1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Männer mit Betäubungsmitteln festgestellt und weitere Meldungen

Medieninformation: 355/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.06.2017, 13:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Männer mit Betäubungsmitteln festgestellt


Zeit:     11.06.2017, gegen 05.45 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

Nach Feststellung durch den Sicherheitsdienst eine Diskothek nahmen Dresdner Polizeibeamte Sonntagmorgen zwei Männer (24/40) wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig fest.

In einer Diskothek an der Hermann-Mende-Straße hatte der Sicherheitsdienst die Männer in der Damentoilette festgestellt. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Mitarbeiter Betäubungsmitteln bei dem beiden und verständigten die Polizei.

Die Beamten stellten vor Ort bei dem 24-Jährigen insgesamt 22 Cliptüten mit augenscheinlich verschiedenen Betäubungsmitteln sicher. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde er gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 24-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der 40-Jährige hatte seinerseits drei Cliptütchen mit augenscheinlich verschiedenen Betäubungsmitteln bei sich. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Gegen beide Männer wird wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. (ju)

Diebstahl aus Wohnung

Zeit:     11.06.2017, 18.00 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Im Verlauf der vergangenen Woche begaben sich Unbekannte in eine Wohnung an der Blochmannstraße. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einen Laptop, ein Handy, ein Portmonee sowie etwas Schmuck im Gesamtwert von rund 4.000 Euro. Wie die Diebe in die Wohnung gelangten, muss noch ermittelt werden. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Zwei Verletzte nach Küchenbrand

Zeit:     11.06.2017, gegen 11.10 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Sonntagmittag war in einer Wohnung an der Robinienstraße Öl beim Kochen in Brand geraten. Durch das Feuer wurde schließlich die Kücheneinrichtung beschädigt. Die beiden Bewohner (w/63, m/67) erlitten eine Rauchvergiftung und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf rund 5.000 Euro. (ju)

Radfahrerin bei Unfall verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     08.06.2017, 15.55 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Am vergangenen Donnerstag ist eine Fahrradfahrerin (46) bei einem Verkehrsunfall auf der Schandauer Straße leicht verletzt worden.

Die Frau war auf dem Radweg in Richtung Stadtzentrum unterwegs und wurde von einem Opel Corsa (Fahrer 81) erfasst. Der 81-Jährige fuhr auf der Schandauer Straße in landwärtiger Richtung und wollte nach links auf einem Parkplatz abbiegen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der beiden Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)


Landkreis Meißen

Navigationsgerät gestohlen

Zeit:     12.06.2017, 01.40 Uhr festgestellt
Ort:      Radeburg

Am vergangenen Wochenende drangen Unbekannte in einen Lkw Scania auf einem Parkplatz an der Straße An der Autobahn ein. Aus dem Fahrerhaus stahlen sie ein mobiles Navigationsgerät im Wert von etwa 500 Euro. (ml)

Radfahrerin leicht verletzt

Zeit:     10.06.2017, 14.30 Uhr
Ort:      Coswig

Samstagnachmittag ist eine Fahrradfahrerin (69) bei einem Unfall auf der Lindenauer Straße leicht verletzt worden. Die Frau war auf der Lindenauer Straße unterwegs und musste hinter einem Pkw verkehrsbedingt halten. Kurz darauf stürzte sie vom Rad und zog sich leichte Verletzungen zu. (ml)

Polizei ermittelt gegen Autofahrer - Zeugenaufruf

Zeit:     10.06.2017, gegen 19.00 Uhr
Ort:      Riesa

Die Polizei ermittelt aktuell gegen einen 23-jährigen Riesaer wegen einem ganzen Potpourri an Straftaten.

Der junge Mann fuhr mit einem grünen Audi A3 auf der Pausitzer Straße, der Niederlagstraße sowie der Elbstraße und Missachtete dabei eine Rote Ampel. Die Anhaltesignale einer Funkstreifenwagenbesatzung ignorierte er ebenfalls. Aufgrund der Fahrweise des 23-Jährige mussten andere Verkehrsteilnehmer Gefahrenbremsungen durchführen.

Etwas später konnte der Mann auf dem Parkdeck eines Einkaufszentrums an der Hauptstraße ausfindig gemacht werden. Der 23-Jährige stand unter dem Einfluss von Betäubungsmittelnd. Ein Test bei ihm verlief positiv auf Amphetamine. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Weiterhin war das Fahrzeug nicht pflichtversichert. Die Kennzeichen an seinem Wagen waren als gestohlen gemeldet.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen sucht die Polizei Fahrzeugführer, die durch die Fahrweise des 23-Jährigen gefährdet wurden. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Riesa entgegen. (ml)

Verkehrszeichen beschädigt – Zeugenaufruf

Zeit:     12.06.2017, 07.20 Uhr festgestellt
Ort:      Großenhain

Heute Morgen ist ein unbekannter Lkw Fahrer über eine Verkehrsinsel auf der B 98 zwischen Wildenhain und Großenhain gefahren. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen. Der entstandene Schaden liegt bei rund 200 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)

Autofahrer bei Unfall leicht verletzt

Zeit:     11.06.2017, 15.15 Uhr
Ort:      Thiendorf

Gestern Nachmittag war der Fahrer (27) eines 5er BMW auf der Straße Am Fiebig aus Richtung Kamenzer Straße unterwegs. Zeitgleich fuhr der Fahrer (26) eines Toyota Yaris aus einer Parkbucht auf die Straße und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall erlitt der 26-Jährige leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 27-Jährige Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test bei ihm verlief positiv auf Amphetamine. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Motorradfahrer gestürzt

Zeit:     11.06.2017, 16.25 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Gestern Nachmittag war ein Motorradfahrer (18) mit einer Yamaha auf der
Carl-Thieme-Straße in Richtung Tharandt unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über die Maschine und stürzte. Dabei zog sich der 18-Jährige leichte Verletzungen zu und musste medizinisch versorgt werden. An der Yamaha entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. (ml)

Wildunfall

Zeit:     11.06.2017, 22.25 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Abend ereignete sich ein Wildunfall auf der Schandauer Straße.

Die Fahrerin (49) eines Opel war aus Richtung Rugiswalde unterwegs und stieß mit einem Reh zusammen, das über die Straße lief. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (ml)

Mit 1,52 Promille am Steuer

Zeit:     11.06.2017, 15.15 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Gestern Nachmittag stoppten Beamte des Polizeireviers Sebnitz einen Audi A6 auf der Kirnitzschtalstraße. Bei der Kontrolle des Fahrers (44) stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,52 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein des 44-Jährigen einbehalten. (ml)

 

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281