-Straße
19.04.2017, 21:00 Uhr - 20.04.2017, 06:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte an der Frederic-Joliot-Curie-Straße in Hoyerswerda ein Rad von einem parkenden Skoda gestohlen. Die Täter bockten den Octavia auf und demontierten den Reifen samt Felge. Offenbar wurden sie gestört, denn an den übrigen Rädern waren bereits die Radmuttern gelöst worden. Das Auto blieb auf Steinen stehend zurück. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 1.900 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Eine schwere Zunge

Görlitz, Jauernicker Straße
21.04.2017, 00:11 Uhr

Polizei und Feuerwehr sind in der Nacht zu Freitag in Görlitz zu einem Mehrfamilienhaus an der Jauernicker Straße geeilt. Nachbarn hatten kurz nach Mitternacht den Alarm eines Rauchmelders gehört und die Feuerwehr gerufen. Der 33-Jährige, der in der betroffenen Wohnung lebt, rief anschließend bei der Feuerwehr an, um mitzuteilen, dass alles in Ordnung sei. Er hatte sich eine Pizza warm gemacht, diese allerdings anbrennen lassen. Doch offenbar aufgrund seines vorherigen Alkoholgenusses war der Mann am Telefon den Angaben nach kaum zu verstehen. Darum prüften die Retter den Sachverhalt vor Ort und kehrten ohne weitere Maßnahmen zur Wache zurück. (tk)


Streit mit Fäusten ausgetragen

Görlitz, Sechsstädteplatz
20.04.2017, 21:12 Uhr

Donnerstagabend sind auf dem Sechsstädteplatz in Görlitz drei Männer tätlich geworden. Ein 33-Jähriger und seine 19 sowie 20 Jahre alten Kontrahenten traktierten sich mit Fäusten. Zeugen riefen die Polizei. Streifen des örtlichen Reviers trennten die Männer. Niemand der Betroffenen verlangte nach einem Arzt. Die Kriminalpolizei geht der wechselseitigen Körperverletzung nach. (tk)


In zwei Keller eingebrochen

Görlitz, Martin-Ephraim-Straße
19.04.2017, 20:00 Uhr - 20.04.2017, 08:40 Uhr     

In der Nacht zu Donnerstag sind bislang Unbekannte in den Keller zweier Wohnhäuser an der Martin-Ephraim-Straße in Görlitz eingedrungen. Aus einem der Abteile erbeuteten die Diebe eine Bohrmaschine von Bosch sowie ein silber-blaues Herrentrekkingrad der Marke Corratec mit der Rahmennummer AFA0703118. Der  Eigentümer schätzte den entstandenen Schaden auf etwa 600 Euro.

In etwa demselben Zeitraum wurde auch in den Keller des zweiten Hauses eingebrochen. Offenbar gelang es den Unbekannten hier jedoch nicht, in einzelne Abteile zu gelangen. Durch ihre Handlungen verursachten die Täter Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Ob es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Autoradio gestohlen

Görlitz, Fleischerstraße
20.04.2017, 23:15 Uhr - 21.04.2017, 03:20 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Freitag an der Fleischerstraße in Görlitz in einen Renault Twingo ein und entwendeten das dort verbaute Autoradio im Wert von etwa 100 Euro. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort, die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (cm)


Schwerer Verkehrsunfall

Ostritz, Zittauer Straße
20.04.2017, 17:45 Uhr

Am frühen Donnerstagabend kam es auf der B 99 in Ostritz zu einem schweren Unfall. Eine 58-Jährige geriet mit ihrem Dacia Logan auf der Zittauer Straße aus noch nicht bekannter Ursache auf die Gegenfahrspur und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Sattelzug der Marke DAF. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Frau schwer. Rettungskräfte befreiten sie aus dem Kleinwagen und brachten sie in ein Krankenhaus. Zur Bergung beider Fahrzeuge unterstützten insgesamt 21 Kameraden der Feuerwehren Ostritz und Leuba den Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz. Hierfür war der betroffene Streckenabschnitt für etwa zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 75.000 Euro. Der 32-jährige Lastwagenfahrer blieb unverletzt. (cm)


