1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeidirektion Zwickau: Gurtmuffel und Handynutzer im Blick

Medieninformation: 323/2017
Verantwortlich: Anett Münster, Oliver Wurdak
Stand: 01.06.2017, 13:00 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Gurtmuffel und Handynutzer im Blick

Polizeidirektion Zwickau – (am) Die Polizeireviere und Inspektionen der PD Zwickau führen am 2. Juni, in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr, Schwerpunktkontrollen zum Thema „Handy/Gurt“ durch. Die Polizisten werden hierbei ein besonderes Augenmerk auf nicht angeschnallte Fahrzeugführer und Handynutzer am Steuer legen.

Die Vorstellung, dass das Anlegen des Sicherheitsgurtes entbehrlich ist, ist nach wie vor ein Trugschluss. Dies belegen bereits zahlreiche Studien. Selbst bei geringen Geschwindigkeiten besteht hierbei ein überaus hohes Verletzungsrisiko. Ebenso ist es unerlässlich, dass sich auch die hinteren Passagiere in einem Fahrzeug anschnallen, denn nur der Gurt kann verhindern, dass die Wucht mit welcher ein Aufprall auf den Vordersitz stattfindet, abgefangen wird. Gleiches gilt (in Verbindung) für die Nutzung entsprechender Kindersitze in Fahrzeugen und dem damit einhergehenden Sicherheitsgedanken das Verletzungsrisiko bei einem Unfall zu minimieren.

Oftmals wird auch die Gefahr, die die Nutzung eines Handys als Fahrzeugführer mit sich bringt sehr stark unterschätzt. Dies stellt eine enorm hohe Ablenkung dar und lässt die Aufmerksamkeit, die sonst dem Straßenverkehr gewidmet werden sollte, nahezu komplett verschwinden. So verschlechtern sich u. a. die Spurhaltung, die Geschwindigkeit kann außer Kontrolle geraten, der Abstand zum Vordermann ebenso, ganz zu schweigen von der Gefährdung noch weiterer Verkehrsteilnehmer, wie zum Beispiel die Fahrbahn querende Fußgänger. Dieses vermeintliche „blinde Fahren“ während der Handynutzung kann daher zu schweren Unfällen und damit verbundenen schwerwiegenden Unfallfolgen führen.

Bei Interesse an der Teilnahme der Kontrollen können sich Medienvertreter gern an die Pressestelle der Polizeidirektion Zwickau, Telefon 0375/ 428 4007 wenden.

 

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Kupferdiebstahl – mutmaßliche Täter gestellt

Plauen – (ow) Ein Anwohner vernahm in der Nacht zum Donnerstag, gegen 1:30 Uhr verdächtige Geräusche, welche aus dem Bereich der Teichstraße kamen und verständigte die Polizei. Im Bereich der Weberhäuser stellten die herbei geeilten Beamten drei aus der Slowakei stammende Plauener im Alter von 18, 20 und 22 Jahren fest, welche aus Richtung Bleichstraße gelaufen kamen und etwa 2,5 Meter zusammengefaltetes Kupferfallrohr bei sich trugen. Dieses wurde sichergestellt und eine Anzeige erstattet.

Diebstahl von Blinkleuchten

Plauen – (ow) Von drei auf der Ausstellungsfläche eines Autohauses an der Brüderstraße abgestellten Fahrzeugen haben unbekannte Täter die Seitenblinkleuchten ausgebaut und entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 17 Uhr und Mittwoch, 15 Uhr. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/140.

Graffitisprüher gestellt

Plauen – (ow) Im Bereich der Endhaltestelle der Straßenbahn in der Breitscheidstraße sprühten am Mittwoch, gegen 17:40 Uhr drei Tatverdächtige Graffitis. Eine Tatverdächtige konnte durch einen Zeugen vor Ort festgehalten werden, bis die hinzu gerufene Polizei eintraf. Auch die beiden geflohenen Tatverdächtigen konnten im Nachhinein namentlich gemacht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Nach Angaben der mutmaßlichen Täter wurden die Spraydosen aus einem Geschäft an der Bahnhofstraße gestohlen. Entsprechende Anzeigen wurden erstattet. Die Ermittlungen dauern an.

Einbruch in leer stehende Diskothek

Plauen – (ow) In die Räumlichkeiten einer ehemaligen Diskothek an der Anton-Kraus-Straße drangen unbekannte Täter im Zeitraum vom Sonntag, dem 30. April bis zum Mittwoch gewaltsam ein. In den Räumlichkeiten wurden Glas zerschlagen und Gegenstände ortsverändert. Ob es zu einem Diebstahl kam bzw. die Höhe des Sachschadens sind derzeit nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Plauener Polizei entgegen, Telefon 03741/140.

Einbruchsversuch in Fleischereifiliale

Plauen – (ow) Auf der Dürerstraße versuchten unbekannte Täter zwischen Sonnabend, 12:45 Uhr und Montag, 6:20 Uhr gewaltsam über die Hintertür in eine Fleischereifiliale einzudringen. Die Tür hielt jedoch dem Einbruchsversuch stand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Hinweise erbittet das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/140.

Navi aus Lkw gestohlen

Bad Brambach, OT Hohendorf – (ow) Zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen haben Unbekannte aus einem Lkw DAF ein Navigationssystem im Wert von etwa 140 Euro gestohlen. Um ins Fahrerhaus zu gelangen, hatten die Unbekannten eine Seitenscheibe des an der Deckerstraße geparkten Lkw eingeschlagen.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Sommer- und Winterräder aus Garage gestohlen

Adorf/Vogtl. – (ow) In der Nacht zu Donnerstag ist ein Komplettsatz Sommerreifen auf Alufelgen und einen Komplettsatz Winterreifen auf Stahlfelgen zur Beute unbekannter Einbrecher geworden. Diese waren gewaltsam in eine Garage am Remtengrüner Weg eingedrungen und hatten die zwei Komplettsätze im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro gestohlen. Der angerichtete Sachschaden blieb mit etwa 50 Euro eher gering.

Hinweise zur Aufklärung des Einbruchs nimmt die Plauener Polizei entgegen, Telefon 03741/140.

Eine Leichtverletzte

Plauen – (ow) In Höhe der Einmündung Reißiger Straße/Martin-Luther-Straße kam es am Mittwochabend, gegen 20:15 Uhr zu einem Unfall mit einem Sachschaden von etwa 14.000 Euro.

Der Fahrer (22) eines Kleintransporters VW Caddy kam auf der Reißiger Straße aus Richtung Preißelpöhl gefahren und stieß mit dem Pkw BMW Mini einer vorfahrtsberechtigen 26-Jährigen zusammen, welche die Reißiger Straße in Richtung Martin-Luther-Straße befuhr. Beim Unfall wurde die BMW-Fahrerin leicht verletzt und im Nachgang ambulant behandelt.

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Plauen – (ow) Ein Unbekannter beschädigte mit seinem Fahrzeug am Mittwoch, zwischen 10:30 Uhr und 14:15 Uhr einen in der Schumannstraße in Höhe Hausgrundstück Nr. 17 geparkten roten Citroen C4 im Bereich des vorderen linken Kotflügels und des Stoßfängers. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Zeugenhinweise erbittet die Plauener Polizei, Telefon 03741/140.

Unfall mit drei verletzten Mopedfahrern

Plauen – (ow) Bei einem Auffahrunfall an der Ampelkreuzung Straßberger Straße/Trockentalstraße sind am Mittwochmittag drei Personen leicht verletzt worden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Zwei 17-jährige Simson S 51-Piloten waren gegen 11:45 Uhr auf der Straßberger Straße aus Richtung Siegener Straße unterwegs. Als der Vorausfahrende, welcher noch eine 17-jährige Sozia mit an Bord hatte, an der Kreuzung zur Trockentalstraße verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste, fuhr der nachfolgende 17-Jährige auf. Daraufhin stürzten die drei und verletzten sich dabei leicht, was jeweils ambulante Behandlungen nach sich zog.

 

Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf – (ow) Zu einer Unfallflucht vom Mittwoch, dem 24. Mai, mit Sachschaden von etwa 1.000 Euro sucht die Auerbacher Polizei Zeugen.

Gegen 6:15 Uhr war die Geschädigte auf der B 94 von Lengenfeld in Richtung Reichenbach unterwegs. Wenige Meter nach der Autobahnanschlussstelle Reichenbach, in Höhe des Parkplatzes mit Imbisswagen, musste sie verkehrsbedingt halten. Beim Wiederlosfahren überholte ein Pkw BMW den grauen VW Polo der Frau und weitere Fahrzeuge trotz Gegenverkehr und touchierte dabei das Heck und den Spiegel des Polo. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Wer Hinweise auf den BMW oder dessen Fahrer geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Bei Unfall schwer verletzt

Auerbach, OT Beerheide – (ow) Bei einem Unfall am Mittwochnachmittag auf der S 300 ist eine 52-Jährige schwer verletzt worden. Zudem entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro.

Die Frau war gegen 14 Uhr mit ihrem Pkw Fiat in Richtung Auerbach unterwegs, als sie etwa 250 Meter nach dem „Alten Kaffeehaus“ beim Durchfahren einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn abkam. In der weiteren Folge kollidierte der Fiat mit mehreren kleinen Bäumen und kam schließlich auf der Beifahrerseite liegend auf der rechten Fahrspur zum Endstand. Die schwer verletzte Fahrerin wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Unfallflucht durch Zeugen bemerkt

Reichenbach – (ow) Der Fahrer eines VW Golf ist am Mittwoch, gegen 15:45 Uhr dabei beobachtet worden, wie er auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Oberen Lindenstraße einen geparkten Ford Fiesta streifte und dabei Schaden von etwa 3.000 Euro verursachte. Er soll sich den Schaden besehen und danach davon gefahren sein, ohne sich um dessen Regulierung zu kümmern. Nun wird gegen den Fahrer wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Weitere Zeugen des Geschehens wenden sich bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

13.000 Euro Schaden bei Pkw-Kollision

Reichenbach – (ow) Beim Zusammenstoß zweier Pkw ist am Mittwochabend Sachschaden von etwa 13.000 Euro entstanden. Die Fahrer blieben unverletzt.

Gegen 20 Uhr war ein 30-Jähriger mit einem Pkw Mercedes auf der Weststraße unterwegs und hatte an der Kreuzung zur Bahnhofstraße einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw Hyundai (Fahrer 48) übersehen. Folgend kam es zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Betrüger mimt Antiquitätenhändler

Zwickau – (am) Den Ankauf von Antiquitäten, welcher schließlich im Diebstahl endete, täuschte ein Betrüger am Mittwoch gegenüber einer 68-Jährigen an der Rottmannsdorfer Straße vor. Der Mann klingelte gegen 10 Uhr bei der Geschädigten und gab vor alte Möbel und Antiquitäten erwerben zu wollen. In der Wohnung der Rentnerin sah er sich diverse Gegenstände an und nahm schließlich, mit dem Versprechen später noch zu bezahlen, eine „Käthe Kruse Puppe“ (Herstellungsjahr: 1950), eine Porzellanpuppe (1953) und einen Teddy (1951) mit. Zur abgesprochenen Zeit und Geldübergabe am Nachmittag erschien der Unbekannte allerdings nicht. Die Geschädigte schätzt den entstandenen Diebstahlschaden auf mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Einbruch

Zwickau – (am) Unbekannte brachen in der Nacht zum Donnerstag in die Ladezone eines Autohauses an der Lengenfelder Straße ein. Nach jetzigen Erkenntnissen wurden eine Scheibe beschädigt und zwei Sätze Reifen entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Garagenbrand

Zwickau – (am) Zum Brand in einer Garage am Sputnikweg kam es am Donnerstag, gegen 4:40 Uhr. In der Garage befanden sich mehrere elektrische Geräte. Verletzt wurde niemand. Zur Brandursache wird ermittelt. Der entstandene Schaden ist derzeit noch unbekannt.

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Mountainbike gestohlen

Crimmitschau – (am) Ein Mountainbike der Marke „Ghost“ wurde am Dienstag, in der Zeit von 18 Uhr bis 19 Uhr, an der Sahntalstraße entwendet.

Das Rad war mittels Kettengliedschloss an dem dortigen Brückengeländer gesichert und hat einen Wert von ca. 600 Euro.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Einbruch

Crimmitschau – (am) Zwischen dem 24. Mai und Mittwoch sind Unbekannte in eine Villa an der Sahntalstraße eingebrochen. Die Täter entwendeten eine Wasserwaage und ein Verlängerungskabel. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Kradfahrer stürzte

Hartenstein, OT Zschocken – (am) Beim Vorbeifahren an einem stehenden Lkw auf der Hauptstraße stieß am Donnerstag, gegen 5:45 Uhr ein Skoda-Fahrer (50) mit dem von hinten kommenden, im Überholvorgang befindlichen, Kleinkraftrad (Fahrer 17) zusammen. Der 17-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Sachschaden: ca. 500 Euro.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Kirchberg, OT Cunersdorf – (am) Mit 0,9 Promille war am Mittwoch, gegen 23 Uhr ein 41-Jähriger mit seinem Kleintransporter Renault Master auf der Kirchberger Straße unterwegs. Eine Polizeistreife hatte den Mann kontrolliert und Alkoholgeruch in dessen Atemluft festgestellt. Der Test bestätigte den Verdacht. Eine Anzeige war die Folge.

 

Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Einbruch - hoher Stehlschaden

Meerane – (am) Einbrecher waren in der Nacht zum Donnerstag in einem Geschäft an der Guteborner Allee zugange. Sie warfen die Schaufensterscheibe ein und stahlen mindestens 100 Brillen und Brillengestelle. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro, der Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Ladegabel gestohlen

Meerane – (am) Von einer Baustelle an der Gablenzer Straße/BAB 4 stahlen Unbekannte in der Zeit von Mittwoch, 16 Uhr bis Donnerstag, 6:35 Uhr die Ladegabel eines Radladers. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Einbrecher im Transporter

Remse – (am) In einen Transporter Mercedes Sprinter, welcher auf dem Parkplatz an der Steingrube/August-Bebel-Straße parkte, brachen Unbekannte in der Zeit von Donnerstag, 19 Uhr bis Freitag, 5:30 Uhr ein. Sie nahmen einen Akkuschrauber, eine Schlagbohrmaschine, zwei Magazinschrauber, eine Säbelsäge, ein Spritzschussgerät (Firma Dewalt) sowie eine Stichsäge (Firma Bosch) und ein Baustellenradio (Dewalt-Touchboxradio) mit. Der Sachschaden an den Scheiben des Fahrzeuges beläuft sich auf ca. 250 Euro, der Stehlschaden auf mehrere tausend Euro.

Mit gestohlenem Kleinkraftrad unterwegs

Hohenstein-Ernstthal – (am) Am Mittwochabend wurde auf der Antonstraße ein Kleinkraftradfahrer (17) einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt und das Kleinkraftrad gestohlen war. Die Ermittlungen dauern an.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.