1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwerpunktkontrollen der Wasserschutzpolizei

Medieninformation: 4/2017
Verantwortlich: PHK Walther
Stand: 23.05.2017

Gemeinsame Aktion

Die Wasserschutzpolizeien der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden auch 2017 wieder ihre jährlich stattfindenden gemeinsamen Schwerpunktkontrollen durchführen.

Unter der Federführung Berlins werden im Zeitraum vom 25. Mai bis zum 5. Juni 2017 in den beteiligten Bundesländern umfangreiche Kontrollen der Schifffahrt und des Wassersports stattfinden.

Neben der Überprüfung der Befähigung und Ausrüstung liegt das Augenmerk auf der Einhaltung der jeweils geltenden Verkehrsvorschriften. So sind beispielsweise auf Landeswasserstraßen, anders als auf den Binnenschifffahrtsstraßen, teilweise zusätzliche Ausrüstungsgegenstände gefordert. Deshalb sollten sich insbesondere Freizeitkapitäne vor ihrem Fahrtantritt über die zu befahrende Strecke erkundigen.

Die Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizei stehen gern mit Rat und Tat zur Seite, um neben den Kontrollen die Bootsführer zu beraten und damit einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit auf dem Wasser zu leisten.


Marginalspalte

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Pressestelle
    Dübener Landstraße 4
    04127 Leipzig
  • Postanschrift:
    Präsidium der Bereitschaftspolizei
    Postfach 21 12 61
    04111 Leipzig
  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Montag bis Freitag 9–16 Uhr
  • Funktion:
    Polizeihauptkommissar Stefan Walther, Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 58 55-20 10
  • Telefax:
    +49 341 5855-21 99
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Medieninformationen als RSS