VW Golf gestohlen

Oybin, Friedrich-Engels-Straße
20.04.2017, 18:00 Uhr - 21.04.2017, 09:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Touristen im Zittauer Gebirge ihren VW Golf Plus eingebüßt. Unbekannte stahlen den blauen Pkw in Qybin auf einem Parkplatz an der Friedrich-Engels-Straße. Das Auto war auf die amtlichen Kennzeichen OHV NK 207 zugelassen und neun Jahre alt. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit rund 5.000 Euro. Mit dem Volkswagen verschwanden auch persönliche Gegenstände im Wert von etwa 400 Euro. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Nach dem VW Golf wird international gefahndet. (tk)


Autodiebstahl misslang

Seifhennersdorf, Marxstraße
20.04.2017, 06:15 Uhr - 11:15 Uhr

Donnerstagvormittag haben Diebe in Seifhennersdorf vergeblich versucht, einen Skoda Octavia zu stehlen. Der Pkw stand auf einem Parkplatz an der Marxstraße. Das Türschloss hielt den Versuchen der Täter stand, trug jedoch Schäden davon, die in Summe etwa 300 Euro betrugen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


„Baumwerfer“ wieder aktiv - Polizei sichert spuren

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Neuwalder Straße
20.04.2017, gegen 21:20 Uhr

Am Donnerstagabend ist der unbekannte “Baumwerfer“ bei Neugersdorf erneut in Erscheinung getreten. Eine Frau rief um 21:24 Uhr die Polizei. Sie war auf der Neuwalder Straße über mehrere dünne Äste gefahren, die augenscheinlich absichtlich auf die Straße gelegt worden waren.

Der Polizei sind derartige Sachverhalte aus dem Raum Neugersdorf in den vergangenen Monaten wiederholt bekannt geworden. Unbekannte legten auf wenig befahrenen Nebenstrecken Äste oder kleinere Baumstämme auf die Fahrbahn. Vereinzelt sahen Betroffene bei Dunkelheit einen Mann, der sich den Fahrzeugen näherte, nachdem diese vor dem Gehölz angehalten hatte. Über die Hintergründe und Intention des Täters sind der Polizei derzeit keine Informationen bekannt. Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zur Aufklärung der Fälle.

Bei den Ermittlungen am Donnerstagabend fand ein Fährtenhund eine Spur des Täters und folgte dieser einige hundert Meter bis in die Nähe einer Kleingartenanlage. Dort sicherten Kriminaltechniker weitere Spuren des Unbekannten, die derzeit ausgewertet werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Vorwurf des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr dauern an. (tk)


Betrunken ins Gefängnis geraten

Löbau, August-Bebel-Straße
20.04.2017, gegen 22:00 Uhr

Donnerstagabend hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland auf der August-Bebel-Straße in Löbau einen betrunkenen Mann kontrolliert. Der 47-Jährige hatte mehr als zwei Promille intus. Bei der Überprüfung seiner Personalien fiel auf, dass zwei Vollstreckungshaftbefehle gegen den Betroffenen bestanden. Da er die geforderten Beträge nicht begleichen konnte, verhafteten ihn die Beamten und übergaben ihn an eine Justizvollzugsanstalt. (tk)


Seniorin leicht verletzt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße/Straße des Friedens
20.04.2017, gegen 14:30 Uhr 

Donnerstagnachmittag hat in Weißwasser ein Auto eine 78-jährige Fußgängerin touchiert. Die Seniorin querte an der Straße des Friedens an einer Ampel die Fahrbahn, als eine 58-Jährige mit ihrem Opel nach rechts abbog. Die 78-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Audi A 6

Download: Download-IconAudiXAX6XGFGXBautzenX21X04X2017.jpg
Dateigröße: 114.68 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen