1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unterschlagene Kleintransporter in Polen sichergestellt - TV in Haft und weitere Meldungen

Medieninformation: 308/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.05.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Unterschlagene Kleintransporter in Polen sichergestellt – drei Männer festgenommen


Zeit:     16.05.2017, 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:      Dresden-Weißig und Bannewitz

Drei unterschlagene Mercedes Sprinter konnten gestern in Polen sichergestellt werden. Zudem wurden drei Tatverdächtige festgenommen.

Dienstagmorgen waren die Kleintransporter in zwei Baumärkten in Dresden an der Straße An der Priesnitzaue sowie in Bannewitz an der Straße An der Zschauke angemietet worden.

Da der Sprinter in Bannewitz nicht wie vereinbart am Mittag zurückgegeben wurde, veranlasste der Baumarkt eine Ortung. Dabei stellte sich schließlich heraus, dass sich das Fahrzeug bereits in Polen befand. Im diesem Zusammenhang wurde auch das in Dresden angemietete Fahrzeug in Polen geortet.

Beamte der Dresdner Polizei informierten daraufhin das Gemeinsame Zentrum für deutsch-polnische Polizei- und Zollzusammenarbeit in Swiecko und baten die polnischen Kollegen um Unterstützung.

Polnische Polizisten konnten die beiden Sprinter sowie einen weiteren offenbar ebenfalls bei dieser Baumarktkette unterschlagenen Transporter auf der Autobahn 2 nahe Nowy Tomysl ausfindig machen. Bei den Fahrzeugen wurden drei Männer, zwei Polen sowie ein Deutscher, angetroffen und vorläufig festgenommen. Die Transporter wurden sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. (ju)

Mit Lederjackentrick erfolgreich

Zeit:     16.05.2017, 13.35 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

Gestern Nachmittag sprach ein Unbekannter einen Senior (78) auf der Uhdestraße/Spitzwegstraße an und gab sich als ehemaliger Arbeitskollege aus. Er fuhr den 78-Jährigen anschließend nach Hause und folgte ihm in die Wohnung. Dort bat der Mann um 1.500 Euro für einen Flug nach Berlin, um Bekannte zu besuchen. Als Gegenleistung wolle er dem Senior mehrere Lederjacken überlassen. Schließlich gab der Dresdner dem Mann 300 Euro. Der verschwand mit dem Geld und ließ zwei Jacken sowie eine Tasche in minderwertiger Qualität zurück.

Von dem Betrüger liegt eine Personenbeschreibung vor. Er war etwa 50 Jahre alt, 160 cm groß, hatte dunkle kurze Haare und eine kräftige untersetzte Gestalt. Auffällig waren seine falschen Zähne. Der Unbekannte hatte ein südländisches Aussehen und trug ein dunkelblaues Sakko. Er war mit einem grauen Pkw Kombi mit auswärtigem Kennzeichen unterwegs. (ir)

Unfallzeugen gesucht

Zeit:     15.05.2017, 15.10 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Montagnachmittag befuhren ein grauer Mercedes (Fahrer 79) sowie ein gelber Audi (Fahrer 38) Bremer Straße stadtauswärts. Etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Hamburger Straße kam es zum seitlichen Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei entstand Sachschaden.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten vor dem Zusammenstoß machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Meißen

Fahrradfahrer schwer verletzt

Zeit:     16.05.2017, 09.40 Uhr
Ort:      Coswig

Gestern Vormittag ist ein Fahrradfahrer (72) bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Der Fahrer (72) eines Subaru war auf der Luise-Otto-Peters-Straße unterwegs und wollt nach links in die Johannesstraße abbiegen. Dabei erfasste er mit seinem Wagen den Fahrradfahrer, der auf der Johannesstraße fuhr. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Büro

Zeit:     16.05.2017, 12.50 Uhr festgestellt
Ort:      Wilsdruff

Unbekannte sind in ein Büro an der Straße Hühndorfer Höhe eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten die Räume. In der Folge stahlen sie einen Fernseher im Wert von etwa 400 Euro. Der entstandene Sachschaden ist unbekannt. (ml)

Fahrzeug aufgebrochen

Zeit:     16.05.2017, 09.30 Uhr bis 10.30 Uhr
Ort:      Tharandt, OT Kurort Hartha

Gestern Vormittag zerschlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Autos auf dem Walderlebnisparkplatz Grillenburg und stahlen aus dem Innenraum eine Umhängetasche. Zu dem entstandenen Schaden liegen keine Angaben vor. (ml)


Überholmanöver führte zu Unfall - Zeugenaufruf

Zeit:     11.05.2017, 15.00 Uhr
Ort:      Klingenberg

Vergangenen Donnerstag ist eine Autofahrerin (54) bei einem Unfall verletzt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen zu dem Geschehen.

Die Frau war mit ihrem Toyota auf der Pretzschendorfer Straße (K 7730) zwischen Klingenberg und Pretzschendorf unterwegs. In einem Wäldchen überholte sie an einer unübersichtlichen Stelle ein dunkler Pkw. Da sich Gegenverkehr näherte, scherte der Wagen so knapp vor ihr ein, dass die 54-Jährige eine Vollbremsung durchführen musste. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und geriet ins Schleudern. In der Folge kam sie von der Fahrbahn ab und landete auf einer Wiese. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen.

Der dunkle Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Pretzschendorf fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem gesuchten dunklen Wagen und dessen Fahrer machen? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Dippoldiswalde oder unter (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei zu melden. (ir)

 

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281