1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auto nicht versichert und verbotene Knaller im Kofferraum

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 30.06.2017, 13:30 Uhr

Auto nicht versichert und verbotene Knaller im Kofferraum

 

Bautzen, Tzschirnerstraße
29.06.2017, 18:45 Uhr

Montagabend hat eine Streife des örtlichen Reviers auf der Tzschirnerstraße in Bautzen einen BMW und dessen 29-jährigen Fahrer kontrolliert. Dabei fiel den Beamten auf, dass für das Auto keine Versicherung bestand. Damit nicht genug: Im Kofferraum transportierte der Mann zudem 20 Silvesterknallkörper, die in Deutschland verboten sind. Diese stellten die Polizisten sicher, untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt und leiteten zwei Strafverfahren zu dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungs- sowie gegen das Sprengstoffgesetz ein. Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen fortführen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Sattelzug am Grenzübergang verunfallt

BAB 4, Zgorzelec - Görlitz, Grenzübergang Ludwigsdorf
29.06.2017, gegen 18:30 Uhr

Donnerstagabend ist in Höhe des Grenzübergangs auf der BAB 4 bei Ludwigsdorf ein Sattelzug verunfallt. Aus bisher unbekannter Ursache hatte der 34-jährige Fernfahrer die Kontrolle über sein Gespann verloren und war in die Leitplanken gefahren. Der unbeladene Laster beschädigte etliche Meter der Schutzeinrichtungen. Dabei verletzte sich der Unfallverursacher leicht. Der Sachschaden an dem Iveco und den Verkehrseinrichtungen betrug nach ersten Schätzungen rund 80.000 Euro. Ein Bergungsunternehmen schleppte den Sattelzug ab. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zur Ursache der Kollision aufgenommen. Während der Unfallaufnahme und Bergung, die auch die polnische Feuerwehr aus Zgorzelec unterstützte, blieb die Autobahn für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt. Daher bildete sich auf dem polnischen Teil der E 40 ein kilometerlanger Stau. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zigarettenautomaten aufgebrochen

Cunewalde, OT Weigsdorf-Köblitz, Am Bahnhof
29.06.2017, 19:10 Uhr polizeilich bekannt

Am Donnerstagabend informierten Passanten die Polizei, dass in Weigsdorf-Köblitz ein Zigarettenautomat aufgebrochen wurde. Das Gerät stand an der Straße Am Bahnhof. Wie viele Tabakwaren gestohlen wurden und in welchem Wert die Diebe dabei Beute gemacht haben, wird der Betreiber noch überprüfen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Einbrecher aktiv

Rammenau, Niederdorfstraße und Hauptstraße
28.06.2017, 15:00 Uhr - 29.06.2017, 06:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Rammenau vergeblich versucht, in den Bauhof der Gemeinde an der Niederdorfstraße einzubrechen. Dabei wurde ein Fenster derart in Mitleidenschaft gezogen, dass nun ein Austausch ansteht. Auch am Jugendclub an der Hauptstraße waren die Täter aktiv. Hier drangen sie in das Gebäude ein und stahlen eine Geldkassette, in der sich ein zweistelliger Betrag befand. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert. Die Untersuchungen dauern an. (tk)

 

Kabel gestohlen

Kamenz, OT Wiesa, Am Hasenberg
27.06.2017, 12:30 Uhr - 29.06.2017, 06:30 Uhr

Zwischen Dienstagmittag und Donnerstagmorgen haben Diebe auf einem Betriebsgelände am Hasenberg in Wiesa rund 650 Meter Starkstromkabel gestohlen. Den Wert der Leitungen bezifferte der Eigentümer mit etwa 4.200 Euro. Ob die Litzen unter Strom standen, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Wurde Lilli gestohlen?

Großröhrsdorf, Bismarckstraße
23.06.2017, gegen 17:30 Uhr

Ein 66-Jähriger hat sich am Donnerstag an die Polizei gewandt und gab an, dass vor einigen Tagen offenbar seine Katze Lilli gestohlen worden war. Die Tat war seinen Angaben nach am Freitag, den 23. Juni 2017, gegen 17:30 Uhr an der Bismarckstraße in Großröhrsdorf geschehen. Ein Nachbar hatte den 66-Jährigen informiert, dass ein unbekanntes Fahrzeug vor dem Grundstück gehalten habe, eine junge Frau ausgestiegen sei und sich die achtjährige, graugetigerte Katze gegriffen habe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Wasserwagen gestohlen

B 156, zwischen Elsterheide, OT Bluno und Schwarze Pumpe
28.06.2017, 18:30 Uhr - 29.06.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Diebe auf einer Baustelle an der B 156 zwischen Bluno und Schwarze Pumpe einen Anhänger mit einem Tankaufbau gestohlen. Der Wasserwagen war auf das amtliche Kennzeichen OSL RS 13 zugelassen und nach Angaben der Firma noch etwa 3.500 Euro wert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Fahrzeug. (tk)

 

16-Jähriger bei Unfall verletzt

Lauta, OT Lauta-Dorf, Dorfstraße
29.06.2017, 13:00 Uhr

In Lauta-Dorf ereignete sich zur Mittagszeit am Donnerstag ein Verkehrsunfall, bei dem ein 16-jähriger Yamaha-Fahrer leicht verletzt wurde. Der Jugendliche war mit seinem Leichtkraftrad auf der Dorfstraße mit einem Renault (Fahrerin 52) zusammengestoßen, in dessen Folge der junge Mann stürzte und sich leicht verletzte. Ein Abschleppunternehmen nahm die nicht mehr fahrbereite Yamaha an den Haken. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 8.000 Euro. (cm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Erneut zwei Haftbefehle realisiert

Am Donnerstagabend haben Beamte des Polizeireviers Görlitz erneut zwei Haftbefehle vollstreckt.

Kodersdorf, Straße der Einheit
29.06.2017, 19:50 Uhr

Zunächst suchte eine Streife einen 51-Jährigen an seiner Wohnung an der Straße der Einheit in Kodersdorf auf. Der Mann war wegen einer Trunkenheitsfahrt zu einer Geldstrafe von 240 Euro verurteilt worden, hatte aber die Zahlung versäumt. Bei Eintreffen der Beamten zahlte der Verurteilte die Summe und verhinderte so eine mehrwöchige Ersatzfreiheitsstrafe.

Görlitz, Jauernicker Straße
29.06.2017, 20:55 Uhr

Auch ein 27-Jähriger war wegen verschiedener Straftaten von einem Gericht zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt worden. Da er die Summe bislang nicht beglichen hatte, suchten ihn Beamte des örtlichen Polizeireviers am Donnerstagabend an seiner Wohnung an der Jaunernicker Straße in Görlitz auf. Der Verurteilte konnte den offenen Betrag nicht aufbringen. Daher verhafteten ihn die Polizisten und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Dort trat er noch am gleichen Abend eine Ersatzfreiheitsstrafe an. (cm)

 

Jugendlicher bei Verkehrsunfall verletzt

Görlitz, Sattigstraße
29.06.2017, 21:40 Uhr

Am Donnerstagabend verletzte sich in Görlitz ein 16-Jähriger, als er mit seinem Kleinkraftrad an der Sattigstraße verunfallte. Der Jugendliche war mit seiner Sachs auf nassem Kopfsteinpflaster ins Rutschen geraten. Er stürzte und verletzte sich leicht. An seinem Moped entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. (cm)

 

Unter Drogen am Steuer?

Zittau, Görlitzer Straße
29.06.2017, 21:45 Uhr

Auf der Görlitzer Straße in Zittau hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers am Donnerstagabend einen Mercedes und dessen Fahrer kontrolliert. Der 42-Jährige war ohne ersichtlichen Grund mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern gefahren. Die Pupillen des Mannes zeigten auf Lichtreize keine Reaktion, was bei den Polizisten den Verdacht weckte, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Daher veranlassten sie eine Blutentnahme und untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt. Sollte sich der Verdacht nach der Analyse des Blutes bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister auf den Mann zukommen. Zudem kann die Fahrerlaubnisbehörde prüfen lassen, ob der 42-Jährige aufgrund des Drogenkonsums überhaupt noch geeignet ist, ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führen zu dürfen und ihm gegebenenfalls die Fahrerlaubnis dauerhaft entziehen. (tk)

 

VW Golf gestohlen

Zittau, Stephanstraße
29.06.2017, 20:15 Uhr - 30.06.2017, 05:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Diebe auf der Stephanstraße in Zittau einen 23 Jahre alten VW Golf gestohlen. Der grüne Wagen der Modellserie III war auf die amtlichen Kennzeichen GR JO 412 zugelassen. Den Zeitwert des beinah-Youngtimers bezifferte der Eigentümer auf wenige hundert Euro. Der ideelle Wert lag sicherlich um einiges höher. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)

 

Zusammenstoß mit Reh

Schleife, Spremberger Straße
29.06.2017, 07:15 Uhr

Am Donnerstagmorgen fuhr eine 29-Jährige in Schleife mit ihrem Volkswagen auf der Spremberger Straße in Richtung Graustein, als im Bereich des Bildungszentrums plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Zusammenstoß zwischen dem Golf und dem Wildtier kam. Durch den Unfall entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. (cm)

 

Fassade mit Farbe besprüht

Weißwasser/O.L., Am Freizeitpark
29.06.2017, 09:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Donnerstagmorgen bemerkte ein 74-Jähriger, dass an einem Haus an der Straße Am Freizeitpark in Weißwasser die Fassade mit Graffiti besprüht worden war. Ein Unbekannter hatte mehrere Tags an der Wand angebracht. Ein Gebäudeverantwortlicher schätzte den entstandenen Sachschaden auf etwa 1.300 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren am Tatort und führt die weiteren Ermittlungen. (cm)

 

Audi gestohlen, VW Caddy hielt stand

Bad Muskau, Parkplatz am Oberweg
29.06.2017, 18:30 Uhr - 30.06.2017, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Diebe in Bad Muskau einen Audi Q 3 gestohlen. Der graue SUV mit dem amtlichen Kennzeichen PIR PA 161 parkte auf einem Stellplatz am Oberweg. Den Zeitwert des fünf Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 24.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Audi wird international gefahndet.

Bad Muskau, Uferweg
29.06.2017, 20:00 Uhr - 30.06.2017, 06:30 Uhr

Am Uferweg haben Unbekannte im selben Zeitraum versucht, einen VW Caddy zu stehlen. Die Tat misslang. Die Täter entleerten jedoch offenbar einen Feuerlöscher im Innenraum des Volkswagens. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.500 Euro. Hier führt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen