1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Garage aufgebrochen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Maren Steudner (ms)
Stand: 03.07.2017, 15:30 Uhr

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Garage aufgebrochen

Bautzen, Neustädter Straße
01.07.2017, 20:00 Uhr - 02.07.2017, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Bautzen Unbekannte in eine Garage an der Neustädter Straße eingebrochen. Hier verschwanden eine Simson vom Typ Schwalbe und drei Moped-Motoren im Gesamtwert von etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Zweirad wird gefahndet. (tk)

 

Zeugen zu Diebstahl einer Auspuffanlage gesucht

Bautzen, Lieselotte-Herrmann-Straße
28.06.2017, 19:00 Uhr - 29.06.2017, 06:30 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Donnerstag in Bautzen die komplette Auspuffanlage eines Mercedes Sprinter. Das Fahrzeug parkte auf der Liselotte-Herrmann-Straße in Höhe der Hausnummer 6. Der Eigentümer schätzt den Schaden auf zirka 3.000 Euro.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)


 

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Bautzen, Dresdener Straße
29.06.2017, 15:15 Uhr

Eine Unfallflucht ereignete sich in Bautzen am Donnerstag gegen 15:15 Uhr auf der Dresdner Straße. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein gelber Pkw fuhr rückwärts aus einer Parkbucht auf die Fahrbahn, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Ein Kradfahrer, welcher aus Richtung Lauenstraße in Richtung Heilige-Geist-Brücke unterwegs war, musste ausweichen und kam dabei zu Fall. Die Verursacherin verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Kradfahrer wurde leichtverletzt und an seinem Motorrad entstand Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen Pkw einer Mittelklasse handeln. Die Fahrerin wurde auf etwa 55 Jahre geschätzt, soll zirka 170 cm groß sein, hatte lange blonde Haare, welche zum Zopf gebunden oder am Hinterkopf zusammengesteckt waren.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zur unbekannten Verursacherin machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)

 

Bargeld über Nacht im Auto gelassen

Doberschau-Gaußig, OT Arnsdorf, Wilthener Straße
02.07.2017, 10:30 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Sonntag sind in Arnsdorf Unbekannte auf einem frei zugänglichen Grundstück an der Wilthener Straße in einen VW Passat eingebrochen. Eine Handtasche auf dem Beifahrersitz versprach lohnende Beute. Aus dieser verschwand, den Angaben nach, ein vierstelliger Bargeldbetrag. Warum die Eigentümerin die Geldnoten über Nacht unvorsichtigerweise in dem Wagen gelassen hatte, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

In Wohnung eingebrochen

Wilthen, Bahnhofstraße
02.07.2017, 20:00 Uhr - 03.07.2017, 04:00 Uhr

Als eine Frau am frühen Montagmorgen in Wilthen nach getaner Arbeit zurück in ihre Wohnung an der Bahnhofstraße kam, fand sie diese verwüstet vor. Unbekannte waren während ihrer Abwesenheit eingebrochen. Es fehlt nun eine Geldkassette, in welcher sich den Angaben nach mehrere tausend Euro befunden haben sollen. Zudem verschwanden ein Computer und eine Münzsammlung. Den Gesamtschaden bezifferte die Mieterin mit mindestens 4.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

13-Jähriger war im Besitz eines Elektroschockers

Kamenz, Friedensstraße
02.07.2017, 20:00 Uhr

Am Sonntagabend hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz unweit der Skaterhalle an der Friedensstraße eine Gruppe Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren kontrolliert. Grund dafür waren Bürgerbeschwerden. Ein 13-Jähriger war im Besitz eines verbotenen Elektroschockers, der als Taschenlampe getarnt war. Hierbei handelte es sich um einen in Deutschland verbotenen Gegenstand, der dem Waffenrecht unterliegt. Die Beamten zogen die verbotene Waffe ein und informierten die Staatsanwaltschaft. Im Weiteren wird zu prüfen sein, welchen Anteil die Eltern zum Erwerb des Elektroschockers beigetragen haben. Die Ermittlungen dauern an. (tk)

 

Unfall fiel erst im Krankenhaus auf

Neukirch, OT Weißbach
02.07.2017, gegen 03:45 Uhr polizeilich bekannt

Nachdem sich in der Nacht zu Sonntag in einem Krankenhaus zwei schwer verletzte junge Männer zur Behandlung gemeldet hatten, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Verkehrsunfall. Die einzelnen Puzzlestücke setzten sich schrittweise zusammen. Offenbar war in Weißbach ein VW Golf gegen eine Mauer gefahren. Der 19-jährige Fahrer sowie zwei Insassen im Alter von 17 sowie 18 Jahren erlitten dabei schwere Verletzungen. Vermutlich waren sie zum Zeitpunkt der Kollision nicht angeschnallt gewesen. Während der Unfallverursacher, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, seine beiden Freunde im Stich ließ und in die Dunkelheit verschwand, ließen diese sich zu einem nahegelegenen Krankenhaus bringen. Eine Streife des Kamenzer Reviers suchte den 19-Jährigen am Sonntagmorgen an seiner Wohnanschrift auf. Auch er wies schwere Verletzungen auf, die er auf Anraten der Beamten in einem Krankenhaus behandeln ließ. Das genutzte VW Golf war weder zugelassen, noch versichert.

Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz führt die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Körperverletzung in Folge des Verkehrsunfalls und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Beamten stellten den VW Golf sicher. Er hatte Totalschaden erlitten. Ein Kriminaltechniker wird den Wagen genauer untersuchen. (tk)

 

Betrunkener Radfahrer gestoppt

Hoyerswerda, Bautzener Allee
02.07.2017, 01:30 Uhr

In der Nacht zum Sonntag haben Polizisten in Hoyerswerda auf der Bautzener Allee einen betrunkenen Radfahrer gestoppt. Er war den Beamten durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Bei dem 46-Jährigen ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 1,72 Promille. Die Polizisten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr ein. (ms)

 

Pizzabote beklaut

Hoyerswerda, Ratzener Straße/Liselotte-Herrmann-Straße
01.07.2017, 21:00 Uhr - 21:30 Uhr

Am Samstagabend stellte ein 18-jähriger Pizzabote in Hoyerswerda nach der Rückkehr zu seinem Fahrzeug fest, dass ihm Unbekannte an der Ratzener Straße seine Geldbörse aus dem unverschlossenen Lieferauto entwendet hatten. In dem Portmonee befanden sich Einnahmen in dreistelliger Bargeldhöhe. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ms)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Auseinandersetzungen nach gemeinsamem Umtrunk

Görlitz, Wilhelmsplatz und Marienplatz
01.07.2017, 20:30 Uhr und 22:45 Uhr

Am Samstagabend ist die Polizei in der Görlitzer Innenstadt zu zwei Schlägereien gerufen worden. Auf dem Wilhelmplatz und später auf dem Marienplatz hatten Gruppen mit mehreren Männern und Frauen unterschiedlicher Nationalitäten, insgesamt etwa 20 Personen, gemeinsam Alkohol konsumiert - als dann jeweils ein „Funke“ reichte, um die Stimmung umschlagen zu lassen.

Auf dem Wilhelmsplatz entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, in Folge dessen ein unbekannter junger Mann achtlos eine leere Bierflasche wegwarf. Diese entglitt ihm jedoch und traf einen 23-Jährigen am Kopf, worauf der Verursacher davon lief. Bei Eintreffen der Polizei lehnte der Geschädigte eine ärztliche Behandlung ab. Niemand der Anwesenden wollte zudem etwas gesehen haben. Die Beamten erteilten den Anwesenden einen Platzverweis, dem diese nachkamen.

Wenig später wurden die Uniformierten zum Marienplatz gerufen. Die Gruppe der gemeinsam Trinkenden war vom Wilhelmsplatz dorthin gezogen. Erneut entwickelte sich zwischen Grüppchen von Männern unterschiedlicher Nationalitäten eine verbale Auseinandersetzung. Ein Unbekannter soll einem 24-Jährigen mit einem Gürtel ins Gesicht geschlagen haben. Der Tatverdächtige flüchtete vor dem Eintreffen der Polizei. Der leicht verletzte junge Mann wurde vom Rettungsdienst versorgt. Auch hier erteilten die Beamten den Anwesenden einen Platzverweis. Weitere Auseinandersetzungen wurden der Polizei in dieser Nacht nicht bekannt.

In beiden Fällen war die Polizei mit mehreren Streifen des örtlichen Reviers, des Einsatzzuges der Polizeidirektion und einem Diensthundeführer sowie mit Unterstützung von Streifen der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf im Einsatz, um die alkoholisierten Streithähne konsequent zu trennen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (tk)

 

Kollision auf regennasser Fahrbahn

Görlitz, Nikolaigraben
02.07.2017, 09:15 Uhr

Am Sonntagvormittag hat sich in Görlitz ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 55-Jähriger war mit seinem VW Passat am Hirschwinkel in Richtung Innenstadt unterwegs. In einer Rechtskurve am Übergang zum Nikolaigraben geriet er auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenspur und kollidierte mit einem BMW. Der 23-jährige BMW-Fahrer überholte gerade eine Gruppe Radfahrer und befand sich zum Zeitpunkt der Kollision auch teilweise auf der Gegenfahrbahn. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 7.000 Euro. (ms)

 

Werkzeuge aus Transporter gestohlen

Kottmar, OT Eibau, Oberoderwitzer Weg
30.06.2017, 16:10 Uhr - 02.07.2017, 10:30 Uhr

In Eibau sind Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Sonntagvormittag in einen parkenden Kleintransporter eingebrochen. Die Tat war am Oberoderwitzer Weg geschehen. Die Täter waren in den Laderaum des Mercedes eingebrochen und stahlen dort mehrere elektrische Werkzeuge der Marken Hilti und Festool. Den Gesamtschaden bezifferte der Handwerker in Summe mit etwa 5.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

Zwei hochwertige Mountainbikes gestohlen

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Straße der Republik
02.07.2017, gegen 14:20 Uhr

In Spitzkunnersdorf haben Unbekannte vor einer Gaststätte an der Straße der Republik am Sonntagnachmittag zwei Touristen die Fahrräder gestohlen. Die beiden hochwertigen Mountainbikes vom Typ Giant Advanced im Wert von zusammen rund 10.000 Euro standen auf einem Pkw-Anhänger. Den Dieben reichten etwa zehn Minuten aus, in denen die Bikes unbeaufsichtigt waren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den beiden Mountainbikes fahndet die Polizei. (tk)

 

Auto beschädigt

Weißwasser/O.L., Mittelstraße
01.07.2017, 14:00 Uhr - 02.07.2017, 17:30 Uhr

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in Weißwasser den Lack eines Chevrolet Spark an den Beifahrertüren zerkratzt. Das Fahrzeug parkte auf der Dorfstraße. Der verursachte Schaden ist derzeit noch unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ms)

 

Im Besitz von Betäubungsmitteln

Weißwasser/O.L., Karl-Marx-Straße
03.07.2017, 00:10 Uhr

In der Nacht zu Montag hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers in Weißwasser auf der Karl-Marx-Straße eine 27-jährige Frau kontrolliert. In ihrer Tasche fanden die Beamten eine geringe Menge Chrystal sowie eine Feinwaage. Die Beamten stellten das Betäubungsmittel sicher und erstatteten Anzeige wegen dessen unerlaubten Besitzes. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Untersuchungen. (ms)

 

Autodiebe am Werk

Bad Muskau, Schmelzstraße und Parkstraße
03.07.2017, 04:40 Uhr und 10:39 Uhr polizeilich bekannt

Am Montagmorgen haben Unbekannte in Bad Muskau vergeblich versucht, einen parkenden VW Caddy zu stehlen. Die Täter drangen auf der Schmelzstraße gewaltsam in das Fahrzeug ein und manipulierten das Zündschloss. Dank einer aufmerksamen Zeugin, die das Geschehen beobachtete und die Polizei informierte, flüchteten die Diebe ohne Beute. Ein Fährtenhund der Polizei verfolgte die Spur der Täter bis zu einer nahen Grenzbrücke. Der am Auto verursachte Schaden ist derzeit noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein Hotelgast informierte die Polizei am Montagvormittag. Unbekannte hatten an der Parkstraße versucht, den VW Tiguan des Touristen zu entwenden. Die Täter durchwühlten das Handschuhfach und stahlen die Zulassungsbescheinigung des Wagens. Dieses Dokument ist für Autodiebe daher wertvoll, da mithilfe der Fahrzeugdaten im Ausland leicht eine gefälschte Zulassung mit „echten“ Daten eines entsprechenden Fahrzeugs erstellt werden kann. Viele Autobesitzer wissen um diesen Umstand nicht, wenn sie die Zulassungsbescheinigung leichtsinnigerweise im Auto lassen. Auch hier hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Bad Muskau, Hermannsbad
02.07.2017, 20:00 Uhr - 03.07.2017, 08:00 Uhr

Am Hermannsbad gelang ein Diebstahl jedoch. Hier verschwand in der Nacht zu Montag ein VW Golf Plus. Das Auto war auf die amtlichen Kennzeichen Z AW 508 zugelassen. Den Zeitwert des acht Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 14.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